Alle News vom Transfermarkt
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt

+++ Hier geben wir Ihnen einen Überblick über alle Aktivitäten und aktuelle Verhandlungen sowie bereits feststehende Vereinswechsel. +++

  • von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 7/3/2014 7:22:02 AM
    Kommentar schreiben ()

  • Wechsel von Kaká in die MLS ist perfekt
    Brasilien-Star Ka zieht es in die MLS. (Bild: AP)

    Der Wechsel des brasilianischen Offensivstars
    Kaká in die nordamerikanische Major League Soccer (MLS) ist perfekt. Der 32-Jährige und sein neuer Klub Orlando City gaben den Transfer am Dienstag nach der Vertragsunterzeichnung offiziell bekannt.


    Es gilt als sicher, dass Orlando den nicht für die WM 2014 nominierten Brasilianer bis zum Saisonstart Anfang 2015 an seinen Heimatklub FC Sao Paulo ausleiht.


    Kaká: "
    Ein Traum wird wahr"

    "Sie sagten mir, dass sie diesen Traum
    haben, ein unglaubliches Team in Amerika aufzubauen", sagte der frühere Starspieler von Real Madrid und des AC Mailand. "Also haben wir seit 2012 oft miteinander gesprochen und geflirtet, ehe wir heute den finalen Vertrag unterschrieben haben.
    Ich bin so glücklich deswegen. Ein Traum wird wahr."

    K
    lub-Präsident Phil Rawlins lobte sich selbst für seinen Transfer-Coup: "Wir haben nicht nur einen brasilianischen Superstar geholt, wir haben eine weltweiten Superstar geholt.
    " Zuvor hatte Milan Geschäftsführer Adriano Galliani sein Okay für den Wechsel des Weltfußballers von 2007 gegeben.

    Milan spart durch den Abgang etwa neun Millionen Euro Jahresgehalt ein.
    Kaká hatte bereits von 2003 bis 2009 für die Rossoneri gespielt, ehe er für 65 Millionen Euro nach Spanien zu Real Madrid
    gewechselt war.



    Kommentar schreiben ()
  • THOUSANDS of Orlando City fans greet @KAKA at Wall Street! youtu.be/ownSt18l9A0
    von Orlando City SC via twitter bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 7/2/2014 9:21:52 AM
  • von Orlando City SC via twitter bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 7/2/2014 9:21:48 AM
  • Kommentar schreiben ()
  • Münchner Löwen holen Stürmer Okotie

    Der Zweitligist 1860 München hat Stürmer Rubin Okotie verpflichtet. Der 27-Jährige kommt vom 24-maligen österreichischen Meister Austria Wien und erhält einen Zweijahresvertrag.

    Okotie, der von 2010 bis 2012 beim 1. FC Nürnberg gespielt hat, war in der Rückrunde der vergangenen Saison an den dänischen Klub Sönderjyske ausgeliehen. Für den Erstligisten erzielte der in Pakistan geborene Österreicher elf Tore.

    "Rubin weiß, wo das Tor steht. Er ist ein technisch und taktisch gut ausgebildeter Spieler, sehr ballsicher und robust. Damit passt er bestens in unser Anforderungsprofil für die Offensive", sagte 1860-Sportdirektor Gerhard Poschner.
    Kommentar schreiben ()
  • Oranje-Nationalspieler Siem de Jong von Ajax zu Newcastle United
    Siem de Jong geht in die Premier League. (Bild: imago/VI Images)

    Der niederländische Nationalspieler Siem de Jong wechselt von Ajax Amsterdam zum englischen Premier-League-Klub Newcastle United. Der Mittelfeldspieler erhält in Newcastle nach Angaben beider Klubs einen Sechs-Jahres-Vertrag.

    De
    Jongs Kontrakt in Amsterdam wäre am Ende der kommenden Saison ausgelaufen, Ajax erhält nun noch eine Ablöse, über die beide Seiten Stillschweigen vereinbarten.

    Der 25-Jährige steht bei der WM in Brasilien nicht im Kader von Trainer Louis van
    Gaal, nachdem er in der vergangenen Spielzeit wegen mehrerer Verletzungen lange pausieren musste.

