Alle News vom Transfermarkt
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt

+++ Hier geben wir Ihnen einen Überblick über alle Aktivitäten und aktuelle Verhandlungen sowie bereits feststehende Vereinswechsel. +++

  • von Maximilian Köhling bearbeitet von Jan Vogel 6/12/2014 10:44:25 AM
    Kommentar schreiben ()
  • SC Freiburg lässt Ginter nicht ziehen

    Das BVB-Trikot wird für Matthias Ginter auch in der kommenden Saison nur ein Souvenir bleiben. (Foto: imago/Eibner)


    Jung-Nationalspieler Matthias Ginter wird auch in der kommenden Saison beim SC Freiburg verteidigen. Die Breisgauer lehnten sowohl das Angebot von Borussia Dortmund für den 20 Jahre alten Defensivmann ab als auch den Wunsch Ginters, schon nach der WM in Brasilien zu seinem Wunschverein wechseln zu dürfen. "Matthias wird auch in der nächsten Saison beim SC Freiburg spielen, das haben wir ihm auch so mitgeteilt", sagte SC-Präsident Fritz Keller.

    Wie Keller betonte, hätten keine monetären Gründe den Ausschlag gegeben für die ablehnende Haltung der Badener. "Es geht um die Verantwortung gegenüber einem 20-jährigen Spieler. Es ist für alle Beteiligte das Beste, wenn er noch ein Jahr bei uns bleibt", sagte der Klubchef. Im Gegensatz zu Freiburg bekäme Ginter in Dortmund viel weniger Spielpraxis, meinte Keller. Ginter ist langfristig noch bis 2017 an den SC gebunden.

    Der begehrte Defensiv-Allrounder hatte in der "Sport Bild" eine schnelle Entscheidung gefordert. "Es wäre schön, wenn man das Thema jetzt klären könnte. Ich würde mir wünschen, dass das noch vor unserem ersten WM-Spiel passiert", wurde Ginter zitiert.

    Zuvor hatte Ginter erklärt, den SC Freiburg n
    ur in Richtung des Bundesliga-Konkurrenten Borussia Dortmund zu verlassen.
    "Wenn ich wechsle, dann zum BVB", hatte der 20-Jährige gegenüber der "Sport Bild" gesagt.
    von Pascal Ludwig bearbeitet von Jan Vogel 6/12/2014 10:44:22 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Bayer verpflichtet Tin Jedvaj auf Leihbasis

    Die Werkself hat sich für die kommenden zwei Jahre bis zum 30.
    Juni 2016 die Dienste des kroatischen Innenverteidigers Tin Jedvaj gesichert. Der 18-Jährige kommt auf Leihbasis vom italienischen Spitzenklub AS Rom. Das Leihgeschäft beinhaltet zudem eine Vorkaufsrecht für Leverkusen.


    "Tin Jedvaj ist ein großes Talent, das wir schon länger beobachtet haben.
    Wir hoffen, dass er bei uns den nächsten Schritt machen wird. Unser Kader wird durch ihn im Defensivbereich sinnvoll ergänzt", sagte Leverkusens Sportchef Rudi Völler.

    Kommentar schreiben ()
  • ManU vor Mega-Transfer?

    Wie die italienische "Corriere dello Sport"
    berichtet, soll Manchester United bereits sein den Stürmer Edinson Cavani für 70 Millionen Euro von Paris Saint-Germain loszueisen. Der 27-Jährige war erst im vergangenen Sommer für 64,5 Millionen Euro nach Paris gewechselt, soll sich aber im Schatten von Superstar Zlatan Ibrahimovic alles andere als wohl fühlen.
    Kommentar schreiben ()
  • Bulthuis nach Nürnberg

    Der Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg hat für die kommende Saison Dave Bulthuis vom niederländischen Erstligisten FC Utrecht verpflichtet. Dies bestätigte Valérien Ismael, der neue Trainer der Franken gegenüber dem "Kicker". Zwar sei der Wechsel in "trockenen Tüchern", allerdings steht die Bestätigung der Vereine noch aus.

    Der 23-jährige Niederländer kann als Linksverteidiger und Innenverteidiger eingesetzt werden.
    Kommentar schreiben ()
  • Holt Augsburg einen Torschützenkönig?

    Der FC Augsburg  hat angeblich großes Interesse an Alfred Finnbogason, dem Torschützenkönig der niederländischen Ehrendivision . Dem SC Heerenveen soll bereits ein Angebot vorliegen. Dies berichtet "Voetbal International".

