Alle News vom Transfermarkt
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt

+++ Hier geben wir Ihnen einen Überblick über alle Aktivitäten und aktuelle Verhandlungen sowie bereits feststehende Vereinswechsel. +++

  • Jungstar Scuffet - Eltern verhindern Neun-Mio.-Euro-Transfer

    Seine Eltern ließen den Transfer nach Madrid platzen: Simone Scuffet muss somit in Udinese bleiben. (Foto: imago / aflosport) 



    Italiens Presse lobt ihn als "Phänomen" oder "Golden Boy": Erst 18 Jahre ist Torhüter Simone Scuffet von Udinese Calcio alt, und schon ist er von den größten Klubs Europas umworben. Mit Atletico Madrid bestand bereits eine Abmachung über einen Neun-Millionen-Euro-Transfer, doch nun machten die Eltern dem Sohn einen Strich durch die Rechnung. "Simone bleibt in Udine, er muss im nächsten Jahr das Abitur bestehen", sagte Mutter Donatella.

    Scuffet,der als 17-Jähriger im vergangenen Februar in der Serie A debütierte und seitdem im Udinese-Tor ist, wird wegen seiner Leistungen in der vergangenen Saison als großes Torwarttalent gefeiert und mit italienischen Torhütergrößen wie Dino Zoff oder Gianluigi Buffon verglichen.


    Dies machte Topklubs wie den AC Mailand und Atletico auf ihn aufmerksam. Atletico hatte bereits eine Einigung mit Udinese für einen Transfer des Keepers erreicht. Doch die Eltern waren dagegen. "Simone soll schrittweise wachsen. Udinese ist ein Profi-Klub mit familiärem Klima", sagte Mutter Donatella. Im Januar hatte sie bereits aus ähnlichen Gründen ein Angebot von Milan abgelehnt.

    Kommentar schreiben ()

  • Bundesliga-Duo jagt Lüttich-Stürmer

    Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach sollen nach Informationen des “Kicker“ um die Dienste von Stürmer Imoh Ezekiel buhlen. Der 20-jährige Nigerianer steht derzeit beim belgischen Spitzenklub Standard Lüttich unter Vertrag. Die Ablöse für den Angreifer soll fünf bis sechs Millionen Euro betragen.

    In der vergangen Saison erzielte Ezekiel, der noch bis 2017 vertraglich an Lüttich gebunden ist, in 29 Spielen 10 Tore. Ezekiel soll Lüttich bereits verlassen hat, um in Deutschland Verhandlungen zu führen.

    Kommentar schreiben ()
  • Hansa Rostock verdient an Kroos-Transfer mit

    Toni Kroos (li.) in einem Freundschaftspiel gegen Hansa Rostock im vergangenen Jahr. (Foto: imago/MIS)

    Drittligist Hansa Rostock verdient am Transfer von Weltmeister Toni Kroos von Bayern München zu Real Madrid kräftig mit. Wie die "Bild" berichtet, steht dem ehemaligen Bundesligisten ein Prozent der geschätzten 30 Millionen Euro Ablöse zu. Das bedeutet eine Summe von 300.000 für die finanziell klammen Rostocker.

    "Super Sache! Das Geld fließt komplett in den Nachwuchs-Bereich. Da gibt es genügend
    Sanierungsbedarf", sagte Hansa-Vereinschef Michael Dahlmann.
    Kroos spielte von 2002 bis 2006 im Nachwuchs für die Rostocker. Am Donnerstag hatte der 24-Jährige im Madrid einen Vertrag bis 2020 unterschrieben.


    Auch der Sechstligist Greifswalder SV kann auf einen Geldsegen von 75.000 Euro hoffen. Dazu muss der Klub jedoch zunächst nachweisen, dass er der rechtmäßige Nachfolger des Greifswalder SC ist. Dort hatte Kroos seine Karriere einst begonnen. "Wir besitzen ein anwaltliches Dokument von damals, das lassen wir gerade prüfen", sagte Sportvorstand Daniel Gutmann.

