Alle News vom Transfermarkt
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt

+++ Hier geben wir Ihnen einen Überblick über alle Aktivitäten und aktuelle Verhandlungen sowie bereits feststehende Vereinswechsel. +++



    Werder Bremen leiht Abwehrspieler Hüsing nach Rostock aus


    Werder Bremen hat Abwehrspieler Oliver Hüsing an Hansa Rostock verliehen. Der Innenverteidiger, der in den letzten beiden Hinrunden-Partien für die Hanseaten zum Einsatz kam, soll bis zum Ende der Saison Spielpraxis beim Drittligisten sammeln.

    Der 21-Jährige besitzt bei den Bremern noch einen Vertrag bis Sommer 2017.

    Kommentar schreiben ()

    "Bild": FSV und Lilien zanken sich um Rosenthal


    Bei Eintracht Frankfurt konnte Jan Rosenthal bislang nicht richtig Fuß fassen. Nun sind offenbar gleich zwei Zweitligisten hinter dem 28-jährigen Offensivspieler her. Sowohl FSV Frankfurt als auch Aufsteiger SV Darmstadt 98 sollen an einer Verpflichtung interessiert sein, berichtet die "Bild"-Zeitung. "Ich dementiere das nicht", sagte Lilien-Trainer Dirk Schuster vielsagend.
    Kommentar schreiben ()

    Hannover 96 verpflichtet Rechtsverteidiger Joao Pereira


    Hannover 96 hat den portugiesischen Nationalspieler Joao Pereira vom FC Valencia verpflichtet. Wie der Bundesligist mitteilte, erhält der 30 Jahre alte WM-Teilnehmer einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015.

    Pereira bestritt bislang 40 Länderspiele und stand auch bei der WM in Brasilien im Spiel gegen Deutschland auf dem Platz.
    Am Montag war der Wechsel des slowenischen Abwehrspielers Abwehrspieler Petar Stojanovic zu den Niedersachsen geplatzt.
    Kommentar schreiben ()
    Der Ex-Hoffenheimer Carlos Eduardo im Trikot von Rubin Kasan. (Bildquelle: imago/TAR-TASS)

    Ist der Kölner Traum von Carlos Eduardo geplatzt?

    Der Wechsel von Carlos Eduardo zum 1. FC Köln geistert seit Tagen durch die Medien und hat in und um die Dom-Stadt für Aufregung gesorgt. Und eigentlich waren sich beide Parteien schon so gut wie einig. Doch nun droht der spektakuläre Wechsel des offensiven Mittelfeldspielers doch noch zu platzen.

    Der russische Klub
    Rubin Kasan soll dem Bundesliga-Aufsteiger laut einem Medienbericht abgesagt haben. Damit wäre eine Rückkehr des 27-jährigen Brasilianers nach Deutschland geplatzt.

    Kasans Klubdirektor: "Werden über eine Verlängerung sprechen"

    "Das Angebot war nicht gut genug. Wir haben die entsprechende Antwort gegeben", wird Ayrat Garayew, Generaldirektor des Klubs, zitiert. In Kasan hat offensichtlich ein Umdenken in der Personalie Eduardo stattgefunden. "Wir werden in naher Zukunft mit ihm und seinem Agenten über eine Verlängerung sprechen”, so Garayew. Dies könnte aber auch Taktik sein.

    Schmadtke: "Wir warten bis Sonntag"

    Der "Bild"-Zeitung hatte der Brasilianer zuvor allerdings erklärt: "Es wäre wunderschön, wenn ich wieder in der Bundesliga spielen könnte."

    Die Kölner,
    die darauf verwiesen hatten, sich mit dem Spieler einig zu sein, zeigten sich unbeeindruckt. "Davon weiß ich nichts. Die erzählen was, wir erzählen was. Wir haben bis Sonntag Zeit. Warten wir mal ab", sagte Sportchef Jörg Schmadtke dem "Express".

    Druck machen will der FC nicht.
    "Die einzige Deadline ist die Schließung des Tranferfensters", sagte Trainer Peter Stöger mit Blick auf kommenden Montag. Man habe aber auch eine Alternative, und "wenn es nix wird, dann eben nicht. Die Mannschaft ist gut genug."
    von Johann Schicklinski bearbeitet von Patrick Rutishauser 1/29/2015 5:10:49 PM
    Kommentar schreiben ()
    Ruben Neves in Aktion beim FC Porto. (Foto: imago/Globalimages) 

    Medien: Liverpool will "neuen Busquets"


    Er ist erst 17 Jahre alt, spielt bei den Profis vom FC Porto, gilt als Wunderkind und wird sogar mit Spaniens Superstar Sergio Busquets verglichen - Ruben Neves. Jetzt soll Liverpool daran interessiert sein, Porto das Supertalent wegzuschnappen.

