Das Fußballgezwitscher des Jahres
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das Fußballgezwitscher des Jahres

Pöbeleien, Tanga-Fotos, Foto-Montagen und Veralberungen: Die Saison 2014/15 lieferte in den sozialen Netzwerken wieder gelungenes Entertainment. Hier finden Sie eine Sammlung der kuriosesten, witzigsten und wichtigsten Momente.

  • Tranquillo Barnetta (Foto: imago/Eibner)
    von Maximilian Miguletz

    Nach Schalke-Debakel: kurioser Eintrag auf Facebook-Page von Barnetta


    Was sollte das denn? Während der FC Schalke 04 gerade noch um Schadensbegrenzung beim 1:4 (0:1) im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach kämpfte, erschien auf der Facebook-Seite von Tranquillo Barnetta ein mehr als kurioses Posting. "3 Wechsel, kein Quillo! Na dann: hopp Gladbach", hieß es darin um 20.10 Uhr, also als die Partie noch lief.

    3 Wechsel, kein Quillo! Na dann: hopp GladbachTranquillo Barnettavia Facebook ein 20:10


    Zuvor hatte Schalke-Coach Jens Keller bereits dreimal gewechselt und Julian Draxler, Klaas-Jan Huntelaar sowie den 19-jährigen Nachwuchsknappen Marvin Friedrich statt Barnetta ins Spiel gebracht. Inzwischen löschte der 29-jährige Mittelfeldspieler den Eintrag und schob eine Erklärung hinterher: Ein Freunde habe die Seite betrieben und im Eifer des Gefechts den Eintrag erstellt.

    Seit Bestehen meines Facebook-Accounts habe ich die Pflege der Seite in die Hände eines Freunds gelegt.
    Leider hat dieser während der Partie in Mönchengladbach aus der Emotion
    heraus einen Beitrag veröffentlicht, der zu Verwirrung geführt hat.
    Zu keiner Zeit habe ich diesen Post freigegeben bzw. meinen Freund beauftragt,etwas zu veröffentlichen. Ich saß ja auf der Bank. Die Entscheidungen des Trainers würde ich sicher nicht öffentlich kommentieren. Glück auf, euer Quillo!
    Tranquillo Barnettavia Facebook ein 22:08

  • Jermaine Jones schießt gegen Schalke-Manager


    Klatsche zur Pause, Häme vom Ex-Spieler: Als der FC Schalke 04 im Champions-League-Spiel gegen den FC Chelsea nach der ersten Hälfte 0:3 zurücklag, meldete sich Jermaine Jones via Twitter zu Wort und ließ kein gutes Haar an Horst Heldt. "Wem gibst du jetzt die Schuld?", fragt der bei den Knappen geschasste US-Nationalspieler in Richtung des Schalke-Managers.

    Nachdem der 33-Jährige im vergangenen Winter in Gelsenkirchen aufs Abstellgleis geriet, lief er in der Rückrunde für den türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul auf und wechselte nach der WM zum MLS-Klub New England Revolution.

    Nun das Nachtreten gegen seinen ehemaligen Manager. "Es ist schlimm, dass jemand einen Klub so ruinieren kann", schrieb Jones über Heldt.


    Heldt reagierte gelassen auf die scharfe Attacke des Ex-Schalkers: "Ich habe das mitbekommen. Aber das ist nicht mein Niveau", sagte der Sportvorstand bei Sky.

    Kurz darauf löschte Jones den Tweet zwar, betonte aber, dass dieser ihm nicht leid tue.

    @GoalDeutschland tat mir nicht leid macht ein nur traurig
    Nov. 25, 2014
  • #berlinboyz #safaritour #fun #goodtimes #ThousandsAndOneNights #livingthedream #ILoveDubai
    von a.b.h.10 via Instagram

    Salihovic, Ebert und Ben-Hatira: Kamelritt mit Selena Gomez


    Das hat schon fast den Charakter einer kleinen Mannschaftsfahrt: Sejad Salihovic, Profi bei der TSG 1899 Hoffenheim, verbrachte die Weihnachts- und Neujahrsferien zunächst in der Sonne von Miami, dann in der Wüste von Dubai. Mit an Bord: die alten Kumpels aus Berliner Zeiten Patrick Ebert (jetzt Spartak Moskau) und Änis Ben-Hatira. Zusammen kickten sie früher bei Hertha BSC.

