Alle News vom Transfermarkt
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt

+++ Hier geben wir Ihnen einen Überblick über alle Aktivitäten und aktuelle Verhandlungen sowie bereits feststehende Vereinswechsel. +++


  • Pierre-Emile Höjbjerg. (Foto: imago/Team2)

    Bayern-Talent nach Gladbach?


    Nach Medienberichten ist Borussia Mönchengladbach an einer Verpflichtung von Bayerns Pierre-Emile Höjbjerg interessiert. Einfach wird das allerdings nicht. "Pierre ist hochtalentiert, der Trainer schwärmt von ihm", so Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge. "Grundsätzlich bin ich ein Freund von Ausleihgeschäften bei jungen Spielern, die es in einem ersten Schritt nicht bei Bayern München schaffen. Aber Pierre hat sich wunderbar entwickelt, ist mit 18 Jahren schon erstaunlich reif und hat sich gerade in die Mannschaft gespielt."

    Wie der "Express" berichtet, soll Gladbach mit einem Leihgeschäft liebäugeln. Denn die Münchner sollen im Gegenzug Talent
    Sinan Kurt von den Fohlen ins Visier genommen haben.
    Der 17-Jährige hat  noch einen Vertrag bis 2015 bei der Borussia.

    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Jan Vogel 5/30/2014 7:47:37 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Fortuna Düsseldorf gibt Genki Omae endgültig ab



    Der Japaner Genki Omae kehrt nicht zu Fortuna Düsseldorf zurück. Der bereits seit August 2013 an Shimizu S-Pulse ausgeliehene 24-jährige Offensivspieler bleibt in seinem Heimatland. Er wird vom dortigen Erstligisten fest verpflichtet.

    Omae besaß bei den Düsseldorfern noch einen Vertrag bis zum 30.
    Juni 2015. Er war im Januar 2013 von Shimizu zur Fortuna gewechselt und in der folgenden Bundesliga-Rückrunde siebenmal zum Einsatz gekommen.

    Kommentar schreiben ()
  • Aalen verlängert mit Nierichlo

    Zweitligist VfR
    Aalen hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Felix Nierichlo um ein Jahr bis 30. Juni 2015 verlängert. Die Vereinbarung enthalte zudem eine Option auf eine weitere Saison, teilte der Verein von der Schwäbischen Ostalb am Freitag mit. Der 21-jährige Nierichlo stammt aus dem Nachwuchs des VfR und hofft im Profikader von Trainer Stefan Ruthenbeck nun auf den Durchbruch.
    Kommentar schreiben ()
  • 1899 verleiht Wieser nach Aarau

    Bundesligist 1899 Hoffenheim hat seinen Liechtensteiner Nationalspieler Sandro Wieser an den Schweizer Erstligisten FC Aarau ausgeliehen. Dies gaben die Kraichgauer bekannt. Der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler wechselt für eine Saison.

    Sein Vertrag bei der TSG läuft noch bis zum 30. Juni 2016. In der Bundesliga kam Wieser nur einmal zum Einsatz, zuletzt spielte er auf Leihbasis in Österreich beim SV Josko Ried. Die Hoffenheimer hatten ihn in der Winterpause 2011/2012 vom FC Basel geholt.

    Kommentar schreiben ()
  • Keeper Amsif von Augsburg nach Berlin

    Zweitligist 1.
    FC Union Berlin hat seine Lücke auf der Torwart-Position geschlossen und Mohamed Amsif vom FC Augsburg verpflichtet. Der 25-Jährige wechselt ablösefrei an die Alte Försterei und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017, der für die 2. Liga und die Bundesliga gültig ist.

    Keeper Jan Glinker war vor dem letzten Spiel der Saison 2013/14 nach 13 Jahren in Diensten von Union verabschiedet worden.
    Der marokkanische Auswahl-Torhüter ist der dritte Neuzugang der Berliner nach dem Österreicher Christopher Trimmel und dem Dresdner Toni Leistner.
    Kommentar schreiben ()
  • RB Leipzig verpflichtet und verleiht Sabitzer

    Aufsteiger RB Leipzig hat den österreichischen Nationalspieler Marcel Sabitzer bis 2018 unter Vertrag genommen.
    Der 20-jährige Mittelfeldspieler wird zunächst allerdings nicht für die Sachsen spielen, sondern an Red Bull Salzburg ausgeliehen.

