Alle News vom Transfermarkt
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt

+++ Hier geben wir Ihnen einen Überblick über alle Aktivitäten und aktuelle Verhandlungen sowie bereits feststehende Vereinswechsel. +++

  • Arsenal angelt sich Kolumbiens WM-Torwart

    Der FC Arsenal hat den kolumbianischen Nationaltorwart David Ospina verpflichtet.
    Über die Laufzeit des Vertrages und die Höhe einer Ablösesumme machte der Verein keine Angaben. Der 25 Jahre alte Ospina, der mit Kolumbien das WM-Viertelfinale in Brasilien erreicht hatte, kommt vom FC Nizza aus Frankreich. Für den Klub aus der Mittelmeer-Hafenstadt hatte Ospina 189 Partien in der Ligue 1 absolviert.

    Arsenal-Trainer Arsene Wenger lobte die "Erfahrung" des Neuzuganges: "Er wird unserem Team Stärke geben, und wir sind sehr froh, dass er sich uns anschließt." Ospina wird mit dem polnischen Nationalkeeper Wojciech Szczesny um den Stammplatz im Tor des Tabellen-Vierten der vergangenen Premier-League-Saison konkurrieren.

    Kommentar schreiben ()

  • Victor Valdes spielte seit 1995 beim FC Barcelona. Nun sucht der 32-Jährige einen neuen Klub. (Foto: imago/Alterphotos)

    Folgt Valdes seinem langjährigen Coach Guardiola?

    Trainer Pep Guardiola will angeblich seinen Ex-Schützling Victor
    Valdes als zweiten Torwart hinter Weltmeister Manuel Neuer zum FC Bayern München holen. Das berichtete die in Barcelona erscheinende Fachzeitung "Sport".


    Valdes
    spielte beim FC Barcelona mehrere Jahre unter Guardiola und feierte mit den Katalanen große Erfolge. Zur bevorstehenden Saison hatte der 32 Jahre alte Spanier nach Ablauf seines Vertrages in Barcelona ursprünglich zum französischen Topklub AS Monaco wechseln wollen, doch bestand der ehemalige Nationaltorwart nach seinem Kreuzbandriss den Medizincheck bei den Monegassen nicht. Valdes soll allerdings nach Auskunft seiner Ärzte in Kürze wieder topfit sein.

    Guardiola
    hatte erst am vergangenen Donnerstag Handlungsbedarf für die Torhüter-Position bei den Bayern signalisiert.
    Nach Ansicht des Startrainers benötigt der Double-Gewinner hinter Neuer und Tom Starke noch einen weiteren starken Keeper. Zunächst hatte Bayern Costa Ricas WM-Schlussmann Keylor Navas vom spanischen Erstligisten UD Levante verpflichten wollen, allerdings wechselt der Torhüter voraussichtlich zum Champions-League-Gewinner Real Madrid.
    Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()

  • Stürmerstar Didier Drogba kehrt zum FC Chelsea zurück


    Der ivorische Nationalspieler Didier Drogba kehrt nach zwei Jahren zum FC Chelsea zurück. Der 36 Jahre alte Stürmerstar unterzeichnete bei dem Verein aus der englischen Premier League am Freitag einen Vertrag für eine Saison. "Er kommt, weil er einer der besten Angreifer in Europa ist", sagte Trainer José Mourinho. "Er kommt mit der Mentalität, noch mehr Geschichte schreiben zu wollen."

    Drogba wechselte 2012 von Chelsea zum chinesischen Verein Shanghai Shenhua und spielte in der vergangenen Saison beim türkischen Erstligisten Galatasaray Istanbul. "Die Entscheidung ist mir leicht gefallen. Ich konnte die Chance, wieder mit José zu arbeiten, nicht ausschlagen. Jeder kennt die besondere Beziehung, die ich zu diesem Klub habe. Ich habe mich hier immer zu Hause gefühlt", wurde Drogba zitiert.