    Desserttour with the #crew what an experience!Thx to everybody @bakrabdulla @anasbukhash #ILOVEDUBAI #selenagomez
    von ssali23 via Instagram

    Beim Kamelritt in der Wüste
    machten die "BerlinBoyz" (nur Ben-Hatira ist noch bei Hertha) zufällig Bekanntschaft mit der umerikanischen Schauspielerin, Sängerin und Ex von Justin Bieber, Selena Gomez. "Eine Wüstentour mit der Crew, was für ein Erlebnis!" schrieb Salihovic bei Instagram zum Schnappschuss mit dem Popstar.

    An den zahlreichen Fotos bei Instagram gemessen scheint die "Reisegruppe Hauptstadt"
    die kleine Auszeit vom Profifußball genossen zu haben.
  • FCB-Stars Alaba und Weiser posieren in einem Hauch von nichts

    Das war wohl der Post des Jahres!

    Foto: instagram.com/mitch23elijah

    Was haben die Jungs sich dabei gedacht? Mitchell Weiser vom FC Bayern postete ein Selfie von sich und Mannschaftskollege David Alaba. Und wie wir sehen, sehen wir viel Haut auf dem Bild, da die beiden Youngster im Tanga posieren - nur im Tanga versteht sich.

    Unter dem Weiser-Posting auf Instagram stand: "Danke @da_27 für die Nominierung... mitgehangen, mitgefangen bro. Sorry guys, but I had to do it." Zudem nominierte Weiser seinen Kölner Kollegen Yannick Gerhardt, Alaba seinen Teamkollegen Mario Götze und Ski-Ass Marcel Hirscher. Offenbar handelt es sich also um eine Aktion, die wie die Ice-Bucket-Challenge im Sommer 2014 virale Kreise ziehen soll.

    Alaba hat sich mit der Nominierung jedenfalls ein Eigentor geschossen - und Weiser, der das Bild inzwischen wieder gelöscht hat, mit dem Posting auch. Denn was einmal den Weg in die sozialen Medien gefunden hat, macht natürlich die Runde und zieht - in dem Fall wird es kaum verwundern - den Spott der Twittergemeinde unter #tangagate auf sich.
  • Uchidas Nachricht an Julian Draxler. (Foto: facebook/Julian Draxler) 


    Deutsche Sprache, schwere Sprache 

    Ein bisschen rätseln musste Julian Draxler sicherlich, als er eine Nachricht vom Schalker Mannschaftskollegen Atsuto Uchida erhielt. Der Japaner steht mit der deutschen Sprache auch weiterhin auf Kriegsfuß und beschränkte sich deshalb auf das Wesentliche. Aber selbst das ist schwer zu verstehen.

    "Für Julian. Aleskrar? oda Asch ab? Uchi miss du, Schatzi", lautet der etwas wirre Text des Schalker Außenverteidigers. Die Botschaft an Draxler, der nach einem Sehnenanriss noch immer pausieren muss, ist dennoch eindeutig: Uchida vermisst seinen Kumpel auf dem Fußballplatz. Seit seinem Wechsel zu den Gelsenkirchenern ist Draxler der beste Freund des 26-Jährigen. In der Mannschaftskabine sitzen die beiden normalerweise nebeneinander und auch privat unternehmen sie vieles gemeinsam.

    Auf Schalke genießt Uchida längst hohe Anerkennung. Vor allem weil er fast immer bester Laune ist. Zudem scheint er ein echter Freund zu sein, da ist auch die sprachliche Unbeholfenheit egal. Draxler jedenfalls freut sich über die Aufmunterung. Übrigens dürfte der Weltmeister schon an die besondere Ausdrucksweise gewöhnt sein. In einem Trainingslager erhielt er schon einmal einen Notizzettel von Uchida, mit dem Hinweis, dass dieser beim Training sei. Text damals: "Uchi go training platz keine zurück."
  • Ach
    wie herrlich dieses Bild doch ist 😂😂😂💪💪💪👍👍👍👏👏👏 #borussia
    #derbysieger #isso Jetzt ne Runde weiter kommen im Pokal.
    .. Die Jungs machen das schon
    von fischkreutz via Instagram

    Kevin Großkreutz macht sich über Schalke-Fans lustig


    Auch drei Tage nach dem überzeugenden 3:0-Sieg von Borussia Dortmund im Revierderby gegen den FC Schalke schwärmt BVB-Profi Kevin Großkreutz noch immer von der Topleistung seiner Mannschaft.