    Laut
    FIFA-Reglement müssen die ehemaligen Vereine eines Profis bei einem Wechsel an der Ablösesumme beteiligt werden. Den Vereinen steht dabei pro Saison, in der der betreffende Spieler zwischen 12 und 23 Jahren alt war, 0,25 Prozent der Ablöse zu.
    von Pascal Ludwig bearbeitet von Steffen Engesser 7/19/2014 9:34:17 AM
    Kommentar schreiben ()
  • von Pascal Ludwig bearbeitet von Steffen Engesser 7/19/2014 9:34:13 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Ex-Hoffenheimer Demba Ba wechselt zu Besiktas

    Der ehemalige Hoffenheimer Bundesligaprofi Demba Ba verlässt den englischen  Topklub FC Chelsea und wechselt in die Türkei zu Besiktas Istanbul. Der senegalesische Stürmer erhält am Bosporus einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2018 und kassiert pro Spielzeit 2,5 Millionen Euro. 

    Die Ablösesumme in Höhe von 6 Millionen Euro zahlt Besiktas in fünf Raten bis Juni 2016. Der 29-jährige Ba lief von 2007 bis 2011 für die TSG auf und führte den Klub mit starken Leistungen in die Bundesliga. 

    Anschließend wechselte er zunächst zu West Ham United und schloss sich ein Jahr später Newcastle United an. Seit Januar 2013 stand Ba bei Chelsea unter Vertrag.
    Kommentar schreiben ()
  • FC Bayern heiß auf Frankreichs WM-Überraschung?

    Antoine Griezmann schirmt den Ball vor Jerome Boateng ab. (Foto: imago/Xinhua)

    Der
    FC Bayern München ist laut "The Times" an Frankreichs Nationalspieler Antoine Griezmann interessiert. Der 23-Jährige ersetzte bei der WM den verletzten Franck Ribéry und spielte sich am Zuckerhut in den Fokus.

    Aktuell steht Griezmann bei Real Sociedad in Spanien unter Vertrag, wo er letztes Jahr 16 Saisontore markieren konnte. Die Bayern dürften sich allerdings nur um einen Transfer bemühen, sollte Xherdan Shaqiri den Klub noch verlassen. Der Schweizer, letztes Jahr zumeist Reservist, wird immer wieder mit dem FC Liverpool in Verbindung gebracht.

    Klar ist, dass ein Kauf Griezmanns kein Schnäppchen wäre. Sein Marktwert wird auf 25 Millionen Euro geschätzt, auch der AS Monaco, Paris St. Germain, Arsenal London  und der FC Chelsea sollen interessiert sein.

    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Pascal Ludwig 7/18/2014 11:14:36 AM
    Kommentar schreiben ()
  • von Steffen Engesser bearbeitet von Pascal Ludwig 7/18/2014 11:14:32 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Von der Leistung der deutschen Nationalmannschaft bei der WM war der Franzose zumindest mehr als begeistert und gratulierte dem Weltmeister: "Bravo, Deutschland... Ein guter und verdienter Champion! Und was für ein Tor von Götze...", twitterte der 23-Jährige.


    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Pascal Ludwig 7/18/2014 11:14:29 AM
    Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • Newcastle holt WM-Teilnehmer Janmaat
    Oranje-Profi Daryl Janmaat beim WM-Halbfinale gegen Argentinien. (Bild: imago/ITAR-TASS)

    Der viermalige englische Meister Newcastle United hat den niederländischen Nationalspieler Daryl Janmaat verpflichtet. Das bestätigten die Magpies bereits am Donnerstag auf Twitter.

    Der 24 Jahre alte Rechtsverteidiger wechselt von Feyenoord Rotterdam auf die Insel.
    Über die Höhe der Ablösesumme und Vertragsdetails wurde nichts bekannt.

    "Daryl hat eine exzellente WM gespielt und wir freuen uns darauf, dass er diese Form auch in
    Newcastle zeigt", sagte Teammanager Alan Pardew, der mit Janmaat den zum Ligarivalen FC Arsenal abgewanderten Mathieu Debuchy ersetzen will.

    Janmaat war mit Oranje in Brasilien Dritter geworden.
    Zudem verpflichtete Newcastle den französischen Stürmer Emmanuel Riviere vom AS Monaco. Der 24-Jährige ist der bereits neunte Franzose im Kader der Magpies.