    Sabitzer kommt vom österreichischen Bundesligisten Rapid Wien, für den er in der letzten Saison in 29 Spielen sieben Tore erzielt hat.
    Ralf Rangnick, Sportdirektor bei Leipzig und Salzburg, lobte die Entwicklung des Youngsters bei Rapid im letzten Jahr. "Er war ein wichtiger Leistungsträger der Mannschaft und bringt eine gute Mischung aus Technik, Dynamik und Grundaggressivität mit. Nicht ohne Grund spielt er in der österreichischen Nationalmannschaft", sagte Rangnick.
    Kommentar schreiben ()
  • Dresdens Aoudia bleibt in der 2. Liga

    Zweitligist FSV Frankfurt hat den algerischen Stürmer Mohamed Amine Aoudia verpflichtet. Der 26-Jährige, der in der vergangenen Saison den Klassenerhalt mit Dynamo Dresden verpasst hatte, kommt ablösefrei und unterzeichnete bei den Hessen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016.

    "Aoudia hat in seinem ersten Zweitligajahr bei Dresden unter Beweis
    gestellt, dass er Torjägerqualitäten vorzuweisen hat", sagte Frankfurts Sport-Geschäftsführer Uwe Stöver.
    Aoudia erzielte für Dresden sechs Tore, hat allerdings nur 15 Spiele bestritten. Nach einem Kreuzbandriss im Februar befindet er sich derzeit in der Reha.
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Villa nimmt Angebot aus New York an

    David Villa, Rekordtorschütze der spanischen Nationalmannschaft, steht nach Medienberichten vor einem Wechsel in die USA. Der Stürmer von Meister Atlético Madrid habe sich mit dem Klub New York City auf einen Dreijahresvertrag verständigt, berichtete die spanische Presse.

    Der US-Klub, der 2013 von Manchester City und den New York Yankees gegründet wurde, will im Februar 2015 den Spielbetrieb aufnehmen. Bis dahin solle Villa bei Manchester City trainieren, um sich fit zu halten. Er solle allerdings nicht in der Premier League eingesetzt werden.

    Auch Xavi, Spielmacher des FC Barcelona und der Nationalelf, soll ein Angebot des US-Klubs erhalten haben. Der Katalane habe die Offerte jedoch vor mehreren Monaten abgelehnt, berichtete die Zeitung "El País".

    Kommentar schreiben ()
  • Lampard vor dem Abschied an der Stamford Bridge?

    Englands Nationalspieler Frank
    Lampard spekuliert nach 13 Jahren beim FC Chelsea mit einem möglichen Abschied vom Londoner Spitzenklub. Als mögliche Optionen für einen Wechsel gelten Aufsteiger Queens Park Rangers und der US-Club New York Red Bulls, berichtete "The Sun".

    "Ich weiß nicht, ob ich nächste Saison bei Chelsea sein werde", wurde
    Lampard von der Zeitung zitiert. Der Vertrag des 35 Jahre alten Mittelfeldspielers endet in diesem Sommer. "Ich würde noch gerne für zwei oder drei Jahre weitermachen, aber es wäre gut, auf einem Höhepunkt aufzuhören. Wenn das bedeutet, dass alles morgen endet, würde ich nichts bereuen", sagte er.
    Kommentar schreiben ()
  • Kumbela nach Berlin?