    Der 25-jährige Isländer erzielte in der abgelaufenen Spielzeit 29 Treffer in der niederländischen Elite-Liga und hat einen Markwert von rund neun Millionen Euro.
    Kommentar schreiben ()
  • BVB jagt Ösi-Youngster

    Borussia Dortmund hat seine Fühler offenbar nach Florian Grillitsch aus der A-Jugend von Werder Bremen ausgestreckt. Dies berichtet das österreichische Portal "sportnet.at". Der 18-Jährige schoss vergangene Saison in 14 Spielen zehn Tore in der A-Junioren-Bundesliga und bereitete sieben Treffer vor.

    Aber auch der FC Everton und der FC Arsenal sollen bereits auf den Nachwuchsmann aufmerksam geworden sein. Bremen möchte seinen Youngster allerdings nur ungerne gehen lassen.

    von Pascal Ludwig bearbeitet von Maximilian Köhling 6/11/2014 10:28:03 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Bayern heiß auf Stuttgart-Talent

    Der FC Bayern scheint weiterhin heiß auf Timo Werner vom VfB Stuttgart zu sein. Dies berichtet die "Sport Bild". Der Rekordmeister hat den 18-jährigen Offensivakteur bereits im letzten Jahr umworben.

    Werners Marktwert wird auf aktuell zwölf Millionen Euro geschätzt. In der vergangenen Saison lief er in 30 Liga-Spielen für die Schwaben auf und erzielte dabei vier Treffer.
    Kommentar schreiben ()
  • HSV: Kacar kündigt sich für Trainingsauftakt an

    Eine Woche vor dem Trainingsstart beim Bundesligisten Hamburger SV hat Mittelfeldspieler Gojko Kacar seine Rückkehr in die Hansestadt angekündigt. Der 27-Jährige hatte zuletzt auf Leihbasis vier Monate beim japanischen Erstligisten Cerezo Osaka gespielt.

    "Ich werde beim HSV um meine Chance kämpfen und dann zeigen, dass ich sie nutze", sagte der Serbe der "Sport Bild". Kacar war von Sportchef Oliver Kreuzer bei den Hanseaten aus dem Profikader verbannt worden und kam nur noch in der U23, die in der Regionalliga spielt, zum Einsatz.
    von Pascal Ludwig bearbeitet von Maximilian Köhling 6/11/2014 9:39:32 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Leverkusen vor der Verpflichtung von Rom-Talent Jedvaj

    Bundesligist
    Bayer Leverkusen steht vor der Verpflichtung des 18 Jahre alten Kroaten Tin
    Jedvaj vom italienischen Erstligisten AS Rom. Das bestätigte Bayers Sportchef Rudi Völler. "Ich bin hier, um ein gutes Geschäft für die Roma und für Bayer zu machen", sagte der 54-Jährige, der zwischen 1987 und 1992 für die Römer gespielt hatte.

    "Wir sind sehr interessiert. Er hat nicht viel gespielt, aber er hat Talent", sagte Völler im vereinseigenen TV-Kanal über den Verteidiger.

    Jedvaj
    war in der abgelaufenen Saison zweimal in der Serie A eingesetzt worden. Er soll in den kommenden Tagen zum Medizincheck nach Leverkusen reisen und dann einen Vertrag für zwei Jahre unterschreiben. Dies berichtet die "Sport Bild".
    von Pascal Ludwig bearbeitet von Maximilian Köhling 6/11/2014 9:31:29 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Pirlo verlängert bei Juventus

    Andrea Pirlo, 35 Jahre alter Mittelfeldstratege der italienischen Nationalmannschaft, hat seinen Vertrag bei Juventus Turin um weitere zwei Jahre bis zum 30.
    Juni 2016 verlängert. Dies teilte der italienische Meister auf seiner Webseite mit. Der Weltmeister von 2006 steht seit 2011 bei Juve unter Vertrag.
    Kommentar schreiben ()

  • AC Mailand will Mario Mandzukic

    Mario Mandzukic möchte den FC Bayern auf eigenen Wunsch verlassen. (Foto: Reuters) 

    Der italienische Topklub AC Mailand möchte offenbar Mario Mandzukic verpflichten. Wie die "Gazzetta dello Sport" berichtet, wünscht sich Milans neuer Trainer Filippo Inzaghi den Stürmer, um ein neues Team aufzubauen.

    Derzeitige Superstars wie Mario Balotelli stehen bei dem Lombarden hingegen auf der Streich-Liste. Deshalb wollen die Verantwortlichen von Milan den italienischen Problemstürmer schnellstmöglich loswerden, um Geld für den Mandzukic-Transfer zu bekommen.