    Der Angreifer hatte 2012 im Champions-League-Finale gegen den FC Bayern München den entscheidenden Elfmeter verwandelt.
    Bei der Weltmeisterschaft in Brasilien schied der 104-malige Nationalspieler mit der Elfenbeinküste in der Vorrunde aus.
    von Jan Vogel bearbeitet von Maximilian Köhling 7/26/2014 2:05:37 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Hannover kauft weiter ein: Kiyotake kommt aus Nürnberg


    Hiroshi Kiyotake erhält bei den Niedersachsen einen Vierjahresvertrag bis 2018. (Foto: imago / Aflosport)


    Hannover 96 hat den umworbenen Japaner Hiroshi Kiyotake vom Zweitligisten 1. FC Nürnberg verpflichtet. Der 24 Jahre alte Offensivspieler unterschrieb einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2018 und soll rund vier Millionen Euro Ablöse kosten. Auch der Hamburger SV hatte Interesse an dem WM-Teilnehmer gezeigt.

    "Hiroshi Kiyotake ist in der Offensive flexibel einsetzbar, ein starker Kombinationsspieler und schießt gute Standards", sagte 96-Cheftrainer Tayfun Korkut: "Ich bin froh, dass der Transfer noch vor unserem am Sonntag beginnenden Trainingslager in Bad Radkersburg geklappt hat.
    "

    Kiyotake wird in Hannover das Trikot mit der Nummer 28 tragen.
    Kapitän Lars Stindl erhält stattdessen die 10.

    Nach den Verpflichtungen von Linksverteidiger Miiko Albornoz (Malmö FF, 1,5 Millionen Euro) und Angreifer Joselu (1899 Hoffenheim/5) ist Kiyotake der dritte Millionentransfer der 96er.
    Am Vortag hatten die Niedersachsen Mittelfeldspieler Ceyhun Gülselam vom türkischen Spitzenklub Galatasaray Istanbul ablösefrei unter Vertrag genommen.

    "Es kann noch etwas passieren.
    Insbesondere für ganz vorne suchen wir noch jemanden. Wir sind weiter am Ball", sagte Korkut. In Top-Angreifer Mame Diouf (Stoke City), Didier Ya Konan (Al-Ittihad) und Artjoms Rudnevs (Hamburger SV) hatten den Klub in der Sommerpause drei Stürmer verlassen.
    von Steffen Engesser bearbeitet von Jan Vogel 7/25/2014 6:26:50 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Steffen Engesser bearbeitet von Jan Vogel 7/25/2014 6:26:48 PM
    Kommentar schreiben ()
  • www.t-online.deWie RB Leipzig und Salzburg kooperieren

    Der Coup ist geglückt: Bei Red Bull Salzburg wurde Massimo Bruno als teuerster Einkauf in Österreichs Liga-Geschichte gefeiert. Doch eigentlich gehört er den Leipzigern.
    Kommentar schreiben ()
  • Transferrekord: Leipzig holte Bruno für neun Millionen Euro
    Foto: dpa

    Zweitligist RB
    Leipzig hat heimlich, still und leise einen Rekord-Transfer für die 2. Liga aufgestellt. Der Aufsteiger verpflichtete vor einigen Wochen Massimo Bruno vom RSC Anderlecht für rund neun Millionen Euro und stattete den U21-Nationalspieler mit einem Fünfjahresvertrag aus.

    Das geht aus der Transferliste der Deutschen Fußball Liga (DFL) hervor. Anschließend wurde der Belgier an den Partnerverein Red Bull Salzburg weiterverliehen.

    Der
    italienisch-stämmige Bruno war von mehreren Top-Klubs umworben worden, entschied sich aber für Salzburg.
    Bruno besaß bei Anderlecht einen Vertrag bis 2017 und erzielte für den belgischen Traditionsklub in der vergangenen Saison zehn Liga-Treffer. Die Perspektiven, die ihm durch Red-Bull-Sportdirektor Ralf Rangnick mit Leipzig auch für den deutschen Markt aufgezeigt wurden, seien für ihn außerordentlich spannend, hieß es in einer Pressemitteilung.
    von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Jan Vogel 7/25/2014 4:28:58 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Vier Millionen Euro: HSV an Mainzer Müller dran
    Nicolai Müller von Mainz 05 (Foto: imago/Eibner)
    Der Hamburger SV bereitet laut mehrerer Medienberichte eine Offerte für Flügelflitzer Nicolai Müller vom FSV Mainz 05 vor. Der Vertrag des 26-Jährigen, der in der abgelaufenen Saison neun Treffer erzielte, läuft nur noch ein Jahr. Sein Berater Björn Bezemer sagte nach einem Gespräch mit FSV-Manager Christian Heidel zur "Bild"-Zeitung: "Das HSV-Interesse leugne ich nicht. Es gibt aber auch weitere Interessenten."