    Nachdem nun klar ist, dass Braunschweigs Top-Stürmer Domi Kumbela die Eintracht verlässt, sind nun erste Interessenten bekannt geworden. Nach Informationen von "Bild.de" sollen Hertha BSC und der SC Paderborn ein Auge auf den 29-Jährigen geworfen haben.
    "Ich möchte noch einmal eine neue Herausforderung suchen", sagte Kumbela.
    Kommentar schreiben ()
  • Neuer Vertrag für Kittel

    Die Kaderplanungen bei Eintracht Frankfurt schreiten voran. Bei Sonny Kittel wird an einer Vertragsverlängerung gearbeitet. "In den nächsten ein bis zwei Wochen soll es über die Bühne gehen", sagte Berater Alexander Schütt.
    Der Mittelfeldakteur der Eintracht, der Anfang des Jahres wegen eines Knorpelschadens am Knie operiert wurde, soll in der Reha große Fortschritte machen.

    Kommentar schreiben ()
  • Konkurrenz für Barca-Keeper ter Stegen?

    Marc-André ter Stegen könnte
    namhafte Konkurrenz im Kampf um die Torwartposition beim FC Barcelona bekommen.
    Laut spanischen Medienberichten soll der chilenische Nationaltorwart Claudio Bravo auf der Wunschliste der Katalanen stehen.

    Der 31-Jährige, der beim spanischen Erstligisten Real San Sebastian noch einen Kontrakt bis 2017 besitzt, soll sich mit den Vereinsverantwortlichen des FC Barcelona bereits über einen Wechsel geeinigt haben.

    Nun müssen sich beide Klubs auf eine Ablösesumme verständigen. Laut einem Bericht der spanischen “Marca“ befinden sich beide Vereine in Transfergesprächen. Barcelona bietet demnach zwölf Millionen Euro für den Nationalkeeper, der eine vertraglich fixierte Ausstiegsklausel in Höhe von 30 Millionen Euro haben soll.



    von Steffen Engesser bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 5/30/2014 5:40:51 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Davari geht in die Schweiz

    Der Schweizer Vizemeister Grasshopper Zürich hat Torhüter Daniel Davari von Bundesliga-Absteiger Eintracht Braunschweig als Ersatz für den zum SC Freiburg gewechselten Roman Bürki verpflichtet.


    Der 25-Jährige Davari erhält beim Klub von Trainer Michael Skibbe einen Vertrag über zwei Jahre.
    Dies teilten die Schweizer mit. "Mit Daniel Davari werden wir einen stabilen und dennoch entwicklungsfähigen Torwart im Team haben", sagte Skibbe.
    Kommentar schreiben ()
  • Union angelt sich Leistner von Dynamo

    Zweitligist 1.
    FC Union Berlin hat Innenverteidiger Toni Leistner zur kommenden Saison verpflichtet. Der 23-Jährige wechselt von Dynamo Dresden in die Hauptstadt, wie der Verein mitteilte. Leistner kam in der Vorsaison zu 16 Einsätzen und entwickelte sich vor allem in der Rückrunde zum Leistungsträger. Leistner wechselt ablösefrei zu Union und erhielt einen Vertrag bis 2017, gültig für die 2. Liga und die Bundesliga.
    Kommentar schreiben ()
  • Kumbela verlässt Braunschweig

    Bundesliga-Absteiger Eintracht Braunschweig muss die Mission Wiederaufstieg ohne seinen Top-Stürmer Domi Kumbela in Angriff nehmen. Der 30 Jahre alte Deutsch-Kongolese verlässt die Niedersachsen nach dem Gang in die 2. Liga.

    Kumbelas bis 2016 laufender Vertrag war nur für die Bundesliga gültig. Wohin es den Torjäger zieht, ist noch offen. "Wir hatten Interesse daran, mit ihm zu verlängern, doch die Vorstellungen lagen wirtschaftlich zu weit auseinander", sagte Braunschweigs Sportchef Marc Arnold. Vor allem Trainer Torsten Lieberknecht hatte bis zuletzt um Kumbela gekämpft, der mit neun Treffern und zwei Vorlagen in der abgelaufenen Saison Braunschweigs gefährlichster Angreifer war.

    Dagegen haben Matthias Henn und Jan Washausen ihre auslaufenden Verträge jeweils um ein Jahr verlängert.
    "Ich möchte mich bei den Verantwortlichen der Eintracht, beim gesamten Verein sowie bei den Fans für die uneingeschränkte Unterstützung in den vergangenen Jahren bedanken", sagte Kumbela, der im Januar 2010 zur Eintracht gewechselt war: "Es war eine schöne und erfolgreiche Zeit, auf die ich gern zurückblicke. Zum Ende meiner Karriere möchte ich aber noch einmal eine neue Herausforderung suchen."


