Alle News vom Transfermarkt
Sie sind hier: Home > Sport > Liveblog > !#breadcrumb!# >

!#title!#

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alle News vom Transfermarkt

+++ Hier geben wir Ihnen einen Überblick über alle Aktivitäten und aktuelle Verhandlungen sowie bereits feststehende Vereinswechsel. +++

  • Bruno Martins Indi wechselt zum FC Porto

    Der niederländische Nationalspieler Bruno Martins Indi wechselt zum portugiesischen Spitzenklub FC Porto.
    Der 22-jährige Verteidiger kommt für 7,7 Millionen Euro vom niederländischen Vizemeister Feyenoord Rotterdam und erhält beim Champions-League-Sieger von 2004 einen Vierjahresvertrag. 

    Bereits Ende Juni war über den Transfer spekuliert worden. Der Kontrakt enthält zudem eine Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro. Indi hatte mit den Niederlanden bei der WM in Brasilien den dritten Platz erreicht, erst im Halbfinale scheiterte er mit Oranje am späteren Vizeweltmeister Argentinien (2:4 n.E).
    von Steffen Engesser bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 7/16/2014 5:40:33 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Hannovers Huszti vor Wechsel nach China

    Erzielte in der vergangenen Spielzeit zehn Bundesliga-Tore für Hannover 96: Szabolcs Huszti.(Foto: imago / Kaletta)

    Szabolcs Huszti steht kurz vor einem Wechsel von Hannover 96 nach China. "Es gibt großes Interesse eines chinesischen Erstligisten. Hannover 96 und der Klub aus China sind dazu in ständigem Kontakt", sagte ein 96-Sprecher.

    Bereits am Ende der vergangenen Saison hatte es Spekulationen über eine vorzeitigen Abschied des 31 Jahre alten Ungarn gegeben, nachdem sich
    Huszti ohne Erlaubnis des Vereins früher als seine Teamkollegen in den Urlaub verabschiedet hatte.

    Zuletzt hatte Trainer Tayfun Korkut aber wieder fest mit dem Mittelfeldspieler geplant, der vergangene Saison zehn Tore für die Niedersachsen geschossen hatte und in Hannover noch einen gültigen Vertrag bis 2015 hat. Korkut wollte sich nicht zu der neuen Entwicklung äußern.

    Klubchef Martin Kind deutete an, dass Huszti die Verdienstmöglichkeiten mehr interessierten als die sportliche Perspektive. "Das Einkommen hat bei Szablocs einen besonderen Stellenwert", sagte Kind der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung".

    von Steffen Engesser bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 7/16/2014 5:40:22 AM
    Kommentar schreiben ()
  • von Steffen Engesser bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 7/16/2014 5:23:40 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Liverpool holt Stürmer Markovic aus Lissabon

    Der englische Vizemeister FC Liverpool hat den serbischen Stürmer Lazar Markovic als Ersatz für den zum FC Barcelona abgewanderten Skandalprofi Luis Suarez verpflichtet.

    Der 20-jährige Markovic kommt vom portugiesischen Meister Benfica Lissabon und erhält in Liverpool einen langfristigen Vertrag.
    Über die genaue Laufzeit machte der Klub keine Angaben. Die Ablösesumme beläuft sich auf geschätzte 25 Millionen Euro.
    Kommentar schreiben ()
  • Diego Costa unterschreibt beim FC Chelsea

    Der spanische Nationalspieler Diego Costa hat sich langfristig an den FC Chelsea gebunden.
    Der 25-Jährige unterschrieb einen Fünfjahresvertrag beim Klub aus der englischen Premier League, bei dem auch der deutsche Nationalspieler André Schürrle tätig ist.

    Bereits vor zwei Wochen hatte sich Chelsea mit Costas bisherigem Klub Atletico Madrid auf eine Ablöse von rund 38 Millionen Euro geeinigt.


    Diego Costa hatte in der abgelaufenen Saison 35 Tore für Atletico in der spanischen Primera Division erzielt und seinem Klub damit zum ersten Meistertitel seit 18 Jahren verholfen, war aber mit der spanischen Nationalmannschaft bereits in der Vorrunde der WM in Brasilien ausgeschieden.
    Kommentar schreiben ()
  • SC Freiburg verpflichtet Kempf von Eintracht Frankfurt

    Der SC Freiburg hat den nächsten Spieler für die kommende Saison verpflichtet. Wie der Bundesligist mitteilte, wechselt Marc-Oliver Kempf an die Dreisam.

    Der 19 Jahre alte Innenverteidiger kommt von Eintracht Frankfurt.
    Er bestritt für die Hessen bisher fünf Partien in der Bundesliga. Vertragsinhalte wurden nicht mitgeteilt.
    Kommentar schreiben ()
  • Neapels Boss bestätigt Interesse an Kramer

    Der italienische Erstligist SSC Neapel zeigt Interesse an einer Verpflichtung von Weltmeister Christoph Kramer. Das bestätigte Klub-Boss Aurelio De Laurentiis. "Kramer hat das richtige Alter, der Preis passt auch", betonte der Filmproduzent.