    De
    Jongs jüngerer Bruder Luuk hatte zuletzt ein halbes Jahr bei den Magpies gespielt, hatte sich dort aber nicht durchsetzen können.
    Kommentar schreiben ()
  • Schieber zur Hertha: Transfer steht vor dem Abschluss

    Der Verbleib von Pierre-Michel Lasogga beim HSV scheint fix, nun ist bei Hertha BSC offenbar der Weg zur Verpflichtung von Julian Schieber aus Dortmund frei. Mit dem Edelreservisten des BVB ist sind sich die Berliner einig, die Ablöse soll zwischen ein und zwei Millionen Euro liegen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge fehlt nur noch die Unterschrift auf dem Vertrag.

    Als Ersatz für den nach Dortmund gewechselten Adrian Ramos (Ablöse 9,7 Millionen Euro) und Lasogga soll dann noch ein weiterer Stürmer verpflichtet werden. (Foto: imago)

    von Jan Vogel bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 7/2/2014 6:38:28 AM
    Kommentar schreiben ()
  • FC Augsburg holt Mainzer Shawn Parker

    Der FC Augsburg hat U21-Nationalspieler Shawn Parker vom Ligakonkurrenten FSV Mainz 05 verpflichtet. Wie die Schwaben mitteilten, erhält der 21 Jahre alte Offensivakteur einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

    "Augsburg verfügt über einen jungen Trainer, eine tolle Mannschaft, ein familiäres, aber dennoch hochprofessionelles Umfeld. Ich bin sicher, hier entsteht etwas mit viel Zukunftsperspektive", sagte Parker, der für die 05er in 27 Bundesliga-Spielen zum Einsatz kam und vier Tore erzielte.
    Kommentar schreiben ()
  • Costa-Deal ist offiziell

    Jose Mourinho vom FC Chelsea hat seinen Wunschstürmer Diego Costa bekommen. Wie die Blues bekanntgaben, hat der Dritte der abgelaufenen Premier-League-Saison den 25 Jahre alten spanischen Nationalstürmer für die vertraglich fixierte Ablösesumme von geschätzt 40 Millionen Euro aus dessen Kontrakt bei Champions-League-Finalist Atletico Madrid herausgekauft.

    "Der FC Chelsea kann bestätigen, eine Einigung mit Atletico Madrid über den Transfer von
    Diego
    Costa erzielt zu haben und den Spieler per Ausstiegsklausel verpflichtet zu haben." Wie lange Costa an der Stamford Bridge unterschreiben wird, ist noch nicht bekannt.



    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Jan Vogel 7/1/2014 7:13:04 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Lasogga-Transfer wohl fix


    Pierre-Michel Lasogga schießt seine Tore weiter für den HSV. (Foto: imago/Zink) 


    Das beinahe endlose Wechseltheater um Pierre-Michel Lasogga ist zu Ende. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Nach Informationen des Blattes haben sich der Hamburger SV und Hertha BSC Berlin auf eine Ablösesumme von acht Millionen Euro geeinigt.

    Lange war über einen deutlich höheren Millionenbetrag spekuliert worden. Die Berliner verlangten dem Vernehmen nach bis zu zwölf Millionen für den bulligen Stürmer. Nun haben der designierte HSV-Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer und Sportchef Oliver Kreuzer die Summe runtergehandelt und können wohl in den kommenden Tagen Vollzug vermelden.

    Lasogga fehlte auch am zweiten Trainingstag der Hertha. Wie die Presseabteilung der Berliner mitteilte, meldete sich der 22-Jährige wegen Magen-Darm-Problemen krank. 


    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Jan Vogel 7/1/2014 7:12:53 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Der Mann mit den 1000 Händen in der Bundesliga?

    Guillermo Ochoa hat mit seinen Paraden bei der WM die Fans entzückt und die gegnerischen Angreifer teils zur Verzweifelung gebracht. Prompt erwarb sich der mexikanische Nationaltorwart den Titel "der Mann mit den 1000 Händen. Nun hat der 28-Jährige sich für einen Wechsel in die Bundesliga ins Gespräch.