    Kommentar schreiben ()
  • Routinier Di Natale will doch weiterspielen

    Der frühere italienische Nationalspieler und zweimalige Serie-A-Torschützenkönig Antonio Di Natale will seine Karriere nun doch fortsetzen. "Ich habe noch ein weiteres Jahr Vertrag bei Udine", sagte der Angreifer vom Erstligisten Udinese Calcio dem "Corriere della Sera" nach einem Treffen mit Klub-Präsident Giampaolo Pozzo. "Ich wollte wissen, wie die Pläne sind. Der Präsident hat mich beruhigt", sagte der 36-Jährige, der im Januar noch sein Karriereende angekündigt hatte.

    Bereits direkt nach Saisonende hatte der 42-malige Nationalspieler angekündigt, den Schritt noch einmal zu überdenken. Di Natale, der seit 2004 für Udine spielt und lange zu den besten Torjägern der Liga gehörte, hatte in der vergangenen Saison 17 Treffer für den Serie-A-Klub erzielt. Insgesamt traf er in 389 Ligaspielen 193 Mal.

    "Ich hätte selbst niemals gedacht, solche Ziele zu erreichen", sagte der Angreifer dem Blatt.
    Sein Rezept seien Reife und Erfahrung sowie eine gute körperliche Verfassung und ein gesunder Lebensstil.

    Kommentar schreiben ()

  • Nürnbergs Timothy Chandler soll vor einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt stehen. (Foto: imago/SvenSimon)

    Bruchhagen bestätigt Frankfurter Interesse an Chandler

    Eintracht Frankfurt arbeitet an der Rückkehr des US-Nationalspielers Timothy Chandler vom Bundesliga-Absteiger 1.
    FC Nürnberg. Der frühere Jugendspieler der Eintracht soll auf der rechten Abwehrseite den zum VfL Wolfsburg gewechselten Sebastian Jung ersetzen.

    "Ich kann bestätigen, dass wir Interesse an dem Spieler haben", sagte Vorstandschef Heribert Bruchhagen dem "Hessischen Rundfunk".
    Sportdirektor Bruno Hübner sei derzeit in "konkreten Verhandlungen".

    Der 24 Jahre alte Chandler bereitet sich gerade mit dem deutschen Gruppengegner USA auf die Weltmeisterschaft vor.
    Auch Makoto Hasebe vom FCN würde die Eintracht gern verpflichten.

    Chandler soll eine Million Euro Ablöse kosten. Beim japanischen Mittelfeldspieler Hasebe ist die Ablöse angeblich auf zwei Millionen Euro festgeschrieben. FCN-Sportvorstand Martin Bader bestätigte bereits Gespräche der beiden Profis mit der Eintracht.
    Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()
  • Zwei weitere Neue: SV Sandhausen mit Kaderplanung fast durch

    Der SV Sandhausen hat die Kaderplanung für seine dritte Saison in der 2. Bundesliga fast abgeschlossen. Die Nordbadener gaben ihre Neuzugänge sechs und sieben bekannt. Aus der zweiten Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen kommen Linksverteidiger Leart Paqarada und der offensive Mittelfeldspieler Alexander Bieler zum SVS.

    Der 19-jährige Paqarada bestritt in der vergangenen Saison 27 Spiele in der Regionalliga West und erzielte einen Treffer.
    Der 21-jährige Bieler, der in der Winterpause aus Mönchengladbach zum Werksklub gekommen war, brachte es insgesamt auf 67 Einsätze in der Regionalliga West.
    Kommentar schreiben ()
  • FCK nimmt Schulze unter Vertrag

    Der 1. FC Kaiserslautern hat Rechtsverteidiger Michael Schulze von Absteiger Energie Cottbus verpflichtet. Der 25-Jährige kommt nach Angaben des Vereins ablösefrei zum FCK und unterschrieb dort einen Dreijahresvertrag bis 2017.