    Als Ablöse für Müller stehen etwa vier Millionen Euro im Raum. Eine Summe, die für den chronisch klammen Bundesliga-Dino nicht leicht zu stemmen sein dürfte, trotz der Einnahmen aus dem Transfer von Hakan Calhanoglu, der 14,5 Millionen Euro in die Kassen spülte.


    Müller selbst hat sich nicht noch nicht öffentlich zu seiner vertraglichen Situation geäußert. Es gilt aber als denkbar, dass er trotz der Europa-League-Perspektive bei Mainz noch vor dem Bundesliga-Start das Weite sucht. Dann muss aber die Ablösesumme stimmen, sagte Heidel unlängst: "Wir können es uns mittlerweile leisten, auch mal Nein zu sagen, wenn ein anderer Verein einen Spieler von uns verpflichten will, der noch einen Vertrag besitzt."



    Kommentar schreiben ()
  • Atletico-Spieler im Visier des VfL Wolfsburg


    Schwieriger Name, großes Talent - Josuha Guilavogui ist offenbar ins Visier des VfL Wolfsburg geraten. Der 23-Jährige steht beim spanischen Meister Atletico Madrid unter Vertrag, war aber zuletzt an seinen Stammverein AS Saint-Étienne ausgeliehen. Madrid schwebt wohl eine erneute Ausleihe vor.
     
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Arsenal verhandelt mit Mailand über Balotelli-Transfer

    Die deutschen Weltmeister Mesut Özil, Lukas Podolski und Per Mertesacker erhalten beim FC Arsenal möglicherweise prominente Verstärkung. Der AC Mailand und der englische FA-Cup-Sieger stehen derzeit in Verhandlungen über einen Wechsel des italienischen Nationalspielers Mario Balotelli.

    Laut einem Bericht der Sporttageszeitung "Tuttosport" verlangt Milan 25 Millionen Euro für den Stürmer. AC-Geschäftsführer Adriano Galliani brachte aber auch ein Tauschgeschäft mit Costa Ricas WM-Teilnehmer Joel Campbell ins Gespräch, der in der vergangenen Saison von Arsenal an Olympiakos Piräus ausgeliehen war.
    Kommentar schreiben ()
  • BVB an Carlos Strandberg interessiert

    Bei Borussia Dortmund wird in der Offensive momentan kräftig umgebaut. Robert Lewandowski und Julian Schieber sind weg, Adrian Ramos und Ciro Immobile greifen ab der neuen Saison für den Vizemeister an.

    Darüber hinaus ist der BVB kurz davor, eine Investition in die Zukunft zu tätigen. Wie verschiedene Medien berichten, werden die Dortmunder wohl in Kürze Carlos Strandberg verpflichten. Der 18-Jährige vom schwedischen Erstligisten BK Häcken wird eund 1,5 Millionen Euro kosten und soll zunächst in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln.

    Strandberg ist ein klassischer Mittelstürmer und verfügt über eine robuste körperliche Statur. Einen möglichen Wechsel nach Deutschland mochte er zunächst nicht kommentieren: "Ich beschäftige mich damit nicht und konzentriere mich nur auf Fußball. Für alles weitere ist mein Berater da."
    Kommentar schreiben ()

  • Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • FC Arsenal holt deutschen U16-Nationalspieler

    Georgios Spanoudakis im Trikot der deutschen Jugend-Nationalmannschaft. (Foto: imago/Schüler)

    Der FC Arsenal hat sich laut Medienberichten Georgios Spanoudakis geschnappt. Das deutsche Supertalent wechselt vom FC Barcelona ins Jugendzentrum der Gunners.

    Der erst 15-jährige Deutsch-Grieche war 2009
    aus der Jugendabteilung von Eintracht Frankfurt zu den Katalanen gewechselt. Seit längerem hat sich aber auch Arsene Wenger für den deutschen U16-Nationalspieler interessiert.

    Robust und technisch beschlagen

    Spanoudakis gilt als eines der hoffnungsvollsten Talente im
    zentralen Mittelfeld.
    Mit 1,84 Metern Körpergröße gilt er als äußerst robust und durchsetzungsfähig, aber auch technisch beschlagen. Beim FC Arsenal soll Spanoudakis nun zunächst im U18-Team zum Einsatz kommen.