    Doch Neves wäre trotz seines jungen Alters kein Schnäppchen mehr für den englischen Erstligisten. Knapp 39 Millionen Euro müsste Liverpool wohl hinblättern, berichtet der "Daily Express". Doch die Investition könnte sich lohnen. Neves wird wegen seiner Spielstärke, dem Umgang mit dem Ball und seiner Aggresivität gelobt. Gilt als größtes Talent des FC Porto und könnte wohl auch bald in der Nationalmannschaft spielen.

    Liverpool wird es nicht leicht haben, Neves loszueisen. Nicht nur wegen des Geldes, auch Real Madrid und Paris Saint-Germain sollen schon angeklopft haben.
    von Julia Fischer bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 1/29/2015 12:19:12 PM
    Kommentar schreiben ()
    Hugo Almeida spielte von 2006 bis 2010 bei Werder Bremen. (Foto: imago/Ulmer) 

    Ex-Bremer Hugo Almeida wechselt nach Russland


    Der frühere Bremer Bundesliga-Profi Hugo Almeida wechselt nach Russland zu Kuban Krasnodar. Der 30-Jährige habe während des Winter-Trainingslagers in der Türkei einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben. Zudem besitze er eine Option auf eine weitere Spielzeit, teilte der russische Erstligist mit.

    Erst vor wenigen Tagen war Almeidas Vetrag mit dem italienischen Klub AC Cesena aufgelöst worden. Almeida spielte von 2006 bis 2010 für Werder Bremen und stand bei der WM in Brasilien im Kader der portugiesischen Nationalmannschaft. In der Bundesliga gelangen dem Stürmer in 117 Einsätzen 41 Tore und 13 Vorlagen.
    von Julia Fischer bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 1/29/2015 8:39:28 AM
    Kommentar schreiben ()
    Wolfsburgs Vieirinha beim Spiel gegen den BVB. (Foto: imago/MIS)


    VfL macht Einkäufe von Vieirinha abhängig


    Bleibt Vieirinha oder geht er? Das ist die Frage beim VfL Wolfsburg. Sollte der Portugiese sich mit dem Bundesligisten nicht über seine Vertragsverlängerung einig werden, könnten ein Nationalspieler auf der Einkaufsliste stehen.

    "Wir haben ein sehr gutes Angebot gemacht", sagte Wolfsburgs Manager Klaus Allofs. Doch dies scheint Vieirinha nicht auszureichen. "Ich bin nicht mehr so optimistisch wie zuvor", sagte der 29-Jährige  dem "kicker" und schaut sich nun offenbar bei anderen Klubs um. Zwar wolle man weiterhin "eine Einigung finden", so Allofs, doch die "Rahmenbedingungen sind recht klar". 

    Könnte also heißen, dass der Flügelflitzer Wolfsburg verlässt. Dann bräuchte VfL-Trainer Dieter Hecking eine Alternative für das offensive Mittelfeld. Laut dem "kicker" soll dabei Leverkusens Karim Bellarabi im Fokus der Wolfsburger stehen. Auch André Schürrle soll demnach, entgegen der Aussagen des VfL, ein Kandidat sein.
    Kommentar schreiben ()
    Nicola Sansone vom italienischen Aufsteiger US Sassuolo. (Bildquelle: imago/Hoch Zwei/Syndication)

    Schalke an Ex-Bayern-Juwel aus Italien interessiert


    Der Bundesligist FC Schalke 04 ist laut Sky SportNews sowie mehrerer anderer Medien an Nicola Sansone vom italienischen Erstligisten und Aufsteiger US Sassuolo interessiert. Die Königsblauen  sollen in den nächsten Tagen demnach ein Angebort für den 23 Jahre alten linken Außenstürmer vorbereiten. Der mit 1,72 Metern relativ kleine Angreifer gilt als technisch versiert, schnell und schussstark.

    Sansone durchlief Jugendabteilung des FC Bayern


    Sansone, der von 2006 bis 2011 alle Jugendmannschaften des FC Bayern München durchlief,
    ist in München geboren und spricht fließend Deutsch. Eine lange Eingewöhnungszeit bräuchte er zumindest nicht.