    "Michael Schulze passt optimal in unser Anforderungsprofil", sagte der neue Sportdirektor Markus Schupp.
    "Er hat beim VfL Wolfsburg eine gute Ausbildung genossen und unter Felix Magath gelernt, hart für den Erfolg zu arbeiten. Er ist physisch stark, schnell und bringt die richtige Mentalität für den Betzenberg mit."
    Kommentar schreiben ()
  • Schieber-Comeback beim VfB denkbar?

    Seit seinem Wechsel vom VfB Stuttgart zu Borussia Dortmund vor zwei Jahren ist Julian Schieber im Ruhrpott nicht glücklich geworden. Für mehr als fünf Millionen Euro hatte der BVB den heute 25-Jährigen als Alternative zu Stürmerstar Robert Lewandowski verpflichtet, doch der Linksfuß konnte die in ihn gesetzten Erwartungen zu keinem Zeitpunkt erfüllen. Ein Abschied in diesem Sommer ist wohl unausweichlich, und eine Rückkehr ins Schwabenland scheint laut "Stuttgarter Zeitung" zumindest eine denkbare Option zu sein.

    Für den VfB, der weiter nach einem neuen Stürmer fahndet, wäre ihr ehemaliger Jugendspieler eine kostengünstige und relativ risikoarme Variante.

    Auf dem Einkaufszettel von Manager Fredi Bobic und Neu-Trainer Armin Veh stehen zwei andere Spieler aktuell noch ganz oben. Der zuletzt von Hoffenheim an Vehs Ex-Verein Eintracht Frankfurt ausgeliehene Joselu (24) und Daniel Ginczek (23) vom Absteiger aus Nürnberg. Bei beiden gibt es jedoch starke Konkurrenz. Joselu wird wohl entweder zu 1899 zurückkehren müssen oder in Frankfurt bleiben, und nach dem seit Monaten verletzten Ginczek hat Werder Bremen schon länger die Fühler ausgestreckt. (Foto: imago)

    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Steffen Engesser 5/29/2014 7:59:16 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Guy Demel würde gerne Teil des Neuanfangs beim Hamburger SV werden. Der ivorische Verteidiger steht aktuell bei West Ham United unter Vertrag, dürfte aber den englischen Klub wohl ablösefrei verlassen. "Ich würde dem HSV gerne helfen", sagte Demel der "Sport Bild". Demel lief bereits von 2005 bis 2011 für die Hanseaten auf. (Quelle: imago/BPI)

    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Steffen Engesser 5/28/2014 7:28:47 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Schanzer holen KSC-Talent

    Der FC Ingolstadt investiert in die Zukunft und holt Robert Bauer aus der U19 des KSC.
      Der Nachwuchsmann soll fester Bestandteil des Lizenspielerkaders werden, aber auch bei der Reserve Erfahrungen sammeln.



    Kommentar schreiben ()
  • Hofmann kehrt aus Ingolstadt zum FC Schalke zurück

    Philipp Hofmann kehrt aus Ingolstadt zum FC Schalke 04 zurück. Der Revierklub machte von einer Option im Ausleihvertrag mit dem Zweitligisten Gebrauch. Ursprünglich sollte der 21-jährige Angreifer für zwei Jahre an Ingolstadt ausgeliehen werden. Er war in der Saison 2009/2010 vom SC Neheim nach Gelsenkirchen gewechselt. In den vorigen beiden Spielzeiten kam Hofmann jeweils auf Leihbasis bei den Zweitligisten Paderborn (31 Spiele/7 Tore) und Ingolstadt (31 Zweitligaspiele/ 8 Tore) zum Einsatz.
    Kommentar schreiben ()
  • Mainz-Trainer Hjulmand holt sich dänische Verstärkung

    Mainz 05 wird künftig von zwei Dänen trainiert. Nach einem Bericht der Zeitung "Extra Bladet" wird Keld Bordinggaard Assistent des neuen Trainers Kasper Hjulmand. Bordinggaard (51) war Coach bei den dänischen Vereinen Vejle und Silkeborg. Von 2006 bis 2011 trainierte er die dänische U21-Auswahl. Außerdem war er Co-Trainer der dänischen Nationalmannschaft.