    Der 23-jährige Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach steht laut italienischen Medien schon seit längerer Zeit auf der Wunschliste der Neapolitaner. Der Serie-A-Dritte der vergangenen Saison habe Kramer, der momentan von Bayer Leverkusen an die Borussia ausgeliehen ist, bereits mehrfach in Deutschland beobachtet.

    Etwa acht Millionen Euro sei Neapel bereit, für den Mittelfeldspieler zu zahlen, berichteten italienische Medien.
    Kommentar schreiben ()
  • Bendtner-Wechsel nach Frankfurt vorerst geplatzt

    Der Wechsel des dänischen Angreifers Nicklas Bendtner vom englischen FA-Cup-Sieger FC Arsenal zu Eintracht Frankfurt ist vorerst geplatzt. "Wir haben uns aus den Vertragsverhandlungen zurückgezogen", sagte Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner. "Es ruht, sonst würden wir weiter rumeiern."

    Die Hessen befinden sich damit nach wie vor auf der Suche nach einem Stürmer.
    Bendtner, um den die Eintracht bereits in der vergangenen Saison gebuhlt hatte und dessen Vertrag in London ausgelaufen war, habe sich laut Hübner einen Wechsel zwar vorstellen können. Der Transfer aber scheiterte offenbar an den finanziellen Vorstellungen des 26-Jährigen.

    So scheint mittlerweile der Senegalese Khouma Babacar vom italienischen Zweitligisten AC Florenz ganz oben auf der Wunschliste zu stehen.
    Der 21-Jährige hatte in der vergangenen Saison 20 Treffer erzielt. Frankfurt präferiert wohl ein Leihgeschäft.

    Kommentar schreiben ()
  • SC Paderborn verleiht ten Voorde

    Der SC Paderborn verleiht seinen niederländischen Profi Rick ten Voorde für ein Jahr in seine Heimat. Dort schließt sich der U21-Nationalspieler nach Vereinsangaben dem Aufsteiger FC Dordrecht an.

    Ten Voorde kam zur Saison 2013/2014 aus den Niederlanden nach Paderborn.
    Er hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016. In der zurückliegenden Aufstiegsspielzeit bestritt ten Voorde 13 Einsätze für den SC Paderborn in der 2. Bundesliga und erzielte zwei Tore.

    Kommentar schreiben ()
  • Kaiserslautern verpflichtet Verteidiger Heubach

    Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat Abwehrspieler Tim Heubach vom Liga-Konkurrenten FSV Frankfurt verpflichtet. Der 26-Jährige erhält bei den Pfälzern einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2017. Über die Höhe der Ablöse vereinbarten beide Klubs Stillschweigen, sie soll rund 400.000 Euro betragen.

    Heubach war 2012 von Borussia Mönchengladbach II zum FSV Frankfurt gewechselt und absolvierte für den FSV insgesamt 29 Zweitliga-Partien.
    Bei den Frankfurtern besaß der Verteidiger noch einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2015.

    Kommentar schreiben ()
  • Stammkeeper Wolf verlängert in Bremen bis 2017

    Torhüter Raphael Wolf hat seinen Vertrag bei Werder Bremen vorzeitig um zwei Jahre verlängert. Der 26 Jahre alte Münchner, der sich in der Rückrunde der vergangenen Saison einen
    Stammplatz im Tor der Norddeutschen erkämpfte, unterschrieb einen
    Kontrakt bis 2017.
    Wolf spielt seit 2012 für die Hanseaten.

    Kommentar schreiben ()
  • Medien: Rodriguez vor Wechsel zu Real Madrid
    Kolumbiens WM-Torschützenkönig James Rodriguez. (Bild: imago/Fotoarena International)

    WM-Torschützenkönig James Rodriguez steht offenbar vor einem Wechsel zu Champions-League-Sieger Real Madrid.

    Spanischen Medien zufolge soll sich der 23 Jahre alte kolumbianische Nationalspieler vom französischen Erstligisten AS Monaco mit den Königlichen über einen Transfer geeinigt haben.


    Außerdem sei es
    Madrid gelungen, in den bisherigen Gesprächen mit Monaco die Ablösesumme von zunächst geforderten 115 Millionen Euro auf 85 Millionen Euro zu drücken.


    Sechs-Jahres-Vertrag steht im Raum

    Verhandlungsziel von Real sei aber ein Preis zwischen 70 und 75 Millionen.
    Rodriguez soll in Madrid für sechs Jahre unterschreiben und dort zwischen sechs und sieben Millionen Euro im Jahr verdienen.

    Bei den Monegassen, denen er sich im vergangenen Sommer für 45 Millionen Euro vom FC Porto angeschlossen hatte, hat er noch einen Vertrag bis 2018.