    Ersatz für Choupo-Moting, Farfan oder Draxler

    Der ehemalige U21-Nationalspieler Italiens
    erzielte in der laufenden Saison fünf Tore in 22 Spielen.
    Sansone soll als Backup für Eric Maxim Choupo-Moting (Afrika-Cup), Jefferson Farfan (Reha nach Knorpelschaden) und Julian Draxler (Sehnenriss) gelten. Alle drei Offensivkräfte fallen zum Rückrundenstart aus.

    Sein aktueller Marktwert wird laut "transfermarkt.de" auf 6,5 Millionen Euro beziffert. Sein Vertrag beim Aufsteiger läuft noch bis 2017.
    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Julia Fischer 1/29/2015 7:54:55 AM
    Kommentar schreiben ()


    FC Augsburg löst Vertrag mit Marcel de Jong auf


    Der FCA hat den Vertrag mit Marcel de Jong in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der kanadische Defensivspieler wäre noch bis zum 30. Juni 2016 an den Verein gebunden gewesen.

    De Jong, der 2010 von Roda Kerkrade zum FCA gewechselt war, hatte in der Hinrunde nur einen Einsatz gehabt und sich in den letzten Wochen mehrmals über seine Reservistenrolle beklagt.
     Der Nationalspieler war daraufhin von Trainer Markus Weinzierl aussortiert worden. Man brauche Spieler, die sich zu 100 Prozent mit dem Verein identifizieren, hatte Weinzierl betont.


    Kommentar schreiben ()

    "Wandervogel" Eto´o wechselt zu Sampdoria Genua


    Der Wechsel von Kameruns Stürmerstar Samuel Eto'o vom FC Everton zu Sampdoria Genua in die italienische Serie A ist perfekt. Der 33-Jährige unterschrieb beim derzeitigen Tabellenfünften einen Vertrag über dreieinhalb Jahre bis 2018, wie der Klub und der Fußball-Profi offiziell bekanntgaben.

    "Willkommen Champion", titelte Sampdoria auf seiner Webseite mit einem Bild des Stürmers.
    Eto'o hatte bereits am Wochenende den Medizincheck in Italien absolviert und die Serie-A-Partie der Norditaliener gegen US Palermo im Stadion verfolgt.

    Fünf Klubs in sechs Jahren

    Der 116-malige Nationalspieler Kameruns hatte von 2009 bis 2011 für Inter Mailand gespielt und dabei unter anderem die Champions League gewonnen. Zuletzt war er für Anschi Machatschkala in Russland sowie in England für den FC Chelsea und den FC Everton aktiv.

    Kommentar schreiben ()

    Artjoms Rudnevs, Ersatzstürmer vom HSV. (Bildquelle: imago/Claus Bergmann)

    Medien: Rudnevs beim OSC Lille auf der Wunschliste

    Der französische Erstligist OSC Lille soll die Fühler nach Stürmer Artjoms Rudnevs vom Bundesligisten Hamburger SV ausgestreckt haben.
    Dies berichtet das
    französische Sportportal "le10sport.com".

    Rudnevs nur Joker unter Zinnbauer

    Der 27-Jährige kam bei den Hanseaten in der Hinrunde kaum zum Einsatz. HSV-Coach Joe Zinnbauer plant ohnehin nicht mit dem Letten, der bislang lediglich auf 12 Einsätze bei einem Tor kam.
    Falls die Hanseaten nun doch noch Josip Drmic von Bayer Leverkusen oder gar Ivica Olic vom VfL Wolfsburg verpflichten sollten, wäre Rudnevs als Joker ohnehin außen vor.
    Kommentar schreiben ()

    Fix! Chile-Stürmer Castillo wechselt nach Mainz


    Der FSV Mainz 05 hat den chilenischen Angreifer Nicolas Castillo verpflichtet.
    Der 21-jährige Angreifer kommt für ein halbes Jahr bis zum Ende der laufenden Saison 2014/15 auf Leihbasis vom belgischen Spitzenklub FC Brügge. Zudem verfügen die Mainzer anschließend über eine Kaufoption. Den Medizincheck bestand er tadellos.

    Bereits viel Erfahrung im internationalen Fußball

    Castillo war im Januar 2014 von seinem Jugendverein CD Universidad Catolica, für den er 50 Erstligapartien absolvierte und 16 Tore erzielte, nach Brügge gewechselt.

    Dort kam er in der laufenden Saison bei 26
    Pflichtspieleinsätzen in der Jupiler Pro League, in der Europa League und im nationalen Pokalwettbewerb auf elf Treffer.
    2013 gab Nicolas Castillo sein Debüt in der chilenischen Nationalmannschaft.