    "Ich träume von der Bundesliga. Sie ist definitiv eine der weltweit stärksten Ligen. Es wäre wirklich toll, wenn ich mich dort präsentieren könnte", sagte Ochoa zu "Bild". Möglich wäre ein Wechsel nach Deutschland. Denn nach dem Abstieg seines bisherigen Arbeitgebers AC Ajaccio aus der Ersten Liga Frankreichs ist der Schlussmann ohne Verein - und auf der Suche.
    von Oliver Strerath, t-online.de bearbeitet von Jan Vogel 7/1/2014 7:12:47 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Folgt Khedira Özil zum FC Arsenal?

    Sami Khedira steht auf Arsene Wengers Wunschzettel. (Foto: (imago/Chai v.d. Laage) 
    Laut einem Bericht der englischen Zeitung "The Sun" ist der FC Arsenal an einer Verpflichtung von Sami Khedira interessiert. Teammanager Arsene Wenger will mit dem deutschen Nationalspieler das defensive Mittelfeld stabilisieren und ist angeblich bereit, knapp 29 Millionen Euro für den 27-Jährigen hinzublättern.

    Khedira steht noch bis 2017 bei Real Madrid unter Vertrag. Der gebürtige Stuttgarter spielt seit vier Jahren bei den Königlichen und gehört dort zumeist zum Stammpersonal. Im Herbst letzten Jahres zog sich Khedira einen Kreuzbandriss zu und kam seitdem im Verein noch nicht recht in Tritt, bestreitet aber mit dem DFB-Team die Weltmeisterschaft in Brasilien.


    Beim FC Arsenal würde er auf drei weitere deutsche Nationalspieler treffen. Mesut Özil, der ebenfalls von Madrid nach London wechselte, Lukas Podolski und Per Mertesacker stehen ebenfalls bei den Gunners unter Vertrag. 


    von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Jan Vogel 7/1/2014 7:12:28 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Jan Vogel 7/1/2014 7:12:25 PM
    Kommentar schreiben ()
  • 31 Millionen Euro: Lallana-Wechsel nach Liverpool perfekt

    Der englische Nationalspieler Adam Lallana wechselt innerhalb der Premier League vom FC Southampton zum Vizemeister FC Liverpool. Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler unterzeichnete bei den Reds einen Fünfjahresvertrag. Die Ablösesumme soll bei umgerechnet 31 Millionen Euro liegen. 

    Der neunmalige Nationalspieler, der beim Vorrunden-K.o. der Three Lions bei der WM in Brasilien zweimal eingewechselt worden war, folgt damit seinem Teamkollegen Rickie Lambert. Dessen Wechsel war vor einem Monat bekannt geworden. 

    Lallana hatte seit 2006 für die "Saints" gespielt und kam auf 265 Einsätze für den Klub. Als dritter Neuzugang in Liverpool steht bereits Emre Can fest, der vom Bundesligisten Bayer Leverkusen auf die Insel wechselt. 
    Kommentar schreiben ()
  • Real auf Stürmersuche


    Real Madrid ist auf der Suche nach frischem Blut für die Offensive. Der Champions-League-Sieger hat in der neuen Saison für die zentrale Stürmerposition nur Karim Benzema unter Vertrag, da Alvaro Morata den Verein wohl noch verlassen wird. Wie englische Medien berichten, würden die Königlichen gerne Raheem Sterling vom FC Liverpool loseisen. Sterling ist offensiv variabel einsetzbar und könnte auch Cristiano Ronaldo vertreten, dem wegen seiner Kniebeschwerden eine längere Pause droht.


    Auch der Name James Rodriguez wird immer wieder in Zusammenhang mit Real genannt. Doch der kolumbianische Stürmer spielt eine fantastische WM und kostete den AS Monaco bereits vor Jahresfrist 45 Millionen Euro. James gab zu Protokoll: "Ich würde es lieben, in Spanien zu spielen. Ich mag Madrid lieber als Barcelona."