    Kommentar schreiben ()
  • Arsenal verpflichtet Nationalspieler Debuchy

    Der 13-malige englische Meister FC Arsenal hat den französischen Nationalspieler Mathieu Debuchy verpflichtet. Der 28 Jahre alte Rechtsverteidiger kommt von Ligarivale Newcastle United zum Klub der deutschen Weltmeister Per Mertesacker, Mesut Özil und Lukas Podolski.

    Über Vertragslaufzeit und Ablösesumme machten die Gunners keine Angaben.
    Debuchy, der in Lille noch bis 2018 gebunden war, dürfte aber rund 20 Millionen Euro kosten.

    Zuvor hatte Arsenal bereits den bereits chilenischen Angreifer Alexis Sánchez für knapp 38 Millionen Euro vom FC Barcelona verpflichtet.
    Kommentar schreiben ()

  • Ginter-Wechsel zum  BVB perfekt

    Der Wechsel von Nationalspieler Matthias Ginter vom SC Freiburg zu Borussia Dortmund ist perfekt. Nach BVB-Angaben hat der 20 Jahre alte Defensivspieler bereits am Mittwoch einen Vertrag bis 30. Juni 2019 unterschrieben.

    Auch der SC Freiburg bestätigte den Wechsel.
    Im Gespräch ist eine Ablösesumme von rund zehn Millionen Euro. Zu den Modalitäten des Wechsels teilten der SC Freiburg und die Borussia keine Details mit.

    "Für mich geht ein Kindheitstraum in Erfüllung. Ich war immer großer BVB-Fan und darf nun das Trikot meines Lieblingsvereins tragen. In Dortmund möchte ich den nächsten Schritt meiner sportlichen Entwicklung machen", wurde Ginter in einer BVB-Mitteilung zitiert. "Matthias ist als spielstarkes und flexibel einsetzbares deutsches Toptalent für uns immer in höchstem Maße interessant gewesen", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc zu der Neuerwerbung.

    Ginter
    absolvierte bisher 70 Erstligapartien und erzielte dabei zwei Tore. Er bestritt in der vergangenen Saison alle 34 Bundesligabegegnungen für Freiburg von Beginn an. Er hat nach der WM noch Urlaub und wird Anfang August während des BVB-Trainingslagers in Bad Ragaz in der Schweiz zum Kader stoßen.
    von Björn Lücker bearbeitet von Steffen Engesser 7/18/2014 4:42:43 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Wechsel von Rio Ferdinand zu den Queens Park Rangers ist fix

    Hier präsentiert der ehemalige englsiche Nationalspieler schon das neue Trikot.


    Kommentar schreiben ()
  • Toni Kroos steps onto the pitch of the Santiago Bernabéu

    Kommentar schreiben ()
  • Kroos’ medical: The Whites’ new midfielder underwent tests at the Sanitas La Moraleja Hospital #WelcomeKroos http://pbs.twimg.com/media/BswbM84CQAI5Pnf.jpg

  • Thumbs up re medical now on to the the exciting part #Signature EnRoute to Loftus Road.... #QPR
  • Rio Ferdinand vor Unterschrift bei Queens Park Rangers

    Der 81-malige englische Nationalspieler Rio Ferdinand setzt seine Karriere nach dem Abschied von Rekordmeister Manchester United offenbar bei Premier-League-Rückkehrer Queens Park Rangers fort.

    Der 35 Jahre alte Verteidiger twitterte am Donnerstag, dass er auf dem Weg zum Medizincheck an der Loftus Road in London sei.

    Ferdinand hatte in zwölf Jahren mit ManUnited achtmal die Meisterschaft sowie 2008 die Champions League gewonnen. Sein Vertrag bei den Red Devils war im Sommer nicht mehr verlängert worden.
    Kommentar schreiben ()


  • Kommentar schreiben ()
  • WM-Held Enner Valencia geht zu West Ham United

    Der englische Erstligist West Ham United hat das Rennen um den dreifachen ecuadorianischen WM-Torschützen Enner Valencia gewonnen. Der 24-jährige Nationalspieler soll bei den Londonern einen Fünfjahresvertrag unterschreiben, wenn seine Anhörung für eine Arbeitserlaubnis erfolgreich ist.