    Die beiden Dänen seien enge Freunde und teilten nicht nur dieselbe Fußballphilosophie, sondern würden auch gern ein Glas guten Rotwein trinken, schrieb die Zeitung.
    Kommentar schreiben ()
  • Zweitligist Fortuna Düsseldorf baggert derweil intensiv an Borussia Mönchengladbachs Mittelfeld-Talent Amin Younes. Der 20-Jährige gilt als großes Versprechen am Niederrhein, der endgültige Durchbruch gelang Younes aber bislang noch nicht. Fortuna will ihm nun die nötige Spielpraxis bieten und hofft, mit der Hilfe des kleinen Dribblers wieder um den Aufstieg mitspielen zu können.

    Wie die "Bild" berichtet, sollen die Düsseldorfer zu einer Ausleihe ohne Kaufoption bereit sein. Denn Gladbach will Younes, der bei Borussia noch einen Vertrag bis 2016 besitzt, unter keinen Umständen verkaufen. zwar seien auch einige Bundesligisten an Younes interessiert, allerdings nur unter der Bedingung, eine Kaufoption in den Deal zu integrieren. Da Fortuna zu Kompromissen bereit scheint, stehen die Chancen offenbar nicht schlecht. (Foto: imago)

    Kommentar schreiben ()


  • Fingerzeig: Claudio Pizarro bleibt beim "besten Verein" der Welt. (Foto: dpa)

    Pizarro bleibt beim FC Bayern


    Er bleibt: Der FC Bayern München und Claudio Pizarro haben den
    auslaufenden Vertrag des Peruaners um ein weiteres Jahr verlängert. "Claudio hat auch in dieser Saison wieder bewiesen, wie torgefährlich und wichtig er für die Mannschaft ist. Wir freuen uns sehr, dass wir weiterhin auf ihn und seine Leistungen zählen können" erklärte Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern.

    Pizarro selbst meinte: "Ich bin sehr stolz darauf, dass ich auch im nächsten Jahr für den FC Bayern spielen darf. Es gibt für mich keinen besseren Verein auf der Welt." Der 35-Jährige geht damit in seine insgesamt neunte Saison beim deutschen Rekordmeister.


    Für den Südamerikaner Pizarro, der außerdem in der Bundesliga für Werder Bremen auf Torejagd ging, stehen in 370 Erstligaspielen 176 Treffer zu Buche. Er ist damit der erfolgreichste ausländische Profi im deutschen Fußball-Oberhaus.


    Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()
  • Hanke und Lauth bei Brisbane Roar im Gespräch

    Die ehemaligen Nationalspieler Benjamin Lauth (32) und Mike Hanke (31) stehen angeblich vor einem Wechsel zum australischen Meister Brisbane Roar.
    Nach Informationen von "Sport1" soll Hanke, dessen Vertrag beim SC Freiburg nach nur einer Saison aufgelöst worden war, bereits mit den Australiern verhandeln.

    Lauth soll sich in München zu Gesprächen mit dem ehemaligen Junioren-Nationalspieler und
    Bundesliga-Profi
    Thomas Broich (33) getroffen haben.
    Der auf dem fünften Kontinent seit Jahren überragende Broich hatte Brisbane Anfang Mai zum dritten Mal zur Meisterschaft geführt. Lauths Vertrag beim Zweitligisten 1860 München war am Saisonende nicht verlängert worden.
    Kommentar schreiben ()
  • Neuer Stürmer für die Kleeblätter

    Zweitligist
    SpVgg Greuther Fürth hat den polnischen U21-Nationalspieler Kacper Przybylko vom Bundesliga-Aufsteiger 1.
    FC Köln verpflichtet. Der 21 Jahre alte Angreifer unterzeichnete bei den Kleeblättern einen Dreijahresvertrag bis 2017.