    Ob Madrid in diesem Sommer so tief in die Tasche greifen möchte?

    Kommentar schreiben ()

  • Kommentar schreiben ()
  • Eintracht hat doch keine Lust auf Marin

    In England war am Wochenende zu lesen, dass Eintracht Frankfurt ein Angebot in Höhe von fünf Millionen Euro für Marko Marin abgegeben habe. Der Ex-Nationalspieler, zuletzt an den FC Sevilla ausgeliehen, spielt beim FC Chelsea keine Rolle. Frankfurts Vorstandsboss Heribert Bruchhagen dementierte nun die Offerte im "kicker": "Das ist falsch. Ich weiß nichts von einem Gebot oder einem Interesse. Richtig ist, dass ich mit dem Berater, Fali Ramadani, einmal darüber gesprochen habe, aber das ist ein halbes Jahr her."
    Kommentar schreiben ()
  • Keylor Navas: Neben Bayern auch Liverpool und Arsenal interessiert


    Keylor Navas ist einer Garanten für den Erfolg von Costa Rica bei der Weltmeisterschaft in Brasilien. Mit seinem Team steht der 27-Jährige im Viertelfinale gegen die Niederlande und hat sich ins Notizbuch vieler international Scouts gespielt. Nachdem berichtet wurde, dass der FC Bayern Navas als zweiten Torwart hinter Manuel Neuer verpflichten möchte, schreibt nun der "Daily Mirror" über das Interesse vom FC Arsenal und dem FC Liverpool. 

    Navas steht noch bis 2015 beim spanischen Erstligisten UD Levante unter Vertrag.


    Kommentar schreiben ()
  • Lampard macht einen Abstecher nach Australien


    Lamp’s out: Frank Lampard wird seine Karriere in den USA bei New York City FC ausklingen lassen. Doch zuvor wird die Chelsea-Legende noch einen Abstecher zu Melbourne City in Australien machen. Wie die "Daily Mail" berichtet, wird der 36-Jährige vor seinem Vertragsantritt im Winter noch eine halbe Saison "Down Under" spielen. 


    Kommentar schreiben ()
  • "Marca": Kroos vor Wechsel zu Real Madrid - Berater dementiert
    Toni Kroos, hier noch im Trikot des FC Bayern 
    Der deutsche Nationalspieler Toni Kroos steht angeblich vor einem Wechsel zu Real Madrid. Wie die Sportzeitung "Marca" auf Ihrer Titelseite berichtet, soll der Mittelfeldspieler vom FC Bayern München bereits Einigkeit mit dem Champions-League-Sieger über einen Fünfjahres-Vertrag erzielt haben. Kroos soll ein Jahresgehalt von fünf Millionen Euro netto erhalten.

    Als Ablöse soll eine Summe zwischen 25 und 30 Millionen Euro im Gespräch sein. Der Vertrag des 24-Jährigen in München läuft 2015 aus. Gespräche über eine Verlängerung mit den Bayern waren bisher ohne Ergebnis geblieben.


    Kroos-Berater Volker Struth dementierte, dass sich der Spieler mit dem spanischen Rekordmeister einig sei. "Es gibt keine Einigung, weder mit Real Madrid noch mit einem anderen Verein", betonte er.


    Bisher war vor allem über das Interesse des englischen Rekordmeisters Manchester United mit Neu-Trainer Louis van Gaal berichtet worden.

    von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 6/30/2014 11:39:49 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 6/30/2014 11:39:45 PM
    Kommentar schreiben ()

  • Flirt zwischen Falcao und Real wird heißer

    Neben Toni Kroos steht ein weiterer Top-Star auf dem Wunschzettel von Real Madrid. Die Gerüchte um einen Wechsel von Radamel Falcao zum Champions-League-Sieger verdichten. Wie die spanische Zeitung "AS" am Wochenende berichtete, wird Dimitri Rybolowlew, der russische Mäzen des französischen Erstligisten AS Monaco, Falcao bei einem angemessenen Angebot der Königlichen ziehen lassen. Die WM hatte der kolumbianische Angreifer wegen der Folgen eines Kreuzbandrisses verpasst.