    Über die Ablösesumme wurde mit seinem bisherigen Verein, dem mexikanischen Erstligisten CF Pachuca, Stillschweigen vereinbart. Valencia wäre der fünfte Neuzugang des Tabellen-13. der vergangenen Saison.
    Kommentar schreiben ()
  • Erzgebirge Aue verpflichtet Offensivspieler Kotzorg

    Zweitligist FC Erzgebirge Aue hat gut zwei Wochen vor dem Saisonstart Offensivspieler Romario Kortzorg verpflichtet.
    Der 24-Jährige habe einen Zweijahreskontrakt unterschrieben, gab der Verein bekannt. Kortzorg ist in der Offensive variabel einsetzbar und stand zuletzt beim bulgarischen Klub Botew Plowdiw unter Vertrag.

    Über die Wechselmodalitäten wurden keine Angaben gemacht. Kortzorg schoss in 46 Spielen für Plowdiw elf Tore. Der Profi wurde in Rotterdam geboren und hat einen niederländischen sowie surinamischen Pass. "Er besitzt den notwendigen Zug zum Tor" sagte Trainer Falko Götz.

    Für Aue ist Kortzorg der siebte Neuzugang. Er könnte zu Saisonbeginn Patrick Schönfeld ersetzen. Der Mittelfeldspieler, der von Arminia Bielefeld kam, brach sich in der Vorbereitung einen Mittelfuß.


    Kommentar schreiben ()
  • Wolfsburg an Lukaku dran

    Der VfL Wolfsburg ist an Belgiens WM-Teilnehmer Romelu Lukaku interessiert. Nach übereinstimmenden Medienberichten soll der Angreifer des FC Chelsea auf der Wunschliste des VfL stehen und die Offensive des Europa-League-Teilnehmers verstärken.
    Auch einige Klubs aus der englischen Premier League buhlen um den Stürmer.
    Der 21-Jährige, der bei der Weltmeisterschaft in Brasilien vier Partien (ein Tor) für den Viertelfinalisten bestritt, wurde in der vergangenen Saison an den FC Everton ausgeliehen und erzielte in 33 Ligaspielen 15 Treffer.

    Während die Niedersachsen noch auf die Verpflichtung eines Top-Stürmers hoffen, stieg Kroatiens Nationalspieler Ivan Perisic nach seinem WM-Urlaub wieder ins Training ein. Nationalmannschaftskollege Ivica Olic trainiert bereits seit Montag wieder mit der Mannschaft.


    Kommentar schreiben ()
  • Manciennes Wechsel nach Nottingham ist fix

    Michael Mancienne verlässt den Hamburger SV Richtung England. (Foto: imago/Claus Bergmann)

    Nach drei Jahren beendet Michael Mancienne das Abenteuer Hamburger SV und kehrt zurück in seine Heimat England. Der 26-Jährige wird dort ab sofort seine Fußballschuhe für Nottingham Forest schnüren. Das gab der Zweitligist am Mittwochabend bekannt. Die Ablösesumme soll laut des britischen "Telegraph" bei knapp 1,9 Millionen Euro liegen.

    2011 war Mancienne vom FC Chelsea zu den Norddeutschen gewechselt, konnte sich aber wie bei den Blues auch in Hamburg nie richtig durchsetzen und stand nun schon länger auf der Verkaufsliste der Hanseaten. Sein Kontrakt beim HSV wäre noch bis Juni 2015 gelaufen, doch nun trennen sich die Wege vorzeitig. In Nottingham erhält der Innenverteidiger einen Dreijahresvertrag.

    Einer der Gründe für seinen Wechsel
    in die zweite Liga dürfte Nottinghams Trainer Stuart Pearce sein. Unter ihm war Mancienne Stammgast in der englischen U21. Um seinen ehemaligen Schützling aus Hamburg loszueisen, soll Pearce extra das Trainingslager seines Teams in Portugal verlassen haben.

    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Björn Lücker 7/17/2014 9:22:15 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Mainz an Benfica-Stürmer dran

    Der FSV Mainz 05 scheint indes bei der Suche nach einem neuen Offensivspieler fündig geworden zu sein. Nach Informationen des "kicker“ wollen die Rheinhessen Filip Djuricic von Benfica Lissabon verpflichten.

    "Es kann sein, dass wir recht flott Vollzug melden“, sagte Manager Christian Heidel, als er auf Neuzugänge angesprochen wurde. Namen wollte Heidel indes nicht bestätigen.