    "Er ist ein Strafraumstürmer, der mit seiner schnörkellosen und dynamischen Spielweise für viel Betrieb in der Offensive sorgen kann und seine Torgefährlichkeit schon bewiesen hat", sagte FSV-Manager Christian Heidel.
    Kommentar schreiben ()

    Kommentar schreiben ()

    Kommentar schreiben ()

    Casillas: Wechsel in die USA möglich


    Wechselt der "Heilige Iker" in die USA? Und wenn ja, wann? Real Madrids Torwart-Legende Iker Casillas hat gegenüber dem "Wall Street Journal" erklärt, dass er einem Transfer nicht abgeneigt wäre. "Ich habe kein Problem damit, zu sagen, dass ich gerne in den USA spielen würde", wird der 33-jährige Keeper zitiert.


    Dass Casillas für einen anderen spanischen Klub als Real aufläuft, erscheint trotz seiner Degradierung in der letzten Zeit unrealistisch. Er entstammt der Jugend-Akademie der Königlichen und steht seit 1999 im Tor der Profis. Damals beerbte er als Youngster den deutschen Torhüter Bodo Illgner.
    Kommentar schreiben ()
    HSV-Boss Beiersdorfer schreibt Drmic ab

    Josip Drmic bleibt wohl ein Leverkusener. (Foto: imago/Camera 4) 

    Kommt Josip Drmic nun zum HSV oder nicht? Es ist die "Never-Ending-Story" im Wintertransferfenster der Bundesliga. Anscheinend jedoch mit schlechtem Ende für die Hanseaten. Bayer bleibt wohl hart und will den Stürmer behalten. 

    Dietmar Beiersdorfer hat die Hoffnung deswegen nun fast schon aufgegeben, wie er der "Hamburger Morgenpost" verriet: "Ich glaube, es wird schwierig, den Transfer zu finalisieren."

    Die Leverkusener finden auf dem Transfermarkt keinen Ersatz für den Schweizer und blockieren daher den Transfer. Ein Ersatz für Drmic könnte, wie wir es gestern berichtet haben, der Nigerianer Brown Ideye sein, der aktuell für West Bromwich Albion stürmt.
    von Nico Herold bearbeitet von Jan Vogel 1/27/2015 6:26:58 AM
    Kommentar schreiben ()
    VfB Stuttgart bindet Baumgartl langfristig



    Kommentar schreiben ()
    Hannover: Doch kein Stojanovic-Transfer

    Eigentlich schien bereits alles klar mit Rechtsverteidiger Petar Stojanovic vom NK Maribor. Der Slowene musste  nur noch den obligatorischen Medizincheck überstehen. Nun ist der Deal dennoch geplatzt, wie die Niedersachsen bekannt gaben:

    "Wir konnten uns mit dem abgebenden Klub nicht abschließend über den Transfer verständigen", sagte 96-Sportdirektor Dirk Dufner: "Es ist bedauerlich, weil wir von Petar Stojanovic sportlich absolut überzeugt waren."


    Kommentar schreiben ()
    Allofs dementiert Schürrle-Gerüchte

    Heute morgen hatten wir ja über ein Interesse des VfL Wolfsburg an Weltmeister Andre Schürrle berichtet. Dies wurde bereits heute von VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs dementiert. "Da ist nichts dran", sagte der Wolfsburger Manager der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung".

    "Ich weiß, dass uns viele Leute mit ihm in Verbindung bringen", so Allofs weiter: "Selbst wenn wir Interesse hätten, wären wir sicher nicht alleine." Auch VfL-Trainer Dieter Hecking dementierte ein angebliches Wolfsburger Bemühen: "Ich kann momentan nicht erkennen, dass wir noch was tun werden."


    Kommentar schreiben ()
    Schalke holt neues Talent


    Kommentar schreiben ()
    HSV verpflichtet Emeghara nicht


    Kommentar schreiben ()
    Arslan-Wechsel perfekt: "Habe auf mein Herz gehört"

    Tolgay Arslan wechselt mit sofortiger Wirkung zu Besiktas Istanbul! Seit Tagen wurde spekuliert, wo es den Mittelfeldspieler hinverschlagen würde, nun gab Arslan bei Facebook selbst bekannt, wohin die Reise geht. 

    "Ich freue mich euch berichten zu können, dass ich einen Vertrag bei Besiktas Istanbul unterzeichnet habe. Letzten Endes konnte ich trotz verlockender Angebote nur auf mein Herz hören und das schlägt für Besiktas!!!“, schrieb der Mittelfeldspieler, der 2009 aus der Jugend des BVB zum HSV gekommen war, auf seiner Facebook-Seite.