    Kommentar schreiben ()
  • Skills von U16-Nationalspieler Georgios Spanoudakis aus seiner Barca-Jugendzeit
    La Masia 2014 - Georgios Spanoudakis Skills
    von TheLamasia via YouTube

    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Björn Wannhoff, T-Online.de 7/25/2014 5:23:51 AM
    Kommentar schreiben ()
  • (Foto: imago)

    Darmstadt 98 verlängert mit Torjäger Stroh-Engel bis 2017

    Top-Torjäger Dominik Stroh-Engel hat seinen Vertrag beim Zweitliga-Aufsteiger Darmstadt 98 vorzeitig um zwei Jahre bis zum 30.
    Juni 2017 verlängert.

    "Ich fühle mich unglaublich wohl hier, gebe alles für den Verein und bekomme auch sehr, sehr viel Vertrauen zurück", sagte der 28-Jährige, der in der abgelaufenen Saison mit 27 Toren einen Rekord in der 3. Liga aufgestellt hatte.
    Kommentar schreiben ()
  • (Foto: imago)

    Hannover 96 hat den türkischen Nationalspieler Ceyhun Gülselam verpflichtet. Der 26 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler kommt ablösefrei von Galatasaray Istanbul. Der in München geborene Profi hat nach 96-Angaben am Donnerstag einen Vertrag bis 2016 erhalten.
    Kommentar schreiben ()

  • Der 106-malige englische Nationalspieler Frank Lampard (35) lässt seine Fußballkarriere bei New York City FC in den USA ausklingen. Dies gab das neueste Mitglied der Major League Soccer (MLS) um Donnerstag bekannt.

    Lampard, der in den vergangenen 13 Jahren für den FC Chelsea aktiv war, unterschrieb einen Zweijahresvertrag. Im Big Apple spielt Englands Fußballer des Jahres 2005 unter anderem an der Seite des spanischen Welt- und Europameisters David Villa.

    Kommentar schreiben ()
  • Leihe perfekt: Eintracht Frankfurt holt Lucas Piazon
    Bundesligist Eintracht Frankfurt hat den brasilianischen Offensivspieler Lucas
    Piazon für eine Saison vom FC Chelsea ausgeliehen. Das gab der Verein am Donnerstag bekannt.

    Der 20-Jährige sei ein "variabel einsetzbarer Linksaußen, er kann genauso rechts spielen und im offensiven Mittelfeld eingesetzt werden", sagte Sportdirektor Bruno Hübner.


    Piazon
    steht seit 2012 beim FC Chelsea unter Vertrag. Schon in den vergangenen beiden Spielzeiten lieh ihn der englische Spitzenclub an den FC Malaga und Vitesse Arnheim aus.

    Für den niederländischen Erstligisten erzielte der beim FC Sao Paulo ausgebildete Spieler zuletzt elf Tore in 29 Ligaspielen.
    Kommentar schreiben ()
  • Real Madrid buhlt um Milans El Shaarawy

    Champions-League-Sieger Real Madrid will angeblich seine Shopping-Tour fortsetzen und Stürmer Stephan El Shaarawy vom AC Mailand verpflichten.

    16 Millionen Euro bietet der spanische Rekordmeister laut der römischen Tageszeitung "La Repubblica" für den Italiener ägyptischer Abstammung, der seit 2012 bei Milan unter Vertrag steht. Der Serie-A-Klub will jedoch mindestens 25 Millionen Euro für den 21-Jährigen kassieren.

    Mit dem Verkauf von El Shaarawy könnte sich Milan die Trennung von Mario Balotelli ersparen und zugleich die Klubkassen auffüllen. Zuletzt kursierten Gerüchte über Verhandlungen von Milan mit dem Premier-League-Klub FC Arsenal um einen Transfer von "Super Mario".
    Kommentar schreiben ()
  • HSV verliert Rennen um van Buyten
    Daniel van Buyten im Trikot des FC Bayern (Foto: imago/Action Pictures)
    Daniel van Buyten wird aller Voraussicht nach nicht zum Hamburger SV zurückkehren. Wie mehrere belgische Medien berichten, wird der 36-Jährige stattdessen in sein Heimatland zurückkehren und sich dem RSC Anderlecht anschließen.