    Denn günstig wird die Verpflichtung des Kroaten keinesfalls werden. Der FC Bayern fordert angeblich rund 30 Millionen Euro für den Torjäger. Der Vertrag von Mandzukic beim deutschen Rekordmeister läuft offiziell noch bis Juni 2016.
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Pascal Ludwig 6/11/2014 8:48:17 AM
    Kommentar schreiben ()
  • von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Pascal Ludwig 6/11/2014 8:48:14 AM
    Kommentar schreiben ()



  • Kommentar schreiben ()
  • Kehrt Marin zurück an die Weser?

    Der FC Chelsea soll auf der Suche nach einem neuen Klub für Marko Marin dessen Ex-Klub Werder Bremen ins Auge gefasst haben. Nach Informationen der britischen Zeitung "Daily Star" soll der 25-Jährige für 7 Millionen Pfund (umgerechnet rund 8,7 Millionen Euro) zu haben sein.

    Die Londoner intensivieren ihrerseits offenbar die Bemühungen um Barca-Star Cesc Fabregas. Die Katalanen sollen aber 33 Millionen Pfund (rund 41 Millionen Euro) für den ehemaligen Spieler des FC Arsenal verlangen.
    Kommentar schreiben ()
  • Lahm und Müller verlängern bei den Bayern

    Gute Nachrichten für den FC Bayern: Kapitän Philipp Lahm und Thomas Müller haben ihre Verträge beim Rekordmeister vorzeitig um jeweils zwei Jahre verlängert. Lahms Kontrakt läuft nun bis 2018, Müller hat sich sogar bis 2019 an den Double-Gewinner gebunden. "Es ist definitiv mein letzter Vertrag, ich werde meine Karriere beim FC Bayern beenden", sagte der 30-jährige Lahm.
    Kommentar schreiben ()
  • Victor Valdés wechselt wohl nicht nach Monaco

    Der Wechsel von Torhüter Victor Valdés vom FC Barcelona zum französischen Vizemeister AS Monaco ist offenbar geplatzt. Spanische Medien berichten der Verein aus dem Fürstentum habe den Vorvertrag mit dem 32-Jährigen für ungültig erklärt.

    Monaco führt die fehlende medizinische Untersuchung als Grund an. Vor drei Monaten hatte sich Valdés einen Kreuzbandriss zugezogen und befindet sich noch in der Reha. Barca hatte sogar angeboten den Vertrag zu verlängern, sollte er keinen neuen Verein finden. Das hatte der Spanier allerdings abgelehnt.
    Kommentar schreiben ()
  • Joe Cole wechselt zu Aston Villa

    Der ehemalige englische Nationalspieler Joe Cole wechselt von West Ham United zu Aston Villa. Er unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag bis Juni 2016.

    Der Kontrakt des 32-Jährigen bei West Ham war nach der abgelaufenen Saison nicht verlängert worden. "Das Feuer brennt noch in mir", zitierte der Verein den Neuzugang.
    Kommentar schreiben ()
  • Läuft Izet Hajrovic in der kommenden Saison für Werder Bremen auf? (Foto: imago/Seskim Photo)

    Werder hat
    einen Hunt-Nachfolger im Visier


    Der SV Werder Bremen ist auf der Suche nach einem Nachfolger
    für Spielmacher Aaron Hunt nach "Bild"-Informationen offenbar in der Türkei fündig geworden. Der Bosnier Izet Hajrovic von Galatasaray Istanbul soll demnach der Wunschspieler der Hanseaten sein, intensive Gespräche wollte Werder-Manager Thomas Eichin aber nicht bestätigen: "Zum jetzigen Zeitpunkt kommentiere ich das nicht."

    Der 22-jährige Linksfuß war erst im vergangenen Winter für
    3,5 Millionen Euro von Grasshopper Zürich an den Bosporus gewechselt, soll dort aber seit drei Monaten kein Gehalt erhalten haben und daher auf einen Wechsel pochen. Die Grün-Weißen sollen aufgrund der ausstehenden Zahlungen auf einen ablösefreien Transfer spekulieren. Hajrovic kam für die Türken in der Rückrunde in 15 Spielen auf sechs Treffer.

    Die WM könnte Werder allerdings den Transfer kosten: Der torgefährliche
    Mittelfeldspieler steht vor seiner ersten WM-Teilnahme, die ihn auch in den Fokus anderer Klubs bringen könnte.
    Beim letzten WM-Test der Bosnier gegen Mexiko erzielte Hajrovic den 1:0-Siegtreffer.
    Kommentar schreiben ()
  • Hazard: "Ich bleibe bei Chelsea"

    Der belgische Nationalspieler Eden Hazard hat die Spekulationen über seinen möglichen Wechsel vom FC Chelsea zu Paris St. Germain beendet. Gegenüber der belgischen Zeitung "La Dernière Heure" versicherte der 23-Jährige: "Ich bleibe bei Chelsea. Das ist zu hundert Prozent sicher."