    Die Türken sollen für den 24-Jährigen etwa 500 000 Euro an den HSV zahlen, zudem wären die Hanseaten an einem Weiterverkauf beteiligt.
    Kommentar schreiben ()

    Paolo Guerrero ging bereits von 2006 bis 2012 für den HSV auf Torejagd. (Foto: imago/Sven Simon)

    Kehrt Skandal-Stürmer Guerrero zum HSV zurück?


    Das wäre ein unglaublicher Transfer: Bei seiner Stürmer-Suche scheint der Hamburger SV auf einen alten Bekannten gestoßen zu sein. Nachdem Bayer Leverkusen HSV-Wunschstürmer Josip Drmic nicht freigeben will, soll der Bundesliga-Dino nun heiß auf Paolo Guerrero sein.

    Der Peruaner, zurzeit für Corinthians Sao Paulo auf Torejagd, will entgegen früherer Aussagen wieder zurück in die Bundesliga. "Es gibt Kontakte in die Bundesliga. Er will zurück nach Deutschland", sagte sein Berater Thomas Vogel der "Bild".

    Demnach sollen bereits erste Gespräche mit den Verantwortlichen des HSV, aber auch mit Bayer Leverkusen stattgefunden haben.
    Guerreros Vertrag beim brasilianischen Spitzenklub läuft in diesem Jahr aus.

    Der heute 31-Jährige spielte bereits von 2006 bis 2012 für die Hanseaten, erzielte in 134 Liga-Partien 37 Tore.


    Von Flugangst-Affäre bis Flaschenwurf

    Für Schlagzeilen sorgte der Nationalspieler sowohl auf, als auch abseits des Platzes. 2010 kam es zu einem Flaschenwurf
    gegen einen Fan von Hannover 96. Zwei Jahre später wurde er nach einem brutalen Foul an Stuttgarts Keeper Sven Ulreich mit einer Acht-Spiele-Sperre bestraft.

    Unvergessen bleibt auch seine Flugangst-Affäre, bei der es ihm erst im fünften Anlauf gelang, aus seiner Heimat nach Hamburg
    zurück zu fliegen.

    Ob sich der HSV allerdings mit dem Stürmer wieder die "alten Probleme ins Haus holen" möchte, ist eher unwahrscheinlich.


    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 1/26/2015 2:22:09 PM
    Kommentar schreiben ()
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 1/26/2015 2:22:05 PM
    Kommentar schreiben ()

    Gilardino kehrt nach Florenz zurück



    Der italienische Nationalstürmer Alberto Gilardino, Weltmeister von 2006, kehrt zum Mario-Gomez-Klub AC Florenz zurück.
    Der 32-Jährige wurde für ein halbes Jahr vom chinesischen Spitzenklub Guangzhou Evergrande ausgeliehen. Dies gab die Fiorentina bekannt. Gilardino stand bereits von 2008 bis 2011 in Florenz unter Vertrag.
    Kommentar schreiben ()

    Xhaka bis 2019 in Gladbach?


    Borussia Mönchengladbach und der Schweizer Nationalspieler Granit Xhaka stehen vor der Verlängerung des noch bis 2016 laufenden Vertrages. Angaben des "kicker" zufolge wollen beide Seiten den Kontrakt noch in der laufenden Woche bis 2019 plus einer Option erneuern.

    Die Bezüge des 22-Jährigen, der seit 2012 für den fünfmaligen Meister spielt, dürften in seinem künftigen Vertrag gegenüber seines derzeitigen Gehaltes spürbar angehoben werden.

    Kommentar schreiben ()

    Lakic auf dem Sprung nach Paderborn?


    Kaiserslauterns Top-Scorer Srdjan Lakic soll vor einem Wechsel zum SC Paderborn stehen. Die Ostwestfalen sind seit der Verletzung von Marvin Ducksch auf der Suche nach einem Ersatz. Lakic, dessen Vertrag noch bis 2015 läuft, vermisst die Wertschätzung innerhalb des Klubs. Die FCK-Verantwortlichen scheinen in der Rückrunde eher auf den Millionen-Einkauf Philipp Hofmann zu setzen. Lakic sei laut "kicker"-Angaben auch zu einem Wechsel bereit. Allerdings sollen die beiden Vereine bei der Ablösesumme noch weit auseinander liegen.
    Kommentar schreiben ()

    Mainz an Nicolás Castillo interessiert?