    Djuricics Vertrag bei Benfica läuft noch bis 2018, sein Marktwert liegt bei rund sieben Millionen Euro. In der letzten Spielzeit hatte der 22-jährige Serbe für den portugiesischen Traditionsklub in elf Einsätzen keinen Treffer erzielen können und ein Tor vorbereite. In der Champions League hatte Djuricic drei Mal mitmischen dürfen, dabei schoss er ein Tor.

    Kommentar schreiben ()
  • Bayern hat zwei Top-Talente im Visier
    Der FC Bayern München ist weiterhin dabei, sich für die Zukunft zu rüsten. Der deutsche Rekordmeister will dabei ganz gezielt auf Top-Talente setzen. Das Interesse an Gladbachs Nachwuchsspieler Sinan Kurt ist dabei schon länger bekannt. Wie der "kicker" berichtet, hat der FCB zudem Nikolai Laursen vom dänischen Klub Bröndby Kopenhagen ins Visier genommen.

    Der 16-Jährige ist eigentlich auf der Position des Rechtsaußens beheimatet, kann aber auch als hängende Spitze agieren. In seiner Heimat Dänemark gilt der Junioren-Nationalspieler als große Nachwuchshoffnung, seit Saisonbeginn gehört er Bröndbys Profikader an. Wie der "kicker" weiter berichtet, war Laursen bereits zu Besuch in München und schaute sich die Örtlichkeiten an. Ein Wechsel zu den Bayern steht im Raum, allerdings wäre der Transfer auch erst zur Saison 2015/16 eine Option.

    Beim Buhlen um Kurt geht es indes um einen Wechsel zur kommenden Spielzeit. Der 17-Jährige hat sich bereits vor Wochen klar positioniert und angekündigt, die Borussia verlassen zu wollen. Gladbachs Sportdirektor Max Eberl will ihn aber nur gegen eine hohe Ablösesumme ziehen lassen. "Sinan hat bei uns einen Stellenwert wie Pierre-Emil Höjbjerg beim FC Bayern. Wir müssen uns klar positionieren. Wenn ich Sinan unter Wert verkaufe, dann kommt irgendwann der nächste und alles wird ein Fass ohne Boden. Sinan hat seinen Preis und jetzt sind die Bayern am Zug", sagte Eberl gegenüber der "Westdeutschen Zeitung“.

    Kurts Vertrag bei den Fohlen läuft noch bis 2015. Die Bayern müssten wohl einen siebenstelligen Betrag auf den Tisch legen, um den Junioren-Nationalspieler zu bekommen.

    Kommentar schreiben ()
  • Die Weltmeister Erik Durm und Matthias Ginter sind wohl bald Teamkollegen. (Foto: imago)

    "Bild": Ginter vor Wechsel nach Dortmund


    Weltmeister Matthias Ginter (20) steht angeblich kurz vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll spätestens Ende der Woche klar sein, ob der seit Monaten vom Vizemeister umworbene Abwehrspieler von Bundesliga-Konkurrent SC Freiburg kommen wird.

    "Wir sind tatsächlich in neuen Gesprächen. Bevor wir am Freitag ins Trainingslager gehen, wird hoffentlich eine finale Entscheidung fallen", sagte SC-Präsident Fritz Keller. Ginter, der bei der WM in Brasilien nicht zum Einsatz gekommen war, soll zehn Millionen Euro kosten. Dazu sind im Erfolgsfall Nachzahlungen an die Breisgauer fällig. Der Defensivspezialist hat bislang zwei Länderspiele absolviert.

    "Matthias Ginter hätten wir gerne. Wir müssen sehen wie sich das entwickelt. Vielleicht finden wir einen Weg", hatte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke Ende Juni erklärt. Ginter steht in Freiburg bis 2017 unter Vertrag.

    Kommentar schreiben ()
  • Mainz verpflichtet weiteren WM-Teilnehmer

    Nachdem der FSV Mainz 05 bereits den des chilenischen Defensivspieler Gonzalo Jara verpflichtet hat, holt der Klub noch einen weiteren WM-Spieler an Bord. Stefanos Kapino kommt vom griechischen Topklub Panathinaikos Athen.