    Der französische Hauptstadtklub hatte angeblich 75 Millionen Euro für den Angreifer geboten. Hingegen steht Hazard laut eigener Aussage kurz vor einer Verlängerung seines bis 2017 laufenden Kontraktes bei Chelsea.
    Kommentar schreiben ()
  • Beiersdorfer noch in dieser Woche zum HSV?

    Offenbar rückt die Verpflichtung von Dietmar Beiersdorfer als neuer Vorstandsvorsitzender des Hamburger SV immer näher. Nach Medienberichten steht die Vertragsauflösung des 50-Jährigen bei seinem derzeitigen Arbeitgeber Zenit St. Petersburg kurz bevor.

    Die Verantwortlichen des HSV sind guter Dinge, dass der Wechsel noch in dieser Woche über die Bühne gehen könnte. Der ehemalige Nationalspieler war bereits von 2003 bis 2009 für die Norddeutschen als Sportchef tätig.
    Die Hanseaten beginnen als erster der 18 Erstligisten bereits am 18. Juni mit seinen Vorbereitungen auf die neue Spielzeit.
    Kommentar schreiben ()
  • Wird Gladbach de Jong endlich los?

    Er war mit einer Ablösesumme von zwölf Millionen Euro der Rekordeinkauf von Borussia Mönchengladbach, doch glücklich wurde Luuk de Jong bei den Fohlen nie. Nach dem Leihgeschäft in der Rückrunde an Newcastle United haben die Gladbacher jetzt die Hoffnung den Stürmer in die Niederlande verkaufen zu können.

    Der PSV Eindhoven zeigt Interesse, den 23-Jährigen zurück in die Eredivisie zu holen. Wie so häufig ist der große Haken bei einem Verkauf allerdings die Millionenablöse. Für de Jong wäre Eindhoven ein vorstellbares Ziel. Sein Vertrag in Mönchengladbach endet erst im Sommer 2017.
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Rom lehnt Bayern-Angebot für Benatia ab

    Mehdi Benatia im Trikot des AS Rom. (Foto: imago/insidefoto) 

    Der italienische Erstligist AS Rom hat nach Angaben der "Gazzetta dello Sport" ein Angebot des FC Bayern für Verteidiger Mehdi Benatia in Höhe von 33 Millionen Euro abgelehnt. Roms Sportdirektor Walter Sabatini soll mehr Geld für den marokkanischen Nationalspieler fordern.

    Der 27-Jährige war erst im vergangenen Sommer für 13,5 Millionen Euro von Udinese Calcio in die italienische Hauptstadt gewechselt. Sein Vertrag bei der Roma läuft noch bis 2018. Auch der FC Chelsea soll Interesse an einer Verpflichtung bekundet haben.
    Kommentar schreiben ()
  • Tom Starke will beim FC Bayern spielen bis er "umkippt"

    Tom Starke möchte beim FC Bayern bleiben. (Foto: imago/Lackovic) 

    Bayern Münchens Ersatztorwart Tom Starke würde seinen bis 2015 laufenden Vertrag beim FC Bayern gerne verlängern. Gegenüber dem "Kicker" sagte er so lange spielen zu wollen, "bis ich umkippe".

    Um seine Fitness macht sich der 33-Jährige keinerlei Sorgen: "Ich habe zu Beginn meiner Karriere in Leverkusen fünf Jahre auf der Bank gesessen, bin praktisch ein Spätstarter.
    Mein Körper ist fit genug, dass noch ein bisschen was kommen kann."

    Starke war
    2012 von Hoffenheim nach München gewechselt, wo er seither zwar nur sieben Pflichtspiele bestritt, aber acht Titel gewann. Mit der Situation als Ersatzkeeper hat er sich abgefunden. "Wenn ich ohne Bundesligaeinsatz wäre und noch nichts vorzuweisen hätte, wäre die Situation anders", erklärte der Torhüter.

    Außerdem mache die Tatsache bei den Bayern um Titel mitzuspielen auch als Reservist den Reiz aus. "Es ging einfach darum, mal die Schale hochzuhalten", sagte 
    Starke. "Das Gefühl, so ein Ding mal in der Hand zu halten, ist unbeschreiblich."
    Kommentar schreiben ()
  • Real Madrid möchte offenbar Toni Kroos verpflichten

    Toni Kroos ist mit dem Angebot des FC Bayern nicht zufrieden. (Foto: imago/Sven Simon)
    von Sport-Redaktion T-Online.de

    Der spanische Rekordmeister und amtierende Champions-League-Sieger Real Madrid möchte sich für die kommende Saison offenbar die Dienste von Bayerns Mittelfeldstrategen Toni Kroos sichern.