    Die Verhandlung mit Real soll eine Bedingung des Stürmers gewesen sein, als er vor einem Jahr für rund 60 Millionen Euro von Atletico Madrid ins Fürstentum gewechselt war. Damals hatte es bereits Gerüchte gegeben, dass der 28-Jährige nur in Monaco nur "geparkt" werden sollte, da sein Vertrag angeblich einen direkten Wechsel von Atletico zum Lokalrivalen Real untersagte.

    Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • Kaka verlässt Milan - Rückkehr nach Brasilien

    Der ehemalige brasilianische Nationalspieler Kaka verlässt den AC Mailand und kehrt in seine Heimat zurück. Der 32-Jährige einigte sich mit Orlando City aus der nordamerikanischen Major League Soccer (MLS), das den Stürmer erwerben und ihn dann bis März 2015 an den brasilianischen Klub FC Sao Paolo ausleihen wird, berichteten italienische Medien. Bei Sao Paolo hatte Kaka seine Karriere begonnen. 

    Mit dem Transfer ist auch Milan-Geschäftsführer Adriano Galliani einverstanden, der damit neun Millionen Euro pro Jahr an Gehalt für den Spieler einsparen kann. Medien zufolge wird Kaka am Dienstag den Vertrag in Orlando unterzeichnen. Kaka hatte bereits von 2003 bis 2009 für die Rossoneri gespielt, bevor er für 65 Millionen Euro nach Spanien zu Real Madrid gewechselt war. 
    Kommentar schreiben ()
  • Choupo-Moting zu Schalke: nur eine Frage der Zeit?


    Schon länger wird darüber spekuliert, dass Eric Maxim Choupo-Moting in der neuen Saison seine Schuhe für den FC Schalke 04 schnüren könnte. Der kamerunische Nationalspieler, dessen Vertrag beim FSV Mainz 05 heute ausläuft, wurde allerdings auch mit AS Rom und  Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht. Doch wie der "kicker" nun berichtet, ist sich der 25- Jährige mit den Königsblauen grundsätzlich einig. Offen sei lediglich, wann der Wechsel bekannt geben wird.


    Choupo-Moting soll bei S04 die taktischen Möglichkeiten von Trainer Jens Keller erweitern (4-4-2), nachdem sich Adam Szalai nicht nachhaltig für weitere Aufgaben empfehlen konnte und Klaas-Jan Huntelaar ohnehin gesetztist.

    Kommentar schreiben ()
  • Steigt Bayern in den Cuadrado-Poker ein?
    Juan Cuadrado trumpft bei der WM auf. (Foto: AP)

    Juan Cuadrado spielt mit der kolumbianischer Nationalelf bislang eine herausragende WM – und sich damit in den Fokus der internationalen Topvereine. Der Flügelstürmer ist momentan Mannschaftskollege von Mario Gomez und steht bis 2017 beim AC Florenz unter Vertrag. Wie der "kicker" berichtet, soll nun Rekordmeister FC Bayern den Fiorentinern ein Angebot für den 26-Jährigen unterbreitet haben.


    Allerdings soll die Offerte deutlich unter den 40 Millionen Euro liegen, die Florenz haben möchte. Zudem hat der Doublegewinner wohl starke Konkurrenz, denn auch der FC Barcelona soll laut der spanischen Zeitung "Sport" an dem Außenspieler Interesse haben.


    Cuadrado hat bei der WM ein Tor erzielt und vier Vorlagen gegeben, zuletzt legte er  im Achtelfinale einen Treffer auf. Letzten Sommer wechselte er von Udinese Calcio zum AC Florenz, nachdem er dort schon als Leihspieler unterwegs gewesen war. Cuadrado gehört zu jeweils 50 Prozent Florenz und Udine, was mögliche Verhandlungen nicht einfacher macht.



    Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()
  • Luuk de Jong vor Wechsel nach Eindhoven?