    James ist WM-Torschützenkönig

    Der Killer mit dem Bubengesicht hatte am
    Rande der WM gesagt, dass für ihn "ein Lebenstraum in Erfüllung" gehen würde, wenn er zu Real wechseln könnte.


    Beim Turnier in Brasilien führte der Regisseur
    Kolumbien mit sechs Treffern erstmals ins Viertelfinale, wo die Mannschaft an Gastgeber Brasilien scheiterte (1:2).
    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Steffen Engesser 7/15/2014 12:52:46 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Steffen Engesser 7/15/2014 12:52:44 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Sammer stellt klar: Shaqiri bleibt

    Der Schweizer Nationalspieler Xherdan
    Shaqiri von Double-Sieger FC Bayern muss etwaige Wechselabsichten begraben. "Xherdan ist ein wichtiger Spieler für die Zukunft. Es gibt überhaupt keine Gedankengänge, ihn abzugeben", sagte Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer dem Fachmagazin "kicker".

    "Wir sind sehr zufrieden mit ihm"

    Der FC Bayern habe Verständnis für
    Shaqiris Frust über dessen Rolle als Ergänzungsspieler in München, meinte Sammer. Wäre Shaqiri allerdings in der vergangenen Saison nicht so häufig verletzt gewesen, wäre er sicher häufiger zum Einsatz gekommen.

    "Wir sind sehr zufrieden mit ihm", sagte Sammer. Shaqiri bestritt 2013/14 auch wegen dreier Muskelverletzungen nur 17 Bundesligaspiele (sechs Tore).

    Bekommt Shaqiri mehr Einsatzzeit nach Kroos-Abgang?

    Aufgrund des bevorstehenden Wechsels von Toni Kroos zu Real Madrid darf sich der 22-Jährige aber Hoffnungen auf einen Stammplatz im Mittelfeld machen.
    Sammer betonte derweil, dass der FC Bayern wegen Kroos' nahendem Abschied "nicht unter Druck" stehe. Der Klub werde nicht "kaufen um des Kaufens Willen".

    Kein Angebot für Juan Cuadrado

    Zumal David Alaba nach der Verpflichtung von Juan Bernat für die linke Abwehrseite ebenfalls im Mittelfeld spielen könnte.
    Sammer dementierte deshalb, dass die Bayern ein Angebot für den kolumbianischen WM-Spieler Juan Cuadrado von AC Florenz abgegeben hätten. An Torhüter Keylor  Navas (UD Levante) aus Costa Rica sind die Münchner allerdings weiter interessiert.

    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Steffen Engesser 7/15/2014 12:52:41 PM
    Kommentar schreiben ()
  • 1. FC Kaiserslautern verleiht Borysiuk nach Polen

    Der 1. FC Kaiserslautern verleiht Mittelfeldspieler Ariel Borysiuk für die kommende Saison an den polnischen Erstligisten Legia Danzig.

    Der neunmalige polnische Nationalspieler kam im Januar 2012 zu den Roten Teufeln und bestritt seitdem zwölf Bundesligapartien sowie 32 Zweitligaspiele.
    Borysiuk besitzt beim 1. FC Kaiserslautern noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016.

    Kurz zuvor hatte der FCK Florian Dick an den Drittligisten Arminia Bielefeld abgegeben.
    Der Rechtsverteidiger unterschrieb auf der Alm einen Vertrag über drei Jahre.
    Kommentar schreiben ()
  • Celozzi verlässt Eintracht Frankfurt

    Außenverteidiger Stefano Celozzi wechselt nach dem Auslaufen seines Vertrages von Eintracht Frankfurt zum VfL Bochum. Der 25-Jährige unterschrieb bei dem Zweitligisten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016.

    Celozzi war zwei Jahre bei den Hessen aktiv und bestritt in seiner Karriere insgesamt 95 Bundesligaspiele.
    Der Vertrag des früheren Bayern-Jugendspielers war bei der Eintracht ausgelaufen.
    Kommentar schreiben ()
  • Ex-Bundesliga-Profi Boulahrouz wechselt zu Feyenoord Rotterdam

    Der ehemalige Bundesligaprofi Khalid Boulahrouz kehrt in seine niederländische Heimat zurück.

    Der frühere Abwehrspieler des Hamburger SV und des VfB Stuttgart wechselt vom dänischen Erstligisten Br¢ndby Kopenhagen zu Feyenoord Rotterdam.

    Nach Angaben des Ehrendivisionisten erhält Boulahrouz in Rotterdam einen Einjahresvertrag mit einer Option auf eine weitere Saison.
    Kommentar schreiben ()

  • Gegenseitige Wertschätzung: Louis van Gaal  (li.) und Arjen Robben

    Van Gaal lockt Robben nach Manchester


    Der scheidende niederländische Nationaltrainer Louis
    van Gaal würde Bayern Münchens Stürmerstar Arjen Robben gerne mit zum englischen Rekordmeister Manchester United nehmen. "Robben weiß, dass er jederzeit zu mir kommen kann", sagte der 62-Jährige nach dem 3:0-Erfolg im Spiel um Platz drei gegen WM-Gastgeber Brasilien.