    Wie die spanische Zeitung "El Confidencial" berichtet, haben die Königlichen dem 24-Jährigen ein Gehalt von fünf Millionen Euro netto pro Jahr geboten. Angeblich habe sich der Berater von Kroos in den vergangenen Wochen bereits drei Mal mit den Bossen von Real getroffen.

    Eine Vertragsverlängerung bei den Bayern, die Kroos in seinem neuen Kontrakt eine Gehaltsaufstockung von geschätzen vier auf sechs Millionen Euro brutto pro Jahr angeboten hatten, lehnte Kroos am Jahresanfang ab.

    Sein Vertrag beim deutschen Rekordmeister läuft noch bis 2015. Das heißt im nächsten Sommer könnte er die Bayern ablösefrei verlassen.
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Patrick Rutishauser 6/10/2014 9:13:43 AM
    Kommentar schreiben ()

  • Calhanoglu forciert Wechsel nach Leverkusen


    Hakan Calhanoglu will weg vom Hamburger SV. (Foto: imago/Sebastian Wells)
    von Sport-Redaktion T-Online.de


    Der Trainingsauftakt beim Hamburger SV rückt immer näher.
    Und nach wie vor möchte Mittelfeldspieler Hakan Calhanoglu weg aus der Hansestadt.

    "Es hat sich nichts geändert.
    Ich bin nach wie vor fest entschlossen, zur neuen Saison zu Bayer Leverkusen zu wechseln", sagte der 20-Jährige der "Sport Bild".

    Erst im Februar hatte Calhanoglu seinen bis 2016 laufenden Vertrag beim HSV um zwei Jahre verlängert.

    Für den gebürtigen Mannheimer wird über eine Ablösesumme von rund 15 Millionen Euro spekuliert.

    Kommentar schreiben ()


  • Yannick Gerhardt bleibt dem 1. FC Köln erhalten. (Foto: (imago/Eibner)

    Der deutsche Junioren-Nationalspieler Yannick Gerhardt von Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln hat dem Werben des portugiesischen Rekordmeisters Benfica Lissabon eine Absage erteilt und sich zu seinem Heimatklub bekannt. "Ich habe mich entschieden und werde meine sportliche Zukunft beim 1.FC Köln fortsetzen", schrieb der 20-Jährige auf seiner Facebook-Seite.

    "Wenn dich ein Topklub Europas - und so habe ich Benfica Lissabon in den zwei Tagen kennengelernt - verpflichten will, wäre es fahrlässig, sich das Angebot nicht anzuhören. Ich möchte dem FC danken, dass ermir erlaubt hat, mit Benfica zu sprechen", erklärte der Mittelfeldspieler.

    Gerhardt hatte erst im Frühjahr seinen Vertrag in Köln bis 2018 verlängert. Am Wochenende war er zu Sondierungsgesprächen in die portugiesische Hauptstadt gereist. Offenbar war der Europa-League-Finalist bereit, achtMillionen Euro für Gerhardt zu zahlen.




    von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 6/10/2014 7:40:15 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Die letzten Wochen waren für mich sehr turbulent.
    Ich habe mich aber nun entschieden und werde meine sportliche Zukunft beim 1.
    FC Köln fortsetzen.
    Wenn dich ein Topclub Europas - und so habe ich Benfica Lissabon in den zwei Tagen kennengelernt - verpflichten will, wäre es fahrlässig, sich das Angebot nicht anzuhören.
    Ich möchte dem FC danken, dass er mir erlaubt hat mit Benfica zu sprechen.
    Ein ganz besonderer Dank gilt meiner Familie und auch Stephan Engels.
    Er hat mich in den letzten Wochen sehr unterstützt und ich bin froh, ihn an meiner Seite zu haben.

    So, jetzt freue ich mich auf die Vorbereitung und meine erste Saison in der Bundesliga.


    Bis dann,

    #YG31
    Yannick Gerhardtvia Facebook am 14:51

    von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 6/10/2014 7:40:12 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Dortmund dementiert Barcelona-Gerüchte um Reus

    Spielt Marco Reus schon bald im Trikot des FC Barcelona? (Foto: imago/Sven Simon)

    Borussia Dortmund hat die Gerüchte um einen bevorstehende Wechsel von Marco Reus zum FC Barcelona deutlich zurückgewiesenn. "Einen Wechsel in diesem Sommer kann ich definitiv ausschließen", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc der "Bild".