    Das chilenische Onlineportal "Futchile" will vom Interesse des Bundesligisten FSV Mainz 05 am einheimischen Angreifer Nicolás Castillo vom FC Brügge erfahren haben. Angeblich will Mainz den 21-Jährigen, der vor Jahresfrist aus Südamerika zum belgischen Ex-Meister gekommen war und in der laufenden Saison in 18 Ligaspielen acht Treffer erzielt hat, zunächst ausleihen und für einen spätere Verpflichtung eine Kaufoption mit Brügge vereinbaren.
    Kommentar schreiben ()

    Junuzovic angeblich vor Wechsel in die Türkei


    Türkische Medien berichten, dass ein Wechsel von Werder Bremens Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic zum türkischen Erstligisten Trabzonspor kurz bevor steht. Demnach hätten sich die Norddeutschen mit den Verein von der Schwarzmeerküste schon auf einen Transfer geeinigt.

    Unterdessen
    hat der 27-Jährige eine schnelle Entscheidung angekündigt: "Ich wünsche mir, dass es spätestens bis Mitte Februar geregelt ist. Ich bin kein Typ, der das lange rauszögern will."

    Der Vertrag von Junuzovic an der Weser läuft nach der Saison aus, Sportchef Thomas Eichin hatte zuletzt immer wieder betont den Spielmacher unbedingt halten zu wollen.
    Kommentar schreiben ()
    von Maximilian Miguletz bearbeitet von Nico Herold 1/25/2015 2:36:44 PM
    Kommentar schreiben ()
    Lucas Silva kickte bisher für Cruzeiro Belo Horizonte. (Foto: imago)

    Alles klar mit Lucas Silva - neuer Konkurrent für Khedira bei Real


    Die Konkurrenz für Weltmeister Sami Khedira wird immer größer: Champions-League-Sieger
    Real Madrid hat zur Verstärkung des Mittelfelds den Brasilianer
    Lucas Silva verpflichtet.
    Der 21-Jährige habe einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterzeichnet. Der spanische Rekordmeister hat den Deal bereits bei Twitter bestätigt. Spanische und brasilianische Medien berichteten unter Berufung auf Kreise der beiden Vereine übereinstimmend, dass sich die Ablösesumme auf rund 14 Millionen Euro beläuft.

    Mit Cruzeiro Belo Horizonte hat Lucas Silva in Brasilien zuletzt zweimal die Landesmeisterschaft gewonnen. Er sei zudem vom Fachmagazin "Placar" zum besten defensiven Mittelfeldspieler der gerade abgelaufenen Saison gewählt worden, betonte Real Madrid in seiner Mitteilung. Der neue Profi der Königlichen glänze unter anderem durch gute Ballbehandlung.

    "Ich bin sehr glücklich. Ein Traum ist für mich wahr geworden. So eine Chance bekommt man nur einmal im Leben", sagte der Profi. Der Brasilianer, der siebenmal für die U-21-Auswahl seines Landes spielte und ein Tor erzielte, soll am Montag nach dem Medizincheck im Santiago-Bernabéu-Stadion offiziell präsentiert werden.


    von Jan Vogel bearbeitet von Nico Herold 1/25/2015 2:36:41 PM
    Kommentar schreiben ()

    HSV mit Interesse an Kuzmanovic?

    Der Hamburger SV soll nach Informationen des italienischen Portals "tuttomercatoweb" über eine Ausleihe von Zdravko Kuzmanovic von Inter Mailand nachdenken. Demnach habe der HSV bereits ein derartiges Angebot für den 27-Jährigen vorgelegt, der in der Bundesliga schon für den VfB Stuttgart spielte. 

    Kommentar schreiben ()

    Heidenheim holt Hachinger Voglsammer


    Zweitligist 1. FC Heidenheim hat das Rennen um Drittliga-Stürmer Andreas Voglsammer von der SpVgg Unterhaching gewonnen. Der 23-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2017 beim Aufsteiger, der sich im Werben um Voglsammer gegen 1860 München durchsetzte. Die Ablösesumme soll bei rund 200.000 Euro liegen.
    Kommentar schreiben ()
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Michael Glang 1/22/2015 10:49:10 AM
    Kommentar schreiben ()
    Wunderkind Martin Ödegaard (Mitte) wechselt zu den Königlichen. (Foto: imago/digitalsport) 


    Supertalent Ödegaard wechselt zu Real Madrid

    Real Madrid hat das Rennen um Norwegens Talent Martin Ödegaard gewonnen und damit auch Bayern München ausgestochen. Der spanische Rekordmeister einigte sich mit Ödegaards bisherigem Klub Strömsgodset IF Drammen auf den Transfer. Der 16-Jährige absolviert noch am Donnerstag die obligatorische medizinische Untersuchung und soll anschließend vorgestellt werden. Das teilte Real in der Nacht zum Donnerstag mit, ohne weitere Details des Transfers zu nennen.