    Borussia Mönchengladbach könnte seinen Zwölf-Millionen-Euro-Stürmer Luuk de Jong doch noch loswerden. Nachdem die Verantwortlichen gestern betont hatten, dass der Niederländer zum Trainingsbeginn "Herzlich Willkommen" sei, melden nun mehrere Medienberichte aus den Niederlanden einen bevorstehenden Transfer zum PSV Eindhoven. Angeblich würde die Borussia immerhin noch sieben Millionen Euro für de Jong bekommen, nachdem man vor zwei Jahren stolze zwölf Millionen Euro an den FC Twente überwiesen hatte.
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Mustafi im Fokus von Juventus Turin
    Nationalspieler Shkodran Mustafi beim WM-Vorrundenspiel gegen Portugal.(Bild: imago/Ulmer/Teamfoto)

    Die Leistungen von Shkodran Mustafi bei der WM 2014 in Brasilien scheinen international Eindruck hinterlassen zu haben. Nach Angaben der italienischen Sportzeitung "Gazzetta dello Sport" soll der deutsche Nationalspieler das Interesse von Serie-A-Meister Juventus Turin geweckt haben.

    Die "Alte Dame" soll
    dem 22-jährigen Innenverteidiger von Sampdoria Genua bereits ein erstes Angebot über sechs Millionen Euro vorgelegt haben.

    Ausstiegsklausel im Vertrag?

    Abwehrspezialist Mustafi ist zwar noch bis 2016 an Juves Liga-Konkurrenten Genua gebunden, allerdings soll er in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel haben.

    Auch Bundesligisten wollen ihn

    Aber auch andere Vereine sollen an Mustafi dran sein. Zuvor war bereits bekannt geworden, dass auch Bundesligisten wie Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen und der FC Schalke ein Auge auf den Nationalspieler geworfen hätten.

    In der Vorsaison absolvierte der Innenverteidiger 33 Spiele in der Serie A, dabei erzielte er einen Treffer.
    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Björn Wannhoff, T-Online.de 6/30/2014 7:05:06 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Transferexperte: FC Bayern an Costa-Rica-Keeper Navas dran

    Manuele Baiocchini, italienischer Transfer-Experte bei Sky Italia, hat in einem Twitter-Posting berichtet, der FC Bayern sei an Costa Ricas 27-jährigem WM-Keeper Keilor Navas dran. Auch die spanische "AS" bringt den Rekordmeister mit dem  Torhüter des Überraschungsteams in Verbindung.


    Dieser soll allerdings kein Neuer-Konkurrent werden, sondern der erste Backup. Navas steht aktuell noch
    in Spanien bei UD Levante unter Vertrag. Über die Ablöse gab Baiocchini allerdings nicht bekannt.


    Keilor Navas hat sich bei der WM in den Fokus gespielt. (Foto: dpa)


    Auch Genua-Keeper Perin im Visier?

    Doch damit nicht genug: Neben Navas soll mit
    Mattia Perin sogar noch ein weiterer Torhüter bei Bayern auf dem Zettel stehen, schreibt Baiocchini. Demnach habe der FC Bayern für den 21-jährigen Italiener vom FC Genua bereits acht Millionen Euro geboten.

    Sky Italia lag bei Transfers des FC Bayern schon öfter richtig. Beispielsweise gab der Sender bereits vorzeitig die Verpflichtung von Bayern-Coach Pep Guardiola bekannt.

    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Björn Wannhoff, T-Online.de 6/30/2014 7:05:02 AM
    Kommentar schreiben ()
  • VfB Stuttgart bindet Abwehrtalent Baumgartl

    Timo Baumgartl im Trikot der Stuttgarter Drittliga-Mannschaft. (Foto: imago/Eibner) 

    Die Schwaben fahren ihren Kurs auf junge Nachwuchshoffnungen zu setzen weiter und haben ein weiteres Fußballtalent langfristig an sich gebunden. Der 18 Jahre alte Verteidiger Timo Baumgartl unterschrieb beim Bundesligisten seinen ersten Profi-Vertrag. Der Kontrakt läuft bis 30. Juni 2017.

    Baumgartl, der noch in der A-Jugend spielen könnte, habe sich gut entwickelt, sagte VfB-Sportvorstand Fredi Bobic. "Wir wollen sein großes Potenzial in den nächsten Jahren weiter entwickeln."