    Die
    spanische Sportfachzeitung "Sport" hatte berichtet, dass sich die Katalanen mit dem Offensivspieler bereits mündlich einig seien. Ein Angebot über 35 Millionen Euro würde derzeit vorbereitet. Reus hat beim BVB einen Vertrag bis 2017, dieser soll aber  eine Ausstiegsklausel enthalten.

    Reus
    , der Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen nach Barcelona folgen könnte, hatte bei der WM-Generalprobe gegen Armenien (6:1) einen Syndesmoseriss erlitten und seine WM-Teilnahme daraufhin absagen müssen. Der ehemalige Mönchengladbacher Reus hat beim BVB einen Vertrag bis 2017, dieser soll allerdings eine Ausstiegsklausel enthalten.

    Erst kürzlich hatten Gerüchte aus Spanien über das Interesse des 22-maligen spanischen Meisters an
    Reus und auch an Thomas Müller vom deutschen Meister Bayern München neue Nahrung erhalten.
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Björn Wannhoff, T-Online.de 6/9/2014 4:44:20 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Khedira bleibt bei Real Madrid

    Real Madrids Trainer Carlo Ancelotti hat bekräftigt, dass Nationalspieler Sami Khedira auch in der kommenden Spielzeit für die Königlichen auflaufen wird. "Khedira ist sehr wertvoll für unser Spiel. Er wird auch nächste Saison für uns spielen", sagte Ancelotti. Khediras Vertrag bei Real läuft noch bis 2015.

    Ancelotti kündigte zudem an, dass Nachwuchsstürmer Alvaro Morata den Verein im Sommer für eine einjährige Leihe verlassen soll: "Es wäre gut, wenn er woanders für ein Jahr die Chance bekäme, Spielpraxis zu sammeln." Der 21-Jährige war zuletzt unter anderem mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht worden.
    Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • Joselu zieht es nach Hannover

    Hannover 96 ist auf der Suche nach einem neuen Angreifer fündig geworden. Hoffenheims Joselu heuert bei den Niedersachsen an und unterzeichnet dort einen Vierjahresvertrag.


    Am zuletzt an Eintracht Frankfurt ausgeliehenen Stürmer waren auch der VfB Stuttgart, der VfL Wolfsburg, Werder Bremen, West Ham Untited und der SSC Neapel dran. Im Raum steht eine Ablöse von fünf Millionen Euro.


    Joselu wechselte im Sommer 2012 von Real Madrid nach Hoffenheim und absolvierte dort in seiner ersten Saison 25 Ligaspiele. Dabei erzielte er fünf Treffer und bereitete zwei weitere vor. "
    Wir sind froh, diese Personalie geklärt und in den Verhandlungen ein für uns optimales Ergebnis erreicht zu haben. Bei diesem Transfer waren viele Aspekte zu beachten. Die hoch professionelle und diskrete Abwicklung führte schließlich zu dem gewünschten Resultat", sagt Alexander Rosen, Direktor Profifußball der TSG 1899 Hoffenheim.
    Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • Düsseldorf holt Pinto

    Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat den ehemaligen Hannoveraner Sérgio Pinto verpflichtet. Der 33-Jährige kommt vom spanischen Erstligisten UD Levante und unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2016.

    "Mit
    Sergio Pinto schließen wir die Lücke, die durch den längerfristigen Ausfall von Oliver Fink im zentralen Mittelfeld entstanden ist.
    Pinto ist ein altes Schlachtross, das mit allen Wassern des Profifußballs gewaschen ist, und unserem Spiel Durchsetzungsfähigkeit und Strategie geben wird", sagte Sportvorstand Helmut Schulte.
    Kommentar schreiben ()
  • Zollers Wechsel ist perfekt

    Der
    Wechsel von Stürmer Simon Zoller (22) von Zweitligist 1.
    FC Kaiserslautern zu Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln ist perfekt. Das bestätigten beide Vereine. Zoller erhält am Rhein einen Vertrag bis Juni 2018. Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart.

    "Die
    Gespräche mit Jörg Schmadtke und Peter Stöger haben mich vom Weg des FC total überzeugt.
    Ich wollte daher unbedingt zum 1. FC Köln und bin sehr glücklich, dass es geklappt hat", sagte Zoller, der in der abgelaufenen Saison in 30 Pflichtspielen 15 Tore für die Roten Teufel erzielte.
    Kommentar schreiben ()
  • Joselu von Eintracht Frankfurt (Quelle: imago/Eibner)

    Medien: Real Madrid denkt über Joselu-Rückkauf nach

    Champions-League-Sieger Real Madrid überlegt nach spanischen Medienberichten, Stürmer Joselu aus der Bundesliga zurück nach Spanien zu holen. Die Königlichen sollen eine Rückkaufoption über 12 Millionen Euro besitzen.