    Kommentar schreiben ()
  • Paderborn bindet Leistungsträger Kachunga fest an sich

    Der
    SC Paderborn hat nach dem erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga einen seiner wichtigsten Spieler fest verpflichtet und Elias Kachunga vertraglich bis 30.
    Juni 2016 an sich gebunden. Bislang war der Stürmer vom künftigen Ligakonkurrenten Borussia Mönchengladbach an den SC Paderborn lediglich verliehen.

    Zu den Transfermodalitäten machten die Vereine keine Angaben. Mit sechs Toren und neun Vorlagen war Kachunga einer der erfolgreichsten Paderborner in der Aufstiegssaison.



    Kommentar schreiben ()
  • Freiburg holt einen weiteren Torhüter

    Der
    SC Freiburg hat Torwart Sebastian Mielitz vom Ligakonkurrenten Werder Bremen verpflichtet.
    Der 24-Jährige bestritt bisher 62 Spiele in der Bundesliga. "Nach neun Jahren beim SV Werder war es für mich an der Zeit für eine Luftveränderung", äußerte Mielitz. Er nehme die Herausforderung in Freiburg an. Zuvor hatten die Breisgauer bereits den Schweizer Roman Bürki unter Vertrag
    genommen.


    Kommentar schreiben ()
  • Nürnberg holt Rückkehrer Polak

    Nach zahlreichen Abgängen kann Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg einen Erfolg auf dem Transfermarkt vermelden. Jan Polak (33) kommt vom VfL Wolfsburg zum Club zurück. Der 57-malige tschechische Nationalspieler hatte bereits von 2005 bis 2007 bei den Franken unter Vertrag gestanden. "Jan Polak ist ein Spieler, der viel Erfahrung mitbringt und seine Qualitäten über viele Jahre in der Bundesliga unter Beweis gestellt hat", sagte Sportvorstand Martin Bader. Polak sei "sofort Feuer und Flamme für diese Herausforderung hier beim 1. FC Nürnberg" gewesen. Über die Vertragslaufzeit wollte der Verein keine Angaben machen.


    Kommentar schreiben ()
  • .@pizarrinha : "Wir sind eine unglaubliche Truppe, haben sehr viel Spaß zusammen - und werden in der neuen Saison wieder richtig angreifen."
  • Der #FCBayern und @pizarrinha (35) haben den zum 30. Juni 2014 auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert! http://pbs.twimg.com/media/BooIGpYCEAArBiQ.jpg

  • Kein Profi-Vertrag mehr für van Buyten

    Daniel van Buyten wird für die kommende Saison keinen neuen  Profi-Vertrag bei Bayern München erhalten. Die Verhandlungen darüber mit den Verantwortlichen des Double-Gewinners hätten kein Ergebnis gebracht, bestätigte der 36 Jahre alte Abwehrspieler im Trainingslager der belgischen Nationalmannschaft. Es gebe derzeit aber noch Gespräche über "eine andere mögliche Rolle", berichtete van Buyten.

    Angeblich soll der Routinier die zweite Mannschaft der Bayern im Falle eines Aufstiegs in die 3. Liga verstärken. Auch einen Wechsel zu einem belgischen Verein schloss van Buyten, der seit acht Jahren in München spielt, nicht aus. Angeblich hat auch Zweitliga-Aufsteiger RB Leipzig Interesse an einer Verpflichtung des 78-maligen Nationalspielers der Roten Teufel bekundet.
    Kommentar schreiben ()
  • Von Berlin nach Bochum

    Simon Terodde wechselt vom Zweitligisten Union Berlin zum  Ligakonkurrenten VfL Bochum. Der Vertrag des 26-Jährigen bei den Köpenickern wurde nach drei Jahren aufgelöst, Terodde kann also ablösefrei gehen. Beim VfL erhält er einen Kontrakt bis 30. Juni 2016.
    Kommentar schreiben ()
  • Benatia: FCB statt FCB

    Und wieder scheint dem FC Bayern ein Kandidat zur Stärkung der Defensive durch die Lappen zu gehen. Wie "tz-online" berichtet, zieht es Mehdi Benatia vom AS Rom zum FC Barcelona - der französisch-marokkanische Abwehrspieler stehe auch auf der Liste des deutschen Rekordmeisters.