    Der 30 Jahre alte
    Robben, der seinen Vertrag in München erst im März bis 2017 verlängert hatte, lobte van Gaal ebenfalls ausgiebig und fühlte sich sehr geehrt - einen Wechsel nach England schloss er aber aus.

    "
    Van Gaal hat mir gesagt, dass ich bei Manchester immer willkommen wäre", erklärte er: "Mit diesem Trainer verbindet mich ein besonderes Band. Er hat mich bei Bayern wichtig gemacht. Unter van Gaal habe ich den Schritt in die absolute Weltspitze geschafft. Erst bei Bayern, danach in der Nationalmannschaft. Er ist der wichtigste Trainer in meiner Karriere." Robben betonte allerdings: "Es ist aber keine Option, bei Manchester United zu spielen. Ich habe bei Bayern meinen Platz gefunden."

    von Björn Lücker bearbeitet von Ricardo Da Silva Campos 7/14/2014 10:05:53 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Mainz holt wohl Torwart Kapino

    Bundesligist
    FSV Mainz 05 steht kurz vor der Verpflichtung von Torhüter Stefanos Kapino von Panathinaikos Athen.
    "Wir sind auf dem Weg, diesen Torwart zu verpflichten. Wenn alles glatt läuft, wird die Sache am Montag über die Bühne gehen", bestätigte Manager Christian Heidel nach dem 4:1 im Testspiel gegen den Schweizer Pokalsieger FC Zürich.

    Kapino nahm mit Griechenland an der WM in Brasilien teil, kam als dritter Torwart aber nicht zum Einsatz.
    Beim griechischen Pokalsieger und 20-fachen Meister Panathinaikos ist der 20-Jährige schon seit Jahren Stammtorhüter. Auch Sporting Lissabon buhlte um das Talent und meldete Anfang der Woche den Transfer schon als vollzogen. Doch Kapino sagte den Portugiesen ab.

    Kapino soll bei den Mainzern Druck auf die Nummer eins Loris Karius machen.
    Der ist mit 21 Jahren nur unwesentlich älter als sein künftiger Konkurrent. Im 19-jährigen Robin Zentner steht ein weiteres Talent als dritter Torhüter im Kader. "Das ist schon eine ungewöhnliche Konstellation", erklärte Heidel. Kapino hat in Athen einen Vertrag bis Juni 2016 und soll nach Schätzungen zwischen 1,5 und zwei Millionen Euro kosten. Über die Laufzeit des möglichen Vertrages gibt es noch keine Informationen.

    Kommentar schreiben ()
  • Ya Konan wechselt nach Saudi-Arabien

    Stürmer Didier Ya Konan kehrt Hannover 96 nach fünf Jahren den Rücken. Der 30 Jahre alte Ivorer wechselt ablösefrei nach Saudi-Arabien zum achtmaligen Meister Al Ittihad. Über die Vertragslaufzeit ist nichts bekannt.

    "Wir waren immer überzeugt von seiner Qualität. Es ging einzig und allein um das Profil, und das passte nicht mehr", sagte Trainer Tayfun Korkut.

    Ya Konan war 2009 vom norwegischen Klub Rosenborg Trondheim nach Hannover gewechselt, in 125 Bundesliga-Spielen erzielte er 39 Tore.

    Ein neues Vertragsangebot der Niedersachsen hatte er zuletzt nicht angenommen und war mit der Nationalmannschaft der Elfenbeinküste zur WM nach Brasilien gereist. Dort scheiterte sein Team jedoch bereits in der Vorrunde, Ya Konan kam nur zu einem Kurzeinsatz.
    von Ricardo Da Silva Campos bearbeitet von Björn Lücker 7/13/2014 6:34:48 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Suarez verabschiedet sich melancholisch aus Liverpool


    Uruguays Nationalspieler Luis Suárez hat sich nach der Bekanntgabe seines Wechsels zum FC Barcelona wortreich vom englischen Erstligisten FC Liverpool verabschiedet. "Ich hatte in den letzten dreieinhalb Jahren viele gute und andere, schwierigere Momente", schrieb Suárez in einem Brief, den er über seinen Twitter-Account für "alle Reds" veröffentlichte.

    "Ob in guten oder schlechten Zeiten, ich habe immer die Unterstützung der wundervollen Fans dieses wundervollen Vereins gespürt.
    " Dies werde er immer in seinem Herzen tragen, betonte Suárez.