    "Ach wie herrlich dieses Bild doch ist"

    So weit, so gut, doch nach dem desolaten Auftritt der Knappen
    freute sich der derzeit verletzte Weltmeister vor allem über die traurigen Anhänger der Schalker nach dem Abpfiff. Auf Instagram postete er (Benutzername: @fischkreutz) ein Foto der enttäuschten S04-Fans und schrieb mit großer Schadenfreude darunter: "Ach wie herrlich dieses Bild doch ist".

    Großkreutz war bei der Gala gar nicht dabei

    Dabei war der 26-Jährige bei der BVB-Gala gar nicht auf dem Rasen mit dabei: Am 19. Spieltag hatte sich Großkreutz nämlich bei der 0:1-Niederlage gegen Augsburg einen Muskelbündelriss zugezogen.
  • Jerome Boateng, Mario Götze und Co. treffen RnB-Star Usher



    Die Zeit zwischen dem Bundesliga-Auswärtsspiel in Hannover und dem Heimspiel in der Champions League gegen Schachtjor Donezk ist nicht gerade lang. Kein Grund für die Stars des FC Bayern, sich dazwischen nicht ein wenig Zerstreuung zu gönnen.

    Daher besuchten Mario Götze, Franck Ribéry, David Alaba, Mitchell Weiser und Jerome Boateng am Montag ein Konzert von RnB-Star Usher in der Münchner Olympiahalle - Backstagepässe inklusive.

    Nach der Show traten die Bayern-Stars mit dem US-Amerikaner zum Gruppenfoto an, woraufhin dieser  mit einem Augenzwinkern bei twitter fragte: "Hat irgendwer Lust sechs gegen sechs zu spielen?"
  • Ironischer Tweet von Mainz: "Trainerschmiede des BVB"

    Der FSV Mainz 05 hat mit einem ironischen Tweet auf die Verpflichtung von Trainer Thomas Tuchel beim Liga-Rivalen Borussia Dortmund reagiert.
    "Mainz 05 ist die Trainerschmiede des BVB", schrieben die Rheinhessen
    und zeigten ein Foto, auf dem der aktuelle Bundesliga-Coach der 05er,
    Martin Schmidt, 2020 und der derzeitige U23-Trainer Sandro Schwarz 2025
    im Trainingsanzug des BVB zu sehen sind.


    Tuchel wird nach dem derzeitigen Dortmunder Trainer Jürgen Klopp bereits der zweite BVB-Coach, der von Mainz entdeckt wurde. Klopp trainierte den FSV von 2001 bis 2008, Tuchel (als sein damals nicht direkter Nachfolger) von 2009 bis 2014.

  • von Sport-Redaktion T-Online.de via Instagram
    😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂
    von jeromeboateng via Instagram

    Let's Dance! Jerome Boateng veröffentlichte dieses kleine Tänzchen mit Kollege Rafinha.
  • Schräger geht's nicht: Deutschlands kuriosester Fußballplatz


    Der Sportplatz von Sportlust Gröna. (Foto: Google Maps/Geo-Basis-DE) 

    Über dieses Foto lacht das Netz: der Platz von Sportlust Gröna, aus der Vogelperspektive betrachtet. So schräg, dass man es kaum glauben kann. Direkt an der Saale gelegen, zeichnet sich der Rasen vor allem durch eines aus: völlige Ungenauigkeit.

    Der Abteilungsleiter des Vereins kennt das Bild und verriet dem "Kölner-Stadt-Anzeiger": "Eine Seite des Spielfelds ist eben zehn Meter länger als die andere, die Tore haben sich nicht gegenübergestanden und sogar die Mittelfeldlinie hat nicht gestimmt." Die eine Grundlinie war 56 Meter lang, die andere 66.