    Joselu war in der vergangenen Saison von 1899 Hoffenheim an Eintracht Frankfurt verliehen und erzielte in 33 Einsätzen 14 Treffer.

    Kommentar schreiben ()
  • Pogba für 74 Millionen Euro zurück auf die Insel?

    Wie der britische "Guardian" berichtet arbeitet Manchester United an einer Rückholaktion des französischen Super-Talents Paul Pogba von Juventus Turin. Angeblich soll United bereit sein, die Riesen-Summe von 74 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler zu zahlen.

    Pogba war erst 2012 ablösefrei von Manchester nach Turin gewechselt.
    Sollte
    der Transfer des 21-Jährigen zu Stande kommen, dürfte eine Verpflichtung von
    Toni Kroos durch United endgültig vom Tisch sein.
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Real macht Jagd auf Toni Kroos

    Werden Toni Kroos (li.) und Luka Modric bald Teamkollegen? (Foto: imago/MIS)

    Real Madrid will offenbar Toni Kroos zur nächsten Saison verpflichten. Wie die "Bild"-Zeitung und die spanische Zeitung "El Confidencial" berichten, haben sich Vertreter der Königlichen bereits drei Mal mit Volker Struth, dem Berater des Bayern-Profis, getroffen. Bei den Treffen sei die Möglichkeit eines Wechsels noch in diesem Sommer besprochen worden.


    Der Vertrag von Kroos beim FC Bayern läuft noch bis 2015, nach Ablauf des Kontraktes wäre der Mittelfeldspieler ablösefrei. Verhandlungen über eine vorzeitige Verlängerung waren gescheitert. Der Marktwert von Kroos liegt aktuell zwischen 20 und 30 Millionen Euro.

    von Pascal Ludwig bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 6/8/2014 8:38:18 AM
    Kommentar schreiben ()

  • Kickt Yannick Gerhardt bald für Benfica? (Foto: imago/Thomas Zimmermann)

    Gerhardt für acht Millionen Euro nach Lissabon?

    Dem 1. FC Köln winkt eine stattliche Ablöse: Mittelfeldspieler Yannick Gerhardt steht vor einem Wechsel zu Klub Benfica Lissabon. Die portugiesische Zeitung "A Bola" schreibt, dass der 20-Jährige beim Europa-League-Finalisten unterschreiben wird. Das Kölner Eigengewächs wird demnach einen Fünfjahresvertrag bei Benfica erhalten, die Ablösesumme soll bei knapp acht Millionen Euro liegen. Geld, dass der Klub aus der Domstadt umgehend reinvestieren könnte. Angreifer Simon Zoller vom 1. FC Kaiserslautern soll kommen, seine Ablöse liegt bei rund drei Millionen Euro.
    Zuletzt hatte Kölns
    Lizenzspieler-Chef Jörg Jakobs das Interesse der Portugiesen bestätigt. "Davon haben wir gehört", so Jakobs gegenüber dem "kicker". "Es wurden Gespräche mit Mittelsmännern geführt, aber wir haben kein konkretes schriftliches Angebot." Dieses scheint jetzt da zu sein, so dass es mit einem möglichen Wechsel Gerhardts nun ganz schnell gehen könnte.
    Es wäre ein rasanter Auftsieg für ihn. Vor der letzten Saison hatte ihn eigentlich keiner auf der Rechnung. Dann trug Gerhardt mit 29 Einsätzen und drei Treffern zum Bundesliga-Aufstieg des FC bei. Lissabon könnte nun der nächste Karriereschritt für ihn sein.
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Pascal Ludwig 6/7/2014 6:05:06 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Lukaku will Chelsea verlassen
    Der belgische Nationalspieler Romelu Lukaku hat dem FC Chelsea wenige Tage vor Beginn der Weltmeisterschaft in Brasilien mitgeteilt, dass er den Premier-League-Klub verlassen möchte. "Chelsea kauft jedes Jahr einen Top-Stürmer. Das ist kein Problem. Ich muss jetzt aber auf mich schauen und ein gutes Turnier spielen, denn das ist wichtig für alle Spieler, die den Verein wechseln wollen. Chelsea kennt meinen Standpunkt. Viele Vereine haben Interesse an mir", meinte der 21 Jahre alte Torjäger im "Daily Telegraph".