    Zuvor war durchgesickert, dass sich der Bundesliga-Dino intensiv um die Dienste des ablösefreien Ex-Bayer-Spielers bemüht hat. Die Hamburger, die in allen Mannschaftsteilen noch  Verstärkungen gebrauchen können, hätten den erfahrenen 1,97-Meter-Riesen gerne in der Innenverteidigung an der Seite von Youngster Jonathan Tah gesehen.

    von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 7/24/2014 12:33:49 PM
    Kommentar schreiben ()
  • KSC holt japanischen Nationalspieler

    Zweitligist Karlsruher SC hat den zweimaligen japanischen Nationalspieler Hiroki Yamada verpflichtet.
    Der 25-Jährige kommt von Jubilo Iwata und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. 
    "Hiroki ist ein variabler, technisch starker Offensivspieler, der unsere Optionen noch einmal deutlich erweitert", sagte KSC-Sportdirektor Jens Todt.

    Der Angreifer machte von einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag Gebrauch. Für den KSC bestritt er bereits ein Testspiel und erzielte dabei den 1:0-Siegtreffer gegen den FC Augsburg. "Ich werde alles für den KSC geben und versuchen, meinen Teil zum Erfolg der Mannschaft beizutragen", sagte Yamada: "Es ist für mich ein wichtiger Schritt in der Karriere."
    Kommentar schreiben ()
  • Hannover 96 kurz vor der Verpflichtung von Kiyotake


    Bundesligist Hannover 96 steht unmittelbar vor der Verpflichtung des japanischen Nationalspielers Hiroshi Kiyotake vom 1. FC Nürnberg. "Das ist nur noch eine formale Frage", sagte 96-Klubchef Martin Kind.

    Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler soll in Hannover einen Vierjahresvertrag erhalten. Kiyotake war 2012 von Cerezo Osaka zum 1. FC Nürnberg gewechselt, bei dem er noch einen Vertrag bis 2015 hatte.
    von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 7/24/2014 10:35:36 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Xhaka: "Ich bleibe in Gladbach"

    Granit Xhaka spielt auch in der neuen Saison bei Borussia Mönchengladbach. Nachdem verschiedene Medien über angebliche Verhandlungen mit Inter Mailand berichtet hatten, räumte der Schweizer WM-Fahrer bei seiner Rückkehr an den Niederrhein mit allen Gerüchten auf. "Ich bleibe! Ich habe Vertrag und will mit Borussia nach Europa, ich bin glücklich hier", sagte der 21-Jährige zu "torfabrik.de".

    Kommentar schreiben ()
  • Frankfurt vor Verpflichtung von Piazon - Valdez im Gespräch


    Eintracht Frankfurt steht kurz vor einer Verpflichtung des brasilianischen Offensivspielers Lucas Piazon vom FC Chelsea. "Er würde uns helfen. Wir sind zuversichtlich, dass es klappt", bestätigte Sportchef Bruno Hübner kurz vor dem Ende des Trainingslagers in Donaueschingen.

    Der 20 Jahre alte Piazon spielt bevorzugt im offensiven Mittelfeld und soll für ein Jahr vom englischen Spitzenklub ausgeliehen werden.


    Bei ihrer Stürmersuche wird die Eintracht nun auch mit dem früheren Bremer und Dortmunder Bundesliga-Profi Nelson Valdez in Verbindung gebracht. Der 30-Jährige ist ein Zögling des Frankfurter Trainers Thomas Schaaf, der ihn bei Werder einst zum Profi machte. Nach den Stationen Hercules Alicante, Rubin Kasan und FC Valencia wurde Valdez zuletzt vom al-Jazira Club in Abu Dhabi an den griechischen Meister Olympiakos Piräus  ausgeliehen.

    Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • Nicolai Müller im Visier des Hamburger SV

    Wie verschiedene Medien berichten, hat der Hamburger SV die Fühler nach Nicolai Müller vom FSV Mainz 05 ausgestreckt. Müller hat in der ablaufenen Saison neun Treffer erzielt und könnte dies Offensive des HSV sicherlich beleben.