    Aber: Das Foto ist von 2009. Heute sieht der Platz anders aus. Nach dem Hochwasser im Jahr 2013 wurde die Rasenfläche angepasst und auf normale Maße geändert.
  • Hohn und Spott für die Bayern nach Elfmeter-Blackout

    Was für ein Drama im Pokal-Halbfinale zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund

    Klar, dass die Bayern in den sozialen Netzwerken nun Hohn und Spott über sich ergehen lassen müssen. "11 Freunde" empfiehlt die hauseigenen rutschfesten Socken. Und auf der Facebook-Seite von "Fußball-Stellenangebote" ist zu lesen: "Ambitionierter Bundesligist sucht Platzwart. Jemand Interesse?" Aber sehen Sie selbst:




    Warum sind die Münchner so schlecht im Elfmeterschießen? Haben sie im Englischen Garten trainiert? #FCBBVB
  • Tobias Schweinsteiger stichelt gegen Kehl



    Tobias Schweinsteiger hat einen Tweet gepostet, in dem er Sebastian Kehl von Borussia Dortmund angreift. Der Post zeigt Bilder seines jüngeren Bruders Bastian, auf denen der Bayern-Star andere Profis tröstet, die er mit seiner Mannschaft besiegt hat. Dazu schreibt Tobias: "Die wahre Größe eines Sportlers zeigt sich nicht in der Niederlage, sondern im Verhalten in seinem Triumph..."

    Damit reagierte Tobias Schweinsteiger auf eine Aussage des BVB-Stars nach dem Sieg im Halbfinale des DFB-Pokals gegen den FC Bayern. "Ich glaube, dass der Schiedsrichter das Spiel heute nicht entschieden hat. Wenn sie keine Elfmeter schießen können, dann müssen sie es halt üben", hatte Kehl im Siegesrausch gesagt. In Schweinsteigers Tweet sind Kehl und die Aussage ebenfalls abgebildet.

    Der Post wurde über 800 Mal geretweetet und  über 1100 Mal favorisiert (Stand (30.04., 21 Uhr)

    Tobias Schweinsteiger ist knapp zweieinhalb Jahre älter als Bastian und spielt für die zweite Mannschaft des FC Bayern München.
  • Gejohle beim FC Bayern: Sinan Kurt muss singen

    Ein beliebtes Einführungsritual in Fußballvereinen ist es, dass der Neuling ein Liedchen vor der gesamten Mannschaft trällern muss. Diese Zeremonie ist nicht nur beim Kreisliga-Verein um die Ecke Gang und Gäbe, sondern auch beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München.

    Nun musste
    Sinan Kurt, Mittelfeld-Juwel und Neuzugang aus Mönchengladbach, dran glauben. Am letzten Spieltag hatte der 18-Jährige als Einwechselspieler in der Bundesliga debütiert.

    Pflichten nach einem Bundesligadebüt 😄 @sinan_kurt_24 #Recall #TextWarZuSchwerErMussteAblesen #SchiefSchieferSinan
    von mitch23elijah via Instagram

    Unter dem Gejohle der Mitspieler und mit Unterstützung aus dem Smartphone "sang" er einen Gospel-ähnlichen Song. Das Urteil fiel aber eindeutig aus: Bastian Schweinsteiger krümmt sich vor Lachen, Kurt wird mit einer Serviette beworfen und Mitchell Weiser, der das Ganze filmte, schrieb "Schief, schiefer, Sinan" unter das Video...
  • Horror-Verletzung: Die Liga leidet mit Mainzer Elkin Soto


    Dass der FSV Mainz 05 sein Heimspiel gegen den Hamburger SV mit 1:2 verlor, war am Ende nur noch Nebensache.
    Zu schlimm war die Szene, die das Spiel überschattete. In einem Zweikampf mit Rafael van der Vaart hatte sich der Kolumbianer Elkin Soto eine fürchterliche Knieverletzung zugezogen.

    Vollständige Ausrenkung des linken Kniegelenks, Riss des vorderen Kreuzbandes, des Innenbandes und des Meniskus - die Karriere des 34-Jährigen ist mit großer Wahrscheinlichkeit beendet.
    Entsprechend groß ist die Anteilnahme in der Fußballwelt von Mitspielern aus dem Verein und der Nationalmannschaft. Auch von anderen Klubs und Spielern kommen viele Genesungswünsche - so etwas wünscht man schließlich keinem, auch nicht dem sportlichen Gegner. Wir haben einige Reaktionen gesammelt und wünschen ebenfalls Gute Besserung!