    Der 20-jährige Nationalspieler wird in Mainz mit einem Vierjahresvertrag bis Juni 2018 ausgestattet. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Der 1,96 Meter große Torhüter gehörte bei der Weltmeisterschaft in Brasilien zum Kader Griechenlands, kam aber nicht zum Einsatz.

    "Wir haben mit Loris Karius, Stefanos Kapino und Robin Zentner jetzt drei sehr junge und entwicklungsfähige Torhüter im Kader", sagte der neue Mainzer Trainer Kasper Hjulmand.

    Kommentar schreiben ()
  • Demba Ba verhandelt mit Besiktas Istanbul

    Der senegalesische Stürmer Demba Ba steht vor einem Wechsel zum türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul.
    Der ehemalige Bundesligaspieler unterzog sich bereits einem medizinischen Test, damit ist der Transfer des 29-Jährigen vom Premier-League-Verein FC Chelsea auf dem Weg.

    Ba hat dem Wechsel grundsätzlich schon zugestimmt, Besiktas verbreitet über seinen Twitter-Account auch schon Bilder des Offensivspielers mit seinem neuen Trikot mit der Nummer neun und beim Training mit Besiktas-Spielern. Vereinspräsident Fikret Orman sagte aber: "Transfers müssen mit unserem Budget zusammenpassen".

    Ba selbst erklärte: "Ich will mein Talent jedem so schnell wie möglich präsentieren.
    Besiktas ist ein großartiger Verein und ich will ein Teil davon sein."

    Der Stürmer hat es in der vergangenen Saison nicht geschafft, sich bei Chelsea zu etablieren, nachdem er unter anderem bei 1899 Hoffenheim und Newcastle United starke Saisons gespielt hatte.
    Kommentar schreiben ()
  • Profivertrag für FCK-Talent

    Der 1. FC Kaiserslautern hat Youngster Michael Schindele mit einem Profivertrag ausgestattet. Der 20 Jahre alte Innenverteidiger, der seit 2011 für die Pfälzer spielt, erhielt einen Kontrakt bis 2017.

    "Er ist sehr zweikampfstark und besitzt eine hohe Qualität im Spielaufbau.
    Eine seiner
    weiteren Stärken ist zudem das Kopfballspiel.
    Wir freuen uns, dass wir seine
    Entwicklung weiter begleiten dürfen", sagte Kaiserslauterns Sportdirektor Markus
    Schupp.
    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Kroos wird bald in Madrid sein

    Toni Kroos hat einem spanischen Zeitungsbericht zufolge den Abschluss seines Transfers von Bayern München zu Real Madrid in diesen Tagen angedeutet. "Morgen oder übermorgen werde ich nach Madrid fahren können", wurde der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler vom Sportblatt "AS" zitiert.


    Ein Reporter hatte Kroos nach der Rückkehr von der WM vor dessen Ferienhaus auf Mallorca aufgesucht und mit dem sich anbahnenden Wechsel vom deutschen zum spanischen Rekordmeister konfrontiert. "Es ist nichts offiziell.Ich kann nichts sagen", sagte Kroos weiter.

    Auf einem Foto posierte der Nationalspieler, für den Real angeblich 25 Millionen Euro Ablösesumme nach München überweisen will, mit dem Journalisten, der die Titelseite der "AS" mit einem Foto von Kroos in die Kamera hält. Der Fußballer zeigt dazu einen erhobenen Daumen.
    Kommentar schreiben ()
  • Von Hamburg nach Nottingham?

    Ob es in England besser klappt? Zumindest berichten englische Medien, dass Michael Mancienne den Hamburger SV in Richtung Nottingham Forest verlassen wird. Der Abwehrspieler, der beim HSV nicht über die Reservistenrolle hinauskam, soll bereits zu medizinischen Untersuchungen beim englischen Zweitligisten sein.

    Als Ablösesumme sind rund 1,8 Millionen Euro Ablöse im Gespräch.
    Macienne soll bei Forest einen Vierjahresvertrag erhalten.

    von Oliver Strerath, t-online.de bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 7/16/2014 12:24:12 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Luis folgt Costa nach London

    Abwehrspieler Filipe Luis vom spanischen Meister Atletico Madrid folgt Torjäger Diego Costa zum englischen Spitzenklub FC Chelsea. Den Transfer des brasilianischen Defensivspezialisten bestätigten beide Klubs. Über die Höhe der Ablöse für den 28-Jährigen und die Laufzeit seines Vertrages machten die Vereine allerdings keine Angaben. Spanische Medien spekulierten über eine Transfersumme von 25 Millionen Euro.