    Der Vertrag des 26-Jährigen läuft zwar nächsten Sommer aus, von einem Panik-Verkauf ist man aber in Mainz weit entfernt.
    "Wir können es uns mittlerweile leisten, auch mal Nein zu sagen, wenn ein anderer Verein einen Spieler von uns verpflichten will, der noch einen
    Vertrag besitzt", sagte FSV-Manager Christian Heidel unlängst.
    Kommentar schreiben ()

  • Kommentar schreiben ()

  • Kommentar schreiben ()
  • "Bild": Hannover interessiert an Marko Marin

    Wohin mit Marko Marin? Bei seinem Verein FC Chelsea hat der Ex-Bremer wohl keine Zukunft, Eintracht Frankfurt war der dribbelstarke Außenspieler zu teuer. Wie die "Bild" erfahren haben will, beschäftigt sich Hannover 96 mit einem möglichen Transfer. Zuletzt platzte ein Wechsel Marins zu Besiktas Istanbul.
    Kommentar schreiben ()
  • Holtby zu Aston Villa?

    Lewis Holtbys Zukunft bei Tottenham Hotspur scheint zweifelhafter den je. Nachdem der Mittfeldspieler zuletzt an den FC Fulham ausgeliehen war, suchen die Spurs aktuell nach einem Abnehmer für den Ex-Schalker. Wie englische Medien berichten, könnte Holtby nun zu Aston Villa wechseln. Tottenham ist an Villas Verteidiger Ron Vlaar interessiert (bekannt als niederländischer Elfer-Fehlschütze bei der WM) und bietet im Gegenzug den deutschen Ex-Nationalspieler an.
    Kommentar schreiben ()
  • Bleibt Shaqiri? "Kein Anlass zu Spekulationen"
    Xherdan Shaqiri (Foto: imago/MIS)
    Xherdan Shaqiri hat sich bei Facebook zu den anhaltenden Wechselgerüchten geäußert. Nachdem italienische Medien vermeldet hatten, dass ein Wechsel zu Juventus Turin zumindest denkbar wäre, dementierte der 22-Jährige umgehend: "Ich habe einen Vertrag beim FC Bayern bis 2016.Mit den Verantwortlichen des FC Bayern stehen meine Berater in regelmäßigem Kontakt, daher gibt es keinen Anlass für Spekulationen."

    Die "Corriere dello Sport" hatte Shaqiri mit den Worten zitiert: "Bestimmt könnte Juve eine gute Option sein, das gilt aber auch für Monaco und Liverpool. Juve ist ein großer Klub". Laut dem „Kraftwürfel“stammt das Zitat aber überhaupt nicht von ihm. "Wie ihr alle wisst, weile ich zurzeit im Urlaub, daher beschäftige ich mich weder mit anderen Vereinen noch spreche ich mit irgendwelchen Journalisten."


    Überhaupt solle man Medienberichten über seine Person kritisch beäugen. "Es ist die Zeit wo viel geschrieben wird, aber wie wir auch wissen, steckt sehr wenig Wahres dahinter."



    Kommentar schreiben ()
  • Juventus Turin buhlt um Münchner Shaqiri






    Steht Xherdan Shaqiri beim FC Bayern vor dem Absprung? (Foto: imago/Reiverfoto)


    Der italienische Rekordmeister Juventus Turin ist
    offenbar an einer Verpflichtung des Schweizer Nationalspielers Xherdan
    Shaqiri von Bayern München interessiert. Angeblich 20 Millionen Euro verlangt der deutsche Double-Gewinner laut "Corriere dello Sport" für den 22 Jahre alten WM-Teilnehmer.

    "Bestimmt könnte Juve eine gute Option sein, das gilt aber auch für Monaco und Liverpool. Juve ist ein großer Klub", wird Shaqiri, den Münchens Sportvorstand Matthias Sammer jüngst für unverkäuflich erklärte, zitiert.

    Shaqiri will Bayern vorerst treu bleiben

    "Ich
    spiele für Bayern München, mein Vertrag läuft bis 2016. Ich würde einen Wechsel zu Juve jedoch nicht als Schritt zurück in meiner Karriere betrachten", sagte
    Shaqiri. Laut italienischen Medien hat auch der AS Rom Interesse an dem Eidgenossen signalisiert. Allerdings meldete sich Shaqiri später bei Facebook zu Wort  und schrieb, dass er derzeit im Urlaub sei und sich weder mit anderen Vereinen beschäftige noch mit Journalisten spreche.
    Kommentar schreiben ()
  • von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Björn Wannhoff, T-Online.de 7/24/2014 4:26:24 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Adil Chihi spielte in Köln keine Rolle mehr. (Foto: imago)

    Magath holt Kölner Chihi und Ex-BVB-Youngster nach Fulham


    Teammanager Felix Magath hat den langjährigen Kölner Adil Chihi zum englischen Zweitligisten FC Fulham geholt. Der 26 Jahre alte Stürmer hat beim Premier-League-Absteiger aus London einen Einjahresvertrag mit der Option für eine weitere Saison erhalten.