    Gute Besserung und ganz viel Kraft für die nächste Zeit! Parceiro @esoto16
    von romainnewton via Instagram


    Vamos @esoto16 d esta salimos con Dios al frente mis mejores deseos parcero!!!🙏
    von adrianramosla20 via Instagram
  • (Foto: facebook/Murat Demir)



    Tim Wiese:
    eine "brutale Maschine" mit 125 Kilo


    Er wächst und wächst und wächst: Tim Wiese, früherer Torwart von Werder Bremen, 1899 Hoffenheim und der Nationalmannschaft, hat in letzter Zeit wieder reichlich Hanteln gestemmt.
    125 Kilo Muskelmasse – selbst Wieses Bodybuilding-Partner ist beeindruckt. "Ich habe ihn noch nie so definiert gesehen", schreibt der Trainer bei Facebook. Eine "brutale Maschine" sei der Ex-Keeper, die "alles zerstört."

    (Foto: facebook)

    "Eine Riesenportion Bisonfleisch"

    Für so viel Mucki-Aufbau ist natürlich auch eine Menge Eiweiß nötig: "Morgen gibt es wieder eine Riesenportion Bisonfleisch". Vor einigen Wochen hatte Wiese bereits erzählt, dass er, um auf sein Traumgewicht von 140 Kilo zu kommen, "fast ein Kilo Fleisch am Tag" isst. Wir sind gespannt, ob der 33-Jährige seine Muskeln tatsächlich mal in einem Wrestling-Ring spielen lässt.
  • Der Umfaller von Jerome Boateng - so lacht das Netz!


    Und plumps - Jerome Boateng (re.) verliert das Gleichgewicht. (Foto: imago/Xinhua) 

    Es war die Vorentscheidung im Hinspiel des Champions-League-Halbfinales zwischen dem FC Barcelona und Bayern München. Lionel Messi umkurvt Jerome Boateng und lüpft zum 2:0 ein. Boateng selbst fallt nach der Pirouette des Argentiniers einfach um.

    Eine Aktion, die bei der Netzgemeinde für zahlreichen Hohn und Spott sorgte. Wir haben für Sie einmal die schönsten Grafiken von Boateng gesammelt.







    Unterstützung erhält Boateng jedoch von einem deutschen Abwehrkollegen: Robert Huth. Der twitterte: "Denkt nicht,  dass es im Fußball schlimmeres gibt, als rückwärts gegen Messi eins gegen zu eins zu verteidigen."



  • Idrissou: "Eier so groß wie der ganze Kader vom FCK"


    Null zu Null gegen Erzgebirge Aue, nun schon seit drei Spielen sieglos: Der
    1.
    FC Kaiserslautern verliert im Rennen um den Aufstieg in die Bundesliga immer mehr an Boden. Die Roten Teufel sind nur noch Vierter und müssen auf einen Ausrutscher der Konkurrenz hoffen. Dass das Team zudem in den letzten beiden Spielen keinen eigenen Treffer schoss, veranlasste offenbar einige Fans dazu, sich an einen früheren FCK-Helden zu wenden, nämlich Mohamadou Idrissou.

    (Quelle: Facebook)

    Aber der 35-jährige Kameruner, mittlerweile bei Shkendija Tetovo in Mazedonien, hat darauf offenbar so gar keine Lust.
    "Ich werde aber nicht zurück kommen, es sind zu viele Dinge passiert", schreibt er bei Facebook. "Ich habe viel für diesen Verein geleistet und ihr habt mich nicht mal richtig verabschiedet." Er sei nunmal jemand, der seine Meinung offen vertritt, meint Idrissou und drückt das in - naja - deutlichen Worten aus: "Meiner Eier sind so groß wie der ganze Kader vom FCK, wenn man so große Eier hat kann man nicht immer mit umgehen", erklärt er. "Aber ich wünsche mir einfach, dass Ihr eure Eier am nächsten Sonntag zeigt!" Dazu postete Idrissou einen Interview-Mitschnitt aus seiner FCK-Zeit. Na, dann: Frohe Ostern!

    Mo Idrissou 29.04.2013 nach 1. FCK-Niederlage gegen Cottbus
    von JohnRobie71 via YouTube



Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Video des Tages


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017