    In den vergangenen beiden Spielzeiten hatten die Blues Lukaku an West Browmwich Albion und den FC Everton ausgeliehen. Bei den Toffees schaffte er in der vergangenen Saison mit 15 Liga-Treffern den Durchbruch. Chelsea arbeitet derzeit an der Verpflichtung des Spaniers Diego Costa von Atlético Madrid und soll außerdem Interesse an Ezequiel Lavezzi, Mario Mandzukic und Didier Drogba haben.


    Lukaku bereitet sich derzeit mit den Roten Teufeln auf die WM-Endrunde vor. Dort trifft er mit dem Geheimfavoriten in der Gruppe H auf Algerien, Russland und Süd-Korea.


    Kommentar schreiben ()
  • Talent erhält Profi-Vertrag beim HSV
    Nachwuchstalent Matti Steinmann hat beim Hamburger SV einen Profivertrag erhalten.
    Der gebürtige Hamburger mit finnischen Wurzeln unterschrieb am Freitag einen entsprechenden Kontrakt bis zum 30. Juni 2017. Dies teilte der HSV mit. Der 19-jährige Jugendnationalspieler stand in der abgelaufenen Saison zweimal im Profi-Kader und trainierte regelmäßig mit dem Bundesliga-Team.

    "Matti ist ein junger Hamburger mit Perspektive und Charakter, der sich unter Trainer Mirko Slomka gut entwickeln kann. Wir glauben, dass er in der kommenden Saison den nächsten Schritt machen wird und freuen uns über seine Vertragsunterschrift", sagte Sportchef Oliver Kreuzer.
    Kommentar schreiben ()

  • Massimo Bruno vom RSC Anderlecht gilt als großes Talent. (Foto: imago/PanoramiC)

    Hoffenheim nimmt Bruno wieder ins Visier


    Bundesligist 1899 Hoffenheim erwägt nach  Informationen des "kicker" einen neuen Vorstoß bei der Verpflichtung von Massimo Bruno vom RSC Anderlecht. Der 20-jährige Belgier soll bereits vor einigen Wochen den Medizincheck im Kraichgau absolviert haben. Damals habe 1899 aber aus Sorge um eine erhöhte Verletzungsanfälligkeit abgewunken.

    Ganz billig wäre eine Verpflichtung nicht: Bruno soll um die sechs Millionen Euro kosten. In der abgelaufenen Saison erzielte er sieben tore und bereite sechs Treffer vor.

    von Michael Glang bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 6/7/2014 5:45:39 AM
    Kommentar schreiben ()


  • VfB holt neuen Angreifer


    Der Wechsel von Daniel Ginczek vom 1. FC Nürnberg zum VfB
    Stuttgart
    ist perfekt.
    Wie der Fußball-Bundesligist am Freitag mitteilte,
    unterschrieb der derzeit verletzte Stürmer einen Vierjahresvertrag bis 30.
    Juni
    2018.
    Eine Ausstiegsklausel im Abstiegsfall soll es möglich gemacht haben, dass
    er den Club für eine Ablöse von 2,5 Millionen Euro verlassen kann.

    "Daniel ist
    ein Stürmer, der mit seinen 23 Jahren und seinem enormen Potenzial sehr gut zu
    uns passt", sagte VfB-Sportvorstand Fredi Bobic.
    "Er ist groß, robust, schnell
    und hat bei seinen bisherigen Stationen seine Torgefahr unter Beweis
    gestellt.
    " (Quelle: dpa)



    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Ex-Schalker wechselt zu Barca

    Mit dem FC Sevilla gewann Rakitic in diesem Jahr die Europa League. (Foto: imago/Ulmer) 


    Ivan Rakitic verlässt den FC Sevilla und spielt ab der neuen Saison für den FC Barcelona. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Der ehemalige Profi vom FC Schalke 04 unterzeichnet demnach einen Vertrag bis 2019, der ihm bis zu acht Millionen Euro Gehalt pro Jahr garantiert, und soll 20 Millionen Euro Ablöse kosten.

    Der kroatische Nationalspieler hatte sich nach seinem Wechsel in die Primera Division prächtig entwickelt und gehört beim Europa-League-Sieger zu den absoluten Leistungsträgern. Gerüchte um einen Wechsel zu den Katalanen kursieren bereits einige Wochen.
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Michael Glang 6/6/2014 2:21:15 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Hertha verlängert mit Ndjeng

    Die Berliner gehen mit Marcel Ndjeng in die kommende Bundesliga-Saison. Der Klub verlängerte den auslaufenden Vertrag des Mittelfeldspielers um ein Jahr bis Juni 2015. In der abgelaufenen Saison bestritt Ndjeng 17 Spiele für die Hertha.
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Video des Tages
Shopping
Angebot: Sofa & Couches jetzt bis zu 50% reduziert!
SALE bei moebel.de


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017