    Chihi hatte seit 2006 für den Bundesliga-Rückkehrer 1. FC Köln gespielt, war zuletzt aber in die Regionalliga-Mannschaft abgeschoben worden und bekam in diesem Sommer kein neues Angebot.

    Außerdem wechselt der ehemalige Dortmunder Jugendspieler Thomas Eisfeld innerhalb Londons vom FC Arsenal zum FC Fulham. Der Premier-League-Absteiger gab die Verpflichtung des 21-Jährigen am Mittwoch bekannt, die Ablösesumme wurde nicht bekannt. Der offensive Mittelfeldspieler bekommt einen Zweijahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr.

    Eisfeld wurde acht Jahre in der Jugendakademie von Borussia Dortmund ausgebildet, 2012 verpflichtete ihn Arsenal. Er kam zu zwei Profi-Einsätzen für die Gunners und erzielte ein Tor.
    Kommentar schreiben ()
  • FC Porto holt algerischen WM-Teilnehmer Brahimi
    Der portugiesische Spitzenklub FC Porto hat sich die Dienste des algerischen Nationalspielers Yacine Brahimi gesichert. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt für 6,5 Millionen Euro vom spanischen Erstligisten FC Granada und unterschreibt einen Fünfjahresvertrag bis Sommer 2019.

    Die festgeschriebene Ablösesumme für Brahimi, der im WM-Achtelfinale gegen Deutschland (1:2 n.
    V.) in der 78. Minute eingewechselt worden war, beträgt 50 Millionen Euro.
    Kommentar schreiben ()
  • HSV liebäugelt mit Rückkehr von Daniel van Buyten
    Daniel van Buyten 2006 im Dress des Hamburger SV. (Bild: imago/Hoch Zwei/Tomasiello)

    Der belgische Nationalspieler Daniel van Buyten steht angeblich auf dem Wunschzettel seines alten Vereins Hamburger SV. Die Hanseaten, für die der 36-jährige Abwehrhüne bereits von 2004 bis 2006 spielte, planen demnach eine Rückholaktion ihres derzeit vereinslosen früheren Abwehrchefs. Das berichtet das "Hamburger Abendblatt".


    Der 85-malige Nationalspieler sorgte zuletzt bei der WM in Brasilien mit bärenstarken Leistungen in der Abwehr der Roten Teufel für Aufmerksamkeit. 


    Van Buyten: 27 Tore in 219 Bundesligaspielen

    Er soll sich noch nicht entschieden haben, ob er seine Karriere weiterhin fortsetzt.
    Sein letzter Verein FC Bayern, zu dem er
    2006 vom HSV für acht Millionen Euro gewechselt war, verlängerte den am Saisonende ausgelaufenen Vertrag nicht.

    Auch der RSC Anderlecht soll an einer Verpflichtung des kopfballstarken
    Innenverteidigers, der im Laufe seiner Karriere in 219 Bundesligaspielen 27 Tore erzielte, interessiert sein.

    Auch Behrami auf dem Zettel

    Neben van Buyten soll zudem
    der defensive Mittelfeldspieler Valon Behrami auf der Einkaufsliste des HSV stehen. Der Schweizer WM-Teilnehmer vom SSC Neapel hat allerdings noch einen Vertrag bis 2017 beim Serie-A-Klub. Zudem soll er sieben Millionen Euro kosten.

    "Er ist ein sehr interessanter Spieler
    , aber diese Summe können wir vorerst nicht zahlen", sagte Vorstandsboss Dietmar Beiersdorfer. Allerdings soll auch Inter Mailand am defensiven Mittelfeldspieler dran sein. Daher könnte der Preis für Behrami noch fallen.