    Baumgartl soll zunächst weiter bei der zweiten Mannschaft in der 3. Liga spielen. Dort debütierte er in der vergangenen Saison. An dem ersten Trainingslager der Profis vom 6. bis 13. Juli im österreichischen Schruns wird er aber teilnehmen.
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Eintracht bietet fünf Millionen Euro für Marin

    Eintracht Frankfurt intensiviert offenbar sein Interesse an einer Verpflichtung von Marko Marin. Für den 25-Jährigen, der derzeit beim FC Chelsea unter Vertrag steht und in der vergangenen Saison an Europa-League-Gewinner FC Sevilla ausgeliehen war, sollen die Hessen ein Angebot über fünf Millionen Euro abgegeben haben. Das berichtet der "London Evening Standard".

    Der Vertrag von Marin in Chelsea läuft noch bis 2017, Sevilla hatte von einem Kauf des Dribbelkünstlers Abstand genommen.
    Der 16-malige Nationalspieler wechselte vor zwei Jahren für eine Ablösesumme von 7,5 Millionen Euro von Werder Bremen zu den Londonern, kam aber in seiner Debüt-Saison in sämtlichen Wettbewerben nur auf 19 Einsätze. Über 90 Minuten spielte er nur in der zweiten Mannschaft der Blues. Auch in Sevilla konnte er sich keinen Stammplatz erspielen.
    Kommentar schreiben ()
  • von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Michael Glang 6/28/2014 11:57:26 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Spanischer Berater: Toni Kroos zu Real Madrid
    Der spanische Spielerberater
    François Gallardo hat auf dem Transfermarkt für ein wildes Gerücht gesorgt. In einer TV-Show verriet der in der Szene als gut informiert geltende Vermittler, dass Bayern-Star Toni Kroos in der kommenden Saison zu Real Madrid wechselt.

    "Kroos
    ist verrückt nach Real Madrid"

    "
    Er hat noch ein Jahr Vertrag, daher kann der abgebende Verein nicht so viel verlangen. Ich denke, dass er 20 bis 25 Millionen, maximal 30 Millionen Euro kosten wird. Der Spieler, der als erster Neuzugang bei Real Madrid unterschreiben wird, heißt Toni Kroos", sagte Gallardo.

    In
    der Fernsehshow "El Chiringuito del Mundial" im spanischen Sender La Sexta behauptete er zudem: "Er will nicht bei seinem aktuellen Verein bleiben. Real Madrid hatte schon drei Treffen mit seinen Beratern. Auch der FC Barcelona hat seine Fühler ausgestreckt. Aber er ist verrückt danach, zu Real Madrid zu kommen."

    Fakt ist, dass
    Kroos das Angebot des Rekordmeisters zur vorzeitigen Vertragsverlängerung abgelehnt hat. Sein Vertrag beim FC Bayern läuft noch bis Ende der Saison 2014/15.
    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Michael Glang 6/28/2014 11:57:23 AM
    Kommentar schreiben ()
  • After signing Sturaro from Genoa, Juventus are making progress on Sampdoria's Mustafi. (via @carlolaudisa)
  • von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 6/28/2014 6:56:10 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Hertha: Schieber-Wechsel rückt näher
    Julian Schieber steht beim BVB vor dem Absprung. (Foto: imago/Sven Simon) 

    Der Wechsel von Edelreservist Julian 
    Schieber von Borussia Dortmund zu Hertha BSC nimmt Konturen an. Der 25-Jährige habe einen Transfer nach England endgültig verworfen, berichten die "Ruhr Nachrichten".

    Angeblich soll der Stürmer mit der Hertha bereits einig sein, jetzt geht es nur noch um die Ablösesumme. 
    Der BVB soll zwei Millionen Euro fordern.Schieber, der beim BVB noch Vertrag bis 2016 hat, kam in den letzten zwei Jahren nur auf 35 Liga-Einsätze.