    Angeblich stehe Benatia kurz vor der Vertragsunterschrift bei den Katalanen. Zumindest weile sein Berater laut "France Football" in Barcelona, um den Transfer voranzutreiben. Die Franzosen berichten in diesem Zusammenhang daneben, dass der FC Bayern sein Interesse auf Diego Godin von Atletico Madrid gelenkt habe. Der Innenverteidiger war 2010 vom FC Villareal zum Hauptstadt-Klub gewechselt.
    Kommentar schreiben ()
  • Heidenheim holt Quartett, mustert Thurk aus

    Der 1. FC Heidenheim hat seine Kaderplanungen für die neue Saison ein gutes Stück vorangetrieben. Der Zweitliga-Aufsteiger nahm gleich vier Spieler unter Vertrag:
    Robert Leipertz (FC Schalke 04 II), Manuel Janzer, Michael Vitzthum (beide vfB Stuttgart) und Philipp Riese (Arminia Bielefeld). "Mit diesen Verpflichtungen ist die Kaderplanung
    vorläufig abgeschlossen", erklärte Geschäftsführer Holger Sanwald.


    Dagegen spielt der ehemalige Bundesliga-Profi Michael Thurk bei den Heidenheimern keine Rolle mehr.
    Der auslaufende Vertrag des 37-Jährigen wurde nicht verlängert.
    Kommentar schreiben ()
  • Diego zieht es in die Türkei

    Neues aus Spanien und von Diego. Wie das Sportball "AS" berichtet, wechselt der Brasilianer von Atletico Madrid zu  Fenerbahce Istanbul. Beim spanischen Meister war der Offensivmann nie wirklich eingeschlagen. Nun sucht er sein Glück in der Türkei.
    Kommentar schreiben ()
  • Ein Österreicher für Sandhausen

    Der SV Sandhausen hat sich in der Offensive mit dem Österreicher Rene Gartler verstärkt. Der 28 Jahre alte Stürmer, der zuletzt in der österreichischen Bundesliga beim SV Ried unter Vertrag gestanden hatte, kommt ablösefrei und erhält einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2017.
    Kommentar schreiben ()


  • von Steffen Engesser bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 5/27/2014 8:25:04 AM
    Kommentar schreiben ()
  • von Steffen Engesser bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 5/27/2014 8:24:32 AM
    Kommentar schreiben ()

  • Zoltan Stieber unterzeichnete in der Hansestadt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. (Foto: imago/Zink)

    Der Hamburger SV hat Mittelfeldspieler Zoltan
    Stieber von Relegations-Gegner SpVgg Greuther Fürth verpflichtet. Der 25-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2017 bei den Hanseaten. "Der HSV ist ein großer Verein, Hamburg eine große Stadt - und für mich ist es eine große Chance, hier spielen zu dürfen. Ich freue mich auf die nächste Saison in der Bundesliga", sagte Stieber.

    Die Ablöse soll etwa 1,2 Millionen Euro betragen.
    Mit neun Toren machte Stieber in der vergangenen Zweitliga-Saison auf sich aufmerksam.

    Nach Stieber soll noch ein weiterer Angreifer kommen, Mittelfeldjuwel Hakan Calhanoglu trotz seiner Wechselabsichten unbedingt gehalten werden. Die Zukunft von Kapitän Rafael van der Vaart ist dagegen weiter offen.
    von Steffen Engesser bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 5/27/2014 8:24:27 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Boka wäre gerne geblieben

    Nach seinem Abschied vom VfB Stuttgart hat sich Arthur Boka enttäuscht vom Verhalten des Bundesligisten gezeigt. "Ich wäre gern noch geblieben, aber der Verein hat mir einen Einjahres-Vertrag plus Option angeboten. Das war mir zu wenig", sagte der Nationalspieler der Elfenbeinküste der "Sport Bild".

    Boka hat sich nach acht Jahren beim VfB für die kommenden zwei Jahre dem spanischen Erstligisten FC Malaga angeschlossen.
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017