    Der finanziell angeschlagene HSV sucht für die kommende Saison zudem weiter nach
    Verstärkungen für die Defensive, das Mittelfeld und den Angriff.
    "Wir arbeiten
    dran und versuchen, den einen oder anderen Transfer vorzubereiten.
    Doch noch ist
    nichts entschieden", so Beiersdorfer weiter.
    Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()
  • Rodriguez bleibt trotz mehrerer Anfragen beim VfL Wolfsburg

    Der begehrte Linksverteidiger Ricardo Rodriguez will trotz einiger Interessenten beim VfL Wolfsburg bleiben. "Ja, es hat Angebote gegeben", bestätigte der 21 Jahre alte Schweizer Nationalspieler im Trainingslager in Bad Ragaz vor Journalisten.

    Der Bundesligist will Rodriguez nicht abgeben: "Wenn sie 'Nein' sagen, dann ist es halt 'Nein' - ich akzeptiere die Entscheidung." Der VfL hatte zuvor mehrfach erklärt, dass er den WM-Teilnehmer behalten und den bis 2016 geltenden Vertrag lieber verlängern will.
    Kommentar schreiben ()
  • Arsenal lässt DFB-Talent nach Fulham ziehen

    Der FC Arsenal London hat Deutschlands U20-Talent Thomas Eisfeld zum Premier-League-Absteiger FC Fulham transferiert. Demnach erhält der 21-jährige Mittelfeldspieler bei den "Cottagers" einen Vertrag bis 2016.

    Eisfeld, dessen Marktwert auf 300.000 Euro beziffert wird, stand beim FC Arsenal eigentlich noch bis 2015 unter Vertrag. Über die Ablöse vereinbarten die Vereine Stillschweigen.

    Der
    aus der Jugend von Borussia Dortmund stammende Eisfeld trifft in Fulham auf den ehemaligen Bundesliga-Trainer Felix Magath und Ex-Schalke-Profi Tim Hoogland sowie den früheren Wolfsburger Ashkan Dejagah. 
    Kommentar schreiben ()
  • Barca verpflichtet Valencia-Verteidiger Mathieu

    Der FC Barcelona hat den 30-jährigen Innenverteidiger Jeremy Mathieu vom FC Valencia verpflichtet. Das gaben die Katalanen am Mittwochmittag bekannt. Der Franzose erhält einen Vierjahresvertrag, die Ablösesumme beträgt 20 Millionen Euro.

    Barca hatte bereits seit Wochen nach einem Innenverteidiger gesucht, der die Nachfolge von Carles Puyol antreten kann. Der langjährige Kapitän hatte seine Profi-Karriere beendet und arbeitet im Management des Vereins.

    Wechsel zu Barca ist "alles, was ich will"

    "Ich habe die Chance, für den größten Klub der Welt zu spielen, und das ist alles, was ich will", hatte der Innenverteidiger kürzlich in einem offenen Brief geschrieben und damit den Transfer forciert. Für Valencia bestritt Mathieu in der abgelaufenen Saison 46 Pflichtspiele.

    Mathieu ist Neuzugang Nummer fünf

    Mathieu ist der fünfte Neuzugang bei den Katalanen. Zuvor hatte Barca die Torhüter Marc-André ter Stegen (Borussia Mönchengladbach) und Claudio Bravo (Real Sociedad San Sebastián), den Mittelfeldspieler Ivan Rakitic (FC Sevilla) und den Stürmer Luis Suarez (FC Liverpool) unter Vertrag genommen.

    Kommentar schreiben ()
  • Atletico präsentiert Oblak als Courtois-Nachfolger

    Champions-League-Finalist Atletico Madrid hat einen Nachfolger für Torhüter Thibaut Courtois gefunden. Der slowenische Schlussmann Jan
    Oblak vom portugiesischen Meister Benfica Lissabon wechselt für sechs Jahre in die spanische Hauptstadt. Über die Höhe der Ablöse wurde nichts bekannt.


    Der 21-Jährige hatte in der abgelaufenen Meisterschaftssaison in 16 Spielen 14 mal zu null gespielt.
    Weiterhin war Oblak Benficas Rückhalt auf dem Weg ins Finale der Europa League.

    Der Platz im Atletico-Tor war frei geworden, weil der Belgier Courtois nach dreijähriger Leihe zum FC Chelsea zurückgekehrt war.

    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Video des Tages


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017