    Linksverteidiger Luis war 2010 für zwölf Millionen Euro von Deportivo La Coruna zu Atletico
    gekommen.
    Bei Chelsea ersetzt Luis Außenverteidiger Ashley Cole, der sich AS Rom anschloss
    Kommentar schreiben ()
  • Werder-Verteidiger Pavlovic bleibt weiterhin in Ungarn

    Abwehrspieler Mateo Pavlovic von Werder Bremen läuft ein weiteres Jahr für den ungarischen Erstligisten Ferencvaros Budapest auf. Dies teilte der Bundesligist am Mittwoch mit.

    Der 24 Jahre alte Pavlovic war bereits in der vergangenen Saison an die Ungarn ausgeliehen. In seiner ersten Spielzeit in Budapest kam der Kroate in neun Einsätzen auf ein Tor. In Bremen besitzt Pavlovic noch einen Vertrag bis 2016.
    Kommentar schreiben ()
  • Eberl will Kramer fest verpflichten

    Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl hat allen Interessenten an Weltmeister Christoph Kramer eine klare Absage erteilt.

    "Christoph Kramer wird die nächste Saison bei uns spielen. Dass andere Vereine jetzt auf einmal merken, dass er gut ist, lässt uns kalt", sagte Eberl in einem Exklusiv-Interview mit Sky Sport News. Zuletzt hatte der italienische Erstligist SSC Neapel sein Interesse an dem Nationalspieler bekundet.

    Kramers Vertrag bei Bayer noch bis 2017

    Außerdem wünscht sich Eberl einen langfristigen Verbleib des 23-Jährigen: "Darüber hinaus würden wir den Spieler natürlich sehr gerne fest verpflichten. Wir sind froh, dass er bei uns ist."

    Kramer war zur letzten Saison als Leihgabe für zwei Jahre von Liga-Konkurrent Bayer Leverkusen zu den Fohlen gekommen. Sein Vertrag beim Werksklub läuft noch bis 2017.
    Kommentar schreiben ()
  • Freigabe für #Huszti: Der #H96-Mittelfeldmann fliegt nach China und absolviert den Medizincheck bei Changchun Yatai. tinyurl.com/huszti
  • Fix: 96-Profi Huszti wechselt nach China

    Szabolcs Huszti wechselt von Hannover 96 zum chinesischen Erstligisten Changchun Yatai. Die Niedersachsen erteilten dem 31 Jahre alten Ungarn trotz eines noch gültigen Vertrags bis 2015 die Freigabe.

    "Szabolcs Huszti ist mit dem festen Willen an uns herangetreten, sofort zu wechseln. Wir danken ihm für die guten Leistungen bei Hannover 96. Seinen Wechselwunsch respektieren wir", erklärte 96-Klubchef Martin Kind.

    Die Ablösesumme soll Medienberichten zufolge bei rund 1,5 Millionen Euro liegen. Huszti fliegt nun zum Medizincheck nach China.

    Der Wechsel hatte sich in den vergangenen Tagen bereits angedeutet. Kind hatte durchblicken lassen, dass Huszti wegen der größeren Verdienstmöglichkeiten noch einmal das Abenteuer suche. Aus ähnlichen Gründen war der Mittelfeldspieler bereits Anfang 2009 nach St. Petersburg gewechselt, 2012 aber nach Hannover zurückgekehrt.

    "Sportlich war er jemand, der in der vergangenen Saison den Unterschied gemacht hat", sagte Korkut über Huszti, der in der abgelaufenen Spielzeit zehn Tore geschossen und neun Torvorlagen gegeben hatte. "Jetzt müssen wir sehen, dass wir einen guten Ersatz finden", forderte der 96-Coach.
    Kommentar schreiben ()
  • Freiburg verpflichtet serbischen Nationalspieler Mitrovic

    Der SC Freiburg bastelt weiter am Kader für die bevorstehende Saison. Vom portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon kommt der serbische Nationalspieler Stefan Mitrovic. Über die Inhalte des Vertrags mit dem 24 Jahre alten Innenverteidiger machte Freiburg keine weiteren Angaben.