    In den vergangenen Tagen hatten internationale Medien bereits von einer bevorstehenden Einigung berichtet. Die Ablösesumme für Ödegaard, der noch bis zum 31. Dezember beim norwegischen Erstligisten Strömsgodset unter Vertrag steht, soll demnach vier Millionen Euro betragen. Ödegaard soll zudem zunächst mit Weltmeister Toni Kroos, Cristiano Ronaldo und Co. trainieren, aber nur für die zweite Mannschaft der Madrilenen spielen. 

    Kommentar schreiben ()

    Fix! Casteels verlässt 1899 - über Bremen nach Wolfsburg



    Nun ist es offiziell: Koen Casteels verlässt die TSG 1899 Hoffenheim und wechselt zum VfL Wolfsburg. In der Rückrunde wird der Torhüter allerdings zunächst für Werder Bremen spielen. Wie VfL-Manager Klaus Allofs bei Sky Sport News HD bestätigte, leiht der VfL den 22-Jährigen zunächst bis zum Sommer an Werder aus.

    "Koen hatte zuletzt keine leichte Situation, der Wechsel wird ihm neue Perspektiven bescheren", sagte 1899-Manager Alexander Rosen.

    Casteels hatte sich am 6. April 2014 im Spiel der Hoffenheimer bei Hertha BSC (1:1) einen Schienbeinbruch zugezogen. Nach erfolgreicher Reha sammelte er wieder Spielpraxis in der Regionalliga-Mannschaft. Casteels bestritt 39 Bundesliga- und 32-Regionalliga-Partien für die Kraichgauer und stand bei zwei Pokalspielen im Tor.
    Kommentar schreiben ()

    Arsenal schnappt sich polnisches Top-Talent Bielik


    Der englische Spitzenklub FC Arsenal hat den erst 17-jährigen Krystian Bielik von Legia Warschau verpflichtet. Die Ablöse soll Medienberichten zufolge bei rund 3,1 Millionen Euro liegen.

    Der Mittelfeldspieler kam in der laufenden Saison auf sechs Einsätze für Legia.
    Bis vor kurzem war außerdem der Bundesligist Hamburger SV an dem Polen interessiert.
    Kommentar schreiben ()
    Kaiserslautern hat Interesse an Vaclav Kadlec. (Foto: imago/Eibner)
    von Patrick Rutishauser


    Wechselt Kadlec als
    Lakic-Ersatz nach Kaiserslautern?


    Der
    1. FC Kaiserslautern
    will sich vor der Rückrunde im Angriff noch einmal verstärken, um den Aufstieg in die Bundesliga zu schaffen. Laut "Bild" ist der Zweitligist an einer Verpflichtung von Vaclav Kadlec von Eintracht Frankfurt interessiert. Die Verpflichtung wird demnach aber nur möglich, wenn Srdjan Lakic geht - möglicherweise nach Paderborn.

    Markus Schupp
    , der Manager des FCK, soll bereits mit Kadlecs Berater,
    Pavel Paska, telefoniert haben. Heute folgt laut "Bild" ein Gespräch zwischen Paska und Eintracht-Manager Bruno Hübner.

    Auch Paderborn wollte Kadlec

    Auch der SC Paderborn hatte ein Auge auf den tschechischen Stürmer geworfen. Nach dem Mittelfußbruch von Marvin Duksch sucht der SCP Verstärkung im Angriff. Doch die Eintracht erteilte dem Wechsel eine Absage.
    "Es stimmt, es gab die Anfrage aus Paderborn, aber wir werden sie nicht weiter verfolgen“ , sagte Hübner. Nun könnte sich der Klub in einem Ringtausch die Dienste von Lakic sichern.

    Kadlec hat sich bei den Hessen nicht durchgesetzt. Nun soll
    er bei einem anderen Klub Spielpraxis sammeln.
    "Wir bleiben bei Kadlec gesprächsbereit. Wenn was Vernünftiges kommt, denken wir nach“, erklärte Eintracht-Trainer Thomas Schaaf. Bisher war von einer Ausleihe des Stürmers die Rede.
    von Patrick Rutishauser bearbeitet von Jan Vogel 1/21/2015 10:49:56 AM
    Kommentar schreiben ()
    VfB-Leihgabe Oriol Romeu im Trainingslager im portugiesischen Lagos. (Bildquelle: imago/Pressefoto Baumann)

    Romeu kann sich Verbleib beim VfB Stuttgart gut vorstellen


    Der vom FC Chelsea bis Juni 2015 an den VfB Stuttgart verliehene spanische Mittelfeldprofi Oriol Romeu kann sich vorstellen, auch über den Sommer hinaus bei den Schwaben zu bleiben.