    Der 27-Jährige war nach seiner Beißattacke gegen Giorgio Chiellini im WM-Spiel gegen Italien (1:0) für neun Pflicht-Länderspiele gesperrt und für vier Monate von allen Fußball-Aktivitäten ausgeschlossen worden. "Wir gehen als Liverpool-Fans. You'll never walk alone", schrieb er im Namen seiner ganzen Familie und nahm damit Bezug auf das Motto des Traditionsklubs.


    von Pascal Ludwig bearbeitet von Björn Lücker 7/13/2014 6:34:43 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Pocognoli wechselt von Hannover zu West Brom

    Abwehrspieler Sébastien Pocognoli wechselt vom Bundesligisten Hannover 96 in die englische Premier League zu West Bromwich Albion. Der 26 Jahre alte Belgier erhält bei den "Baggies" einen Vertrag bis 2017. Über die Ablösesumme machten beide Klubs keine Angaben.

    Linksverteidiger Pocognoli hatte bei Hannover zuletzt den Durchbruch und damit auch die WM-Teilnahme verpasst. "Ich finde, dass wir mit diesem Transfer für den Spieler und Hannover 96 eine sinnvolle Lösung gefunden haben. Für seinen weiteren Weg wünschen wir Poco alles Gute", sagte 96-Sportdirektor Dirk Dufner.

    Pocognoli war im Januar 2013 von Standard Lüttich zu Hannover 96 gewechselt und bestritt seither 33 Pflichtspiele in der Bundesliga, im DFB-Pokal und in der Europa League.

    Kommentar schreiben ()
  • Gladbachs De Jong wechselt in die Ehrendivision

    Fohlen-Stürmer Luuk de Jong. (Foto: imago/Pressefoto Schwoerer)

    Stürmer Luuk de Jong von Borussia Mönchengladbach wechelt zur PSV Eindhoven.
    Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll die Ablösesumme bei 5,5 Millionen Euro liegen, darüber hinaus soll Gladbach mit 20 Prozent an einem möglichen Gewinn bei einem Weiterverkauf beteiligt werden. De Jong soll bereits zum Medizincheck nach Eindhoven gereist sein.

    D
    er 23 Jahre alte Stürmer, der 2012 für eine Ablöse von 12 Millionen Euro von Twente Enschede kam, konnte die hohen Erwartungen nicht annähernd erfüllen. In seiner ersten Saison erzielte er sechs Treffer und saß anschließend vorwiegend auf der Bank.

    Im Winter wurde der Nationalspieler in die Premier League an Newcastle United ausgeliehen, aber auch das Gastspiel auf der Insel endete nach zwölf Einsätzen ohne Tor.


    Mehr zum Wechsel von de Jong lesen Sie hier.





    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Pascal Ludwig 7/12/2014 2:04:44 PM
    Kommentar schreiben ()
  • Hertha verstärkt die Offensive


    Bundesligist Hertha BSC hat den niederländischen Angreifer Roy Beerens
    verpflichtet.
    Der 26-Jährige vom niederländischen Erstligisten AZ Alkmaar
    unterschrieb nach wochenlangen Verhandlungen einen Vertrag bis 2017.
    "Ich bin
    froh, dass jetzt alles geklappt hat.
    Ich bin unheimlich gespannt auf meine Zeit
    hier", sagte Beerens.


    Über die
    Ablösesumme vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.
    Beerens besaß in Alkmaar
    noch einen Vertrag bis 2015.
    "Ich bin sicher, dass Roy auf unserer rechten Seite
    für viel Betrieb sorgen wird", sagte Hertha-Trainer Jos Luhukay über seinen
    Landsmann.



    Kommentar schreiben ()
  • FC Barcelona holt Luiz Suarez

    Der Transfer von Uruguay-Star Luis Suarez vom FC Liverpool zum FC Barcelona ist perfekt. Die Ablösesumme soll angeblich stolze 75 Millionen Euro betragen. Der Torjäger erhält bei den Katalanen einen Fünfjahresvertrag.

    Alles weitere zum Transfer-Kracher lesen Sie hier.

    Kommentar schreiben ()
  • Gladbach will drei Millionen Euro für Toptalent Kurt
    Sinan Kurt könnte Borussia Mönchengladbach noch verlassen. (Foto: imago/Moritz Müller)
    Was passiert mit Gladbachs Juwel Sinan Kurt? Der 17-Jährige war eigentlich fester Bestandteil der Planungen der Borussia für die neue Saison und konnte sich sogar Hoffnungen auf Startelfeinsätze machen. Doch dann grätschte der FC Bayern dazwischen und wollte den offensiven Linksaußen abwerben. Fohlen-Manager Max Eberl reagierte prompt und lieferte sich ein verbales Scharmützel mit FCB-Sportvorstand Matthias Sammer.