    Hertha muss in der Offensive nachrüsten, nachdem der kolumbianische WM-Teilnehmer
    Adrian Ramos zum BVB gewechselt ist.
    Zudem kann es gut sein, dass sich der Hamburger SV im Poker um Pierre-Michel Lasogga durchsetzt. Lasogga hat bei den Berlinern noch einen Vertrag bis 2015. Bislang hat die "Alte Dame" für den Angriff den japanischen Nationalspieler Genki Haraguchi von den Urawa Red Diamonds geholt.
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 6/28/2014 6:56:08 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Trezeguet will's noch einmal wissen

    David Trezeguet beim Kopfball (Foto: imago/Cordon Press/Miguelez Sports)

    Der frühere französische Welt- und Europameister David Trezeguet will seine Karriere beim argentinischen Traditionsklub River Plate fortsetzen. Der 36 Jahre alte Stürmer war zuletzt von River an den Liga-Rivalen Newell's Old Boys ausgeliehen, sieht seine Zukunft aber beim 34-maligen Meister aus Buenos Aires.

    "Der
    Fußball hat mich einen weiteren großen Klub entdecken lassen, aber jetzt will ich bei River weiterspielen und dort auch meine Karriere beenden", sagte der Routinier. Der Klub kommentierte
    Trezeguets Pläne zunächst nicht.
    Kommentar schreiben ()
  • Manchester holt Talent Shaw

    Der englische Rekordmeister Manchester United hat offenbar den 18 Jahre alten Nationalspieler Luke Shaw vom Premier-League-Konkurrenten FC Southampton verpflichtet - für angeblich stolze 38 Millionen Euro. Den Wechsel verkündete Shaw selbst via Twitter. Eine Bestätigung durch ManUnited steht noch aus.

    An Shaw, der trotz seiner Jugend in der vergangenen Saison Stammspieler in Southampton war, sollen auch der FC Chelsea, Real Madrid und Bayern München interessiert gewesen sein. Der Linksverteidiger bestritt sein WM-Debüt beim 0:0 der vorzeitig ausgeschiedenen englischen Nationalmannschaft im abschließenden Gruppenspiel gegen Costa Rica. Er wäre der erste neue United-Spieler für die kommende Saison unter dem neuen Teammanager Louis van Gaal. Der Transfer von Mittelfeldakteur Ander Herrera vom spanischen Erstligisten Athletic Bilbao soll trotz eines 36-Millionen-Euro-Angebots durch die Engländer gescheitert sein.
    Kommentar schreiben ()
  • Suarez: FC Barcelona will knapp 40 Millionen Euro sparen

    Luis Suarez im Dress des FC Liverpool (Foto: imago/HochZwei/International)

    Der an Stürmer Luis Suarez interessierte FC Barcelona will n
    ach dessen Sanktionierung
    durch die FIFA laut Medienberichten versuchen, den Preis zu drücken.



    "Trotz der Sanktion und dem Bild, das Suárez vor aller Welt abgegeben hat, schreitet Barcelona dabei weiter voran. Und nicht nur das, sondern dass diese Faktoren den Verein jetzt sogar begünstigen könnten", schrieb die Sportzeitung "Marca". Barça wolle die Ablösesumme für Suárez, der beim FC Liverpool spielt, von 87,5 auf 50 Millionen Euro drücken.


    Kommentar schreiben ()
  • Hoffenheimer Szarka zu Energie Cottbus

    1899 Hoffenheim gibt Robin Szarka an Energie Cottbus ab.
    Der 22-jährige Mittelfeldspieler erhält beim Drittligisten einen Zweijahresvertrag. Szarka spielte sieben Jahre im Kraichgau und wurde dreimal in der Bundesliga eingesetzt. 

    Zudem kommt er auf 103 Begegnungen in der U23 der Hoffenheimer. "Robin Szarka hat eine sehr gute Ausbildung genossen, ist vielseitig und ehrgeizig", sagte Roland Benschneider, Sportlicher Leiter des FC Energie Cottbus.
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Video des Tages
Shopping
Angebot: Sofa & Couches jetzt bis zu 50% reduziert!
SALE bei moebel.de


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017