    "Das kann ich mir schon vorstellen", sagte der Sechser, der seit fast sechs Monaten in der Bundesliga spielt, dem "kicker".
    Dennoch sei Romeu nach wie vor von der Entscheidung seines Stammklubs aus England abhängig.
    "Ich weiß nicht, was Chelsea plant." Eine Verlängerung des Leihgeschäftes sei für ihn aber durchaus realistisch.

    Bei VfB-Coach Huub Stevens genießt
    Romeu zumindest großes Ansehen. Er gilt als fleißig, diszipliniert und ehrgeizig. Allerdings sind sein wenig ausgeprägter Zug zum Tor und seine durchschnittliche Geschwindigkeit am Ball auch ein kleiner Minuspunkt. "Ich musste mich erst an die Bundesliga gewöhnen: an die langen Bälle, an das schnellere Spiel, an die robustere Spielweise und den permanenten Druck", so Romeu.

    Romeu: "Ich kann mit Druck umgehen"

    Für den Abstiegskampf
    scheint er jedenfalls gerüstet. Der Spanier will sich in den entscheidenden Spielen in der Rückrunde jedenfalls nicht verstecken.
    "Spieler, die mit Druck umgehen können, sind bessere Spieler. Ich kann mit Druck umgehen. Fußball ist Druck und der gehört dazu", sagt er.

    Bislang kam er in der Bundesliga-Saison 2014/15 auf 16 Einsätze. Sein Vertrag bei den Blues läuft noch bis 2017, der Marktwert des 23-Jährigen wird laut "transfermarkt.de" derzeit auf 4,5 Millionen Euro beziffert.
    Kommentar schreiben ()

    Hoffenheims Modeste nach England?


    Die französische Sportzeitung "L’Equipe" berichtet über ein angebliches Interesse der Premier League-Klubs West Bromwich Albion und Crystal Palace an Hoffenheim-Stürmer Anthony Modeste.


    Demnach sollen die Engländer dem Bundesligisten in den kommenden Tagen ein Angebot für den 26 Jahre alten Angreifer unterbreiten.
    Kommentar schreiben ()

    Medien: Arslan will zu Besiktas Istanbul - HSV dünnt Kader weiter aus


    Tolgay Arslan steht kurz vor einem Wechsel vom Hamburger SV zu Besiktas Istanbul. Nach übereinstimmenden Medienberichten hat der 24 Jahre alte Mittelfeldakteur sich mit dem türkischen Spitzenklub auf einen sofortigen Transfer verständigt. Nun steht nur noch die Einigung zwischen beiden Vereinen aus.

    Allerdings strebt der klamme HSV, der sich derzeit noch im Dubai-Trainingslager befindet, einen Verkauf Arslans an, weil dessen Vertrag im Sommer ausläuft. Nur in diesem Winter kann der Klub noch eine Ablöse erzielen. Sie dürfte bei gut 500.000 Euro liegen.

    Kommentar schreiben ()
    von Mo Idrissou via Facebook
    Mo Idrissou wechselt nach Mazedonien

    Der ehemalige Bundesliga-Stürmer Mo Idrissou wechselt nach Mazedonien. Der 34-Jährige unterschrieb einen Vertrag bei FK Shkendija Tetovo.

    Zuletzt kickte Idrissou für Maccabi Haifa, konnte aber in nur fünf Spielen keinen Treffer erzielen.
    Kommentar schreiben ()

    Jansen will sich als Stammkraft verabschieden


    Die Zeichen stehen auf Abschied. Spätestens im Sommer gehen Marcell Jansen und der Hamburger SV getrennte Wege, das berichtet der "kicker". "So lange es nichts Konkretes gibt, bin ich Spieler des HSV", wird der 29-Jährige zitiert. Schließlich wolle er sich ordentlich und als Stammspieler aus der Hansestadt verabschieden. Offiziell verkündet ist sein Abschied noch nicht, intern beschlossen aber bereits seit Wochen. 


    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Video des Tages
Shopping
Angebot: Sofa & Couches jetzt bis zu 50% reduziert!
SALE bei moebel.de


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017