    Kurt ist wegen der Irritationen in Ungnade gefallen und fährt nun nicht mit ins Trainingslager nach Rottach-Egern. Die Verantwortlichen sollen bei einem Transferangebot gesprächsbereit sein, verlangen aber laut "Express" von den Münchnern mindestens drei Millionen Euro Ablöse. Dazu käme eine Beteiligung bei einem Weiterverkauf des U-Nationalspielers, der allerdings noch keine Bundesliga-Erfahrung aufweisen kann.


    Eberl erwartet, dass sich die Bayern erneut bei ihm melden werden: "Wenn Bayern den Spieler verpflichten will, werden sie an uns herantreten. Das haben sie bereits getan, aber noch nicht in dem Maße, wie ich es empfinde, dass es angemessen wäre."



    von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 7/11/2014 11:27:39 AM
    Kommentar schreiben ()
  • von Björn Wannhoff, T-Online.de bearbeitet von Sport-Redaktion T-Online.de 7/11/2014 11:27:28 AM
    Kommentar schreiben ()
  • Neues von Navas: Transfer zum FCB steht nicht bevor

    Bayern München hat Meldungen über einen bevorstehenden Transfer des costa-ricanischen Nationaltorhüters Keylor Navas vom spanischen Erstligisten UD Levante zum Rekordmeister dementiert. "Er ist ein sehr interessanter Spieler, aber ein Wechsel steht derzeit nicht bevor", sagte Mediendirektor Markus Hörwick.

    Zuvor hatte Levantes Vize-Präsident Tomas Perez den Abschied des Torwarts vorweggenommen.
    "Er geht zu einer der besten Mannschaften Europas. Er wird es genießen, dort zu spielen, und ein harter Konkurrent für Manuel Neuer sein", sagte Perez dem costa-ricanischen TV-Sender Teletica.
    Kommentar schreiben ()
  • Lippis Klub Guangzhou verpflichtet Alberto Gilardino

    Der chinesische Meister Guangzhou Evergrande, Klub des italienischen Weltmeister-Trainers Marcello Lippi, hat Stürmer Alberto Gilardino verpflichtet. Der 32-Jährige kommt vom FC Genua und
    erhält in Guangzhou einen Vertrag über zweieinhalb Jahre.



    Medienberichten zufolge soll sich die Ablösesumme auf fünf Millionen Euro belaufen.
    Gilardino hatte unter Lippi bei der WM 2006 in Deutschland denTitel geholt.
    Kommentar schreiben ()
  • Diego unterschreibt bei Fenerbahce


    Der frühere Bundesliga-Profi Diego wird seine Fußballschuhe künftig für Fenerbahce Istanbul schnüren. Wie der türkische Meister bekannt gab, hat der29-Jährige einen Vertrag bis 2017 unterzeichnet. Diego wechselt ablösefrei, nachdem er sich mit seinem letzten Klub Atlético Madrid nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen konnte.
    Kommentar schreiben ()
  • Spanier melden Transfer von Keylor Navas zum FC Bayern perfekt

    Costa Ricas Torhüter Keylor Navas spielte eine überragende WM und wurde in den vergangenen Woche immer öfter mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Nun vermelden spanische Medien, dass der Vizepräsident von UD Levante, dem gegenwärtigen Verein von Navas, dem Schlussmann viel Glück beim Zweikampf mit Manuel Neuer um die Position im Münchner Tor wünsche. Eine offizielle Bestätigung der Vereine gab es allerdings noch nicht. Und ob Navas wirklich Neuer aus dem Tor verdrängen könnte, lassen wir an dieser Stelle offen...
    Kommentar schreiben ()
  • Arsenal holt Chilenen Sanchez für 40 Millionen Euro

    Die deutschen Nationalspieler Lukas Podolski, Per Mertesacker und Mesut Özil erhalten einen neuen Starspieler als Teamkollegen. Die Gunners verpflichteten den chilenischen Torjägers Alexis Sanchez vom FC Barcelona. Dies gab der FC Arsenal bekannt.


    Als Ablösesumme sind rund 40 Millionen Euro im Gespräch. Der 25-jährige Südamerikaner wird einen mehrjährigen Vertrag bei der Mannschaft von Teammanager Arsène Wenger erhalten, die genaue Kontraktdauer wurde nichtveröffentlicht.


    Kommentar schreiben ()
  • Frankfurt will noch "drei bis vier Neue holen"

    Bei Eintracht Frankfurt sind die Planungen für die neue Saison noch lange nicht abgeschlossen, Manager Bruno Hübner hat noch eine aufregende Transferperiode vor sich. Wichtig dürfte vor allem sein, die Lücken, die durch die Abgänge von Leistungsträgern wie Sebastian Jung, Primin Schwegler und Sebastian Rode entstanden sind, zu schließen. Auch für Torjäger Joselu muss noch Ersatz gefunden werden: "
    Drei Offensivkräfte wären wünschenswert, vier wären optimal", sagte er dem "Kicker".

    Neben Nicklas Bentner vom FC Arsenal kursiert immer wieder der Name Khouma Babacar vom FC Modena, der bisher vor allem in der zweiten italienischen Liga Erfahrungen gesammelt hat.