    Bereits am Dienstag hatte der SC die Verpflichtung des deutschen Junioren-Nationalspielers Marc-Oliver Kempf bekannt gegeben. Der 19-Jährige stand zuletzt beim Freiburger Ligakonkurrenten Eintracht Frankfurt unter Vertrag.
    Kommentar schreiben ()
  • FSV Mainz verpflichtet WM-Teilnehmer Gonzalo Jara
    Der chilenische Nationalspieler Gonzalo Jara (li.) und FSV-Manager Christian Heidel. (Bild: FSV Mainz 05)

    Der FSV Mainz hat sich den chilenischen WM-Teilnehmer Gonzalo Jara geangelt. Der 28-jährige Defensiv-Spezialist wechselt ablösefrei zu den Rheinhessen und erhält einen Zweijahresvertrag bis Juni 2016.

    In Brasilien hatte der Außenverteidiger alle vier Gruppenspiele sowie das Achtelfinale gegen den Gastgeber absolviert. Sein letzter Verein war der englische Zweitligist Nottingham Forest, für den er seit Januar 2013 in 48 Partien zum Einsatz kam.

    "Ich freue mich nach vielen Jahren in England nun sehr auf die Herausforderung Bundesliga", sagte Jara bei seiner Ankunft.


    Heidel ist begeistert

    "Gonzalo Jara hat sich bei der Weltmeisterschaft mit starken Leistungen in den
    Vordergrund gespielt. Er ist ein sehr erfahrener, vielseitiger Spieler, der unserer Mannschaft in der Defensive zusätzliche Stabilität geben wird. Wir freuen uns, dass er sich für eine Zukunft bei Mainz 05 entschieden hat", sagte Christian Heidel, Manager der 05er.

    Kommentar schreiben ()
  • FC Bayern hat Rennen um Navas angeblich verloren

    Rekordmeister Bayern München hat das Rennen um Costa Ricas WM-Torhüter Keylor Navas offenbar verloren. Einem Bericht der spanischen Sportzeitung "Marca" zufolge wechselt der 27-Jährige innerhalb der spanischen Liga von UD Levante zu Real Madrid.

    Die Königlichen seien im Gegensatz zu den Bayern bereit gewesen, für Navas die vertraglich festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von zehn Millionen Euro zu bezahlen, hieß es.

    Die Bayern hatten Navas zuletzt als "sehr interessanten Spieler" bezeichnet. Eine Aussage von Levantes Vize-Präsident Tomas Perez, wonach der Wechsel von Navas an die Isar perfekt sei, hatten die Münchner jedoch dementiert.

    Navas war in der abgelaufenen Saison zum besten Torhüter der Primera Division gewählt worden. In Brasilien spielte er eine herausragende WM und hatte maßgeblichen Anteil daran, dass Costa Rica erstmals ins Viertelfinale vorstieß. Dort scheiterten die Ticos erst im Elfmeterschießen an den Niederlanden.
    Kommentar schreiben ()
  • West Ham erhöht das Angebot für VfB-Talent Rüdiger

    Der englische Erstligist West Ham United macht im Poker um Antonio Rüdiger vom VfB Stuttgart offenbar ernst. Medienberichten zufolge haben die Hammers ihr Angebot für den 21-Jährigen auf zehn Millionen Euro hoch geschraubt. Zuvor stand noch eine Summe von fünf Millionen Euro im Raum. Auch der FC Porto gilt als Interessent für den Nationalspieler.
    Kommentar schreiben ()
  • FC Bayern angelt sich den kleinen Bruder von Mario Götze

    www.t-online.deFelix Götze, der 16-jährige Bruder von Weltmeister Mario, spielt ab sofort in der U17 des FC Bayern München. 'Er ist zu uns gewechselt, das ist richtig', bestätigte Michael Tarnat, Jugendleiter des Rekordmeisters gegenüber der 'Sport Bild'.
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform
Video des Tages
Shopping
Angebot: Sofa & Couches jetzt bis zu 50% reduziert!
SALE bei moebel.de


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017