    Allerdings sind auch noch weitere Abgänge denkbar. Stefan Aigner wird von Hannover 96 umworben, Marc-Oliver Kempf könnte noch zum SC Freiburg wechselt, wenn die Ablösesumme passt.

    Kommentar schreiben ()
  • Offiziell: Mandzukic-Wechsel zu Atletico perfekt







    Verlässt den FC Bayern in Richtung Spanien: Mario Mandzukic. (Foto: imago / Avanti)

    Der Wechsel von Mario
    Mandzukic vom FC Bayern München zu Atlético Madrid ist perfekt. Wie der spanische Spitzenklub auf seiner Homepage mitteilte, unterschrieb der Stürmer nach den obligatorischen Medizinchecks einen Vierjahresvertrag.

    Eigentlich hatte der Kroate beim deutschen Rekordmeister noch einen Vertrag bis 2016, sah unter Trainer Pep Guardiola und durch die Verpflichtung von Robert Lewandowski aber für sich keine Zukunft mehr.


    "Wir danken Mario
    Mandzukic für zwei tolle Jahre hier in München", sagte Jan-Christian Dreesen, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des FC Bayern.

    Derweil verhandelt der italienische Vizemeister AS Rom mit dem deutschen
    Double-Gewinner angeblich über ein Tauschgeschäft, nach dem der Schweizer Nationalspieler Xherdan
    Shaqiri in der nächsten Saison in der Serie A spielen könnte.

    Als Tauschobjekt für
    Shaqiri bietet der römische Klub seinen marokkanischen Abwehrspieler Mehdi Benatia an. Das berichtete der italienische "Corriere dello Sport".
    von Steffen Engesser bearbeitet von Björn Wannhoff, T-Online.de 7/11/2014 7:27:05 AM
    Kommentar schreiben ()

  • Die Dienste von Antonio Rüdiger sind heiß begehrt (Quelle: imago/Zink)

    Porto bietet Millionensumme für Antonio Rüdiger

    Verliert der VfB Stuttgart eines seiner größten Talente? Wie die "Stuttgarter Zeitung" berichtet, machen der FC Porto und West Ham United Jagd auf Abwehrspieler Antonio Rüdiger. Demnach bieten die Portugiesen knapp zehn Millionen Euro für den 21-Jährigen, während der Klub aus der Premier League nur knapp fünf Millionen Euro zahlen will. "Wir wissen um das Interesse dieser beiden Vereine, aber wir verweisen an den VfB, bei dem Toni unter Vertrag steht", sagte Rüdigers Berater Uli Ferber der Zeitung.

    VfB-Sportdirektor Jochen Schneider wollte den Erhalt der Offerte, die nach Informationen des Blatts bereits eingegangen ist,  indes noch nicht bestätigen. "Bei uns ist bisher kein Angebot aus Porto eingegangen", sagte Schneider. Ohnehin sei man bestrebt, Rüdiger zu halten, "ein Verkauf sei "kein Thema".

    Rüdiger, der am 13. Mai gegen Polen (0:0) sein Debüt für die deutsche Nationalelf gefeiert hatte, ist noch bis 2017 an die Schwaben gebunden. Der Innenverteidiger  Rüdiger hat für Stuttgart bislang 47 Bundesliga-Spiele (zwei Tore) bestritten.
    von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Pascal Ludwig 7/10/2014 1:18:42 PM
    Kommentar schreiben ()
  • von Sport-Redaktion T-Online.de bearbeitet von Pascal Ludwig 7/10/2014 1:18:39 PM
    Kommentar schreiben ()

  • Kommentar schreiben ()
  • Frankreichs Nationaltorhüter Lloris verlängert Vertrag bei Tottenham

    Torwart Hugo Lloris hat für weitere fünf Jahre bei Tottenham Hotspur unterschrieben. Der 27 Jahre alte Kapitän der französischen Nationalmannschaft sagte: "Den neuen Vertrag habe ich
    unterschrieben, weil ich dem Verein vertraue und sicher bin, dass wir uns in eine positive Richtung entwickeln werden", sagte Lloris.
    Sein bisheriger Kontrakt lief bis 2016.
    Kommentar schreiben ()
  • Werder verpflichtet bosnischen WM-Teilnehmer Hajrovic

    Werder Bremen hat den bosnischen Nationalspieler Izet Hajrovic verpflichtet. Der 22 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler unterschrieb bei den Norddeutschen einen Vierjahresvertrag bis 2018 und soll im Trainingslager im Zillertal ab dem 19. Juli ins Mannschaftstraining einsteigen. Zuletzt hatte Hajrovic bei Galatasaray Istanbul gespielt, dort aber vorzeitig gekündigt.

    "Er ist die zusätzliche Option für die Offensive, die wir uns gewünscht haben. Er ist schnell, ballsicher und sehr stark im Dribbling Eins gegen Eins", sagte Werder Trainer Robin Dutt. Geschäftsführer Thomas Eichin meinte: "Wir freuen uns sehr, dass er zu uns stößt. Wir sind sicher, dass er sich schnell integrieren wird und sich sportlich entfalten kann."

    Hajrovic, in der Schweiz geboren und aufgewachsen, hatte zuletzt bei der WM in Brasilien auf sich aufmerksam gemacht. Erst im Winter war er von Grasshopper Zürich, wo er den Sprung zum Profi geschafft hatte, nach Istanbul gewechselt.



    Kommentar schreiben ()
  • Eintracht - Angebot an Bendtner

    Eintracht Frankfurt will vor dem Auftakt der neuen Spielzeit noch auf dem Transfermarkt tätig werden und einige Hochkaräter an den Main lotsen.
    "Wir wissen, dass wir noch drei Leistungsträger bekommen müssen", sagte Vorstandsboss Heribert Bruchhagen der "Bild"-Zeitung am Rande des Trainingslagers auf Norderney.

    Die Hessen hatten unter anderem in Sebastian Rode (Bayern München), Sebastian Jung (VfL Wolfsburg) und Pirmin Schwegler (1899 Hoffenheim) drei Stammkräfte an direkte Konkurrenten verloren. "Dagegen konnten wir uns nicht wehren", sagte Bruchhagen.

    Die Eintracht ist vor allem auf der Suche nach einem Angreifer. Dem Dänen Nicklas Bendtner habe man ein Angebot unterbreitet, zudem bestehe Interesse an Khouma Babacar. Der Senegalese hatte in der vergangenen Saison in der zweiten italienischen Liga 20 Treffer erzielt.

    "Nur der Spieler kann entscheiden", sagte Bruchhagen, der sich trotz des "überhitzten Transfermarktes" zuversichtlich zeigte: "Wir werden eine schlagkräftige Mannschaft bekommen."


    Kommentar schreiben ()
  • "Guardian": Arsenal holt Chilene Sanchez für fast 40 Millionen Euro

    Die deutschen Nationalspieler Lukas Podolski, Per Mertesacker und Mesut Özil bekommen bei Arsenal London voraussichtlich einen neuen Starspieler als Teamkollegen. Die Gunners stehen nach Angaben des "Guardian" unmittelbar vor der Verpflichtung des chilenischen Torjägers Alexis Sanchez vom FC Barcelona. Als Ablösesumme sind 37,7 Millionen Euro (30 Millionen Pfund) im Gespräch. Der 25-jährige Südamerikaner soll einen Vierjahresvertrag bei der Mannschaft von Teammanager Arsene Wenger erhalten.


    Als Ersatz für Sanchez will Barcelona den englischen Premier-League-Torschützenkönig Luis Suarez vom FC Liverpool verpflichten. Der Uruguayer hatte bei der WM in Brasilien in der Vorrunde mit seiner Beißattacke gegen den Italiener Giorgio Chiellini für Aufsehen gesorgt. Der 27-Jährige war daraufhin von der Disziplinarkommission des Weltverbandes FIFA für neun Spiele sowie vier Monate gesperrt worden. Er könnte somit erst wieder im November zum Einsatz kommen.


    Kommentar schreiben ()
  • Kommentar schreiben ()
  • Medien: Neapel buhlt um Kramer

    Steht angeblich auf der Wunschliste des SSC Neapel: Christoph Kramer. (Foto: imago / BPI)


    Der italienische Serie-A-Klub SSC Neapel buhlt angeblich um den deutschen Nationalspieler Christoph
    Kramer. Der 23-Jährige von Bundesligist Borussia Mönchengladbach steht laut der italienischen Tageszeitung "Corriere dello Sport" auf Platz eins der Wunschliste von Neapels Klubchef Aurelio De Laurentiis.

    Neapel habe
    Kramer, der aktuell von Bayer Leverkusen an die Borussia ausgeliehen ist, bereits mehrfach in Deutschland beobachtet.

    Etwa acht Millionen Euro sei Neapel bereit, für den Nationalspieler auf den Tisch zu legen.
    Die Gespräche mit Kramer sollen nach dem WM-Finale fortgesetzt werden.
    Kommentar schreiben ()
  • Zaczynam nowy etap w FC Bayern München. Dziękuję za zaufanie jakim obdarzył mnie klub, przed nami mam nadzieję wiele wspólnych sukcesów! #9

    Ich beginne ein neuen Lebensabschnitt in Bayern. Vielen Dank für das Vertrauen, des Vereins den Sie mir entgegen gebracht haben, ich hoffe auf eine erfolgreiche Zeit in München!

    I'm starting a new phase in my life.I would like, once again to thank you and my new club very warmly for the trust which you have placed in me.I believe that there are many collective success and still work